Medien

Nadja Kirchhof

0 Kommentare

E-Mobilität: Deutsche Telekom wird neuer Partner der GC-Gruppe

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
  • Telekom Außendienst unterstützt GC-Kunden künftig bei Installationen von Wallboxen
  • Fachhandwerk gewinnt wertvolle Flexibilität bei der Zeit- und Kostenplanung
  • Telekom bietet Rundum-sorglos-Paket für E-Mobilität
 Abbildung Elektroladeinfrastruktur, Logo der Partner Telekom und GC-Gruppe

Arbeiten bei der Installation von Wallboxen nun Hand in Hand: die Elektrotechniker*innen des Telekom Außendienst und die GC-Gruppe. © Deutsche Telekom

Die GC Großhandels Contor GmbH, kurz GC-Gruppe, stärkt den Bereich der Elektrolade-Infrastruktur: Die Deutsche Telekom Außendienst GmbH unterstützt GC-Kunden ab sofort bei Installationsarbeiten. Der Verbund von Großhändlern für Haustechnik beliefert Fachhandwerksbetriebe bundesweit. Vor dem Hintergrund der permanent steigenden Nachfrage nach Wallboxen werden nun für die „Frauen und Männern vom Fach“ zusätzliche Flexibilität und Freiräume geschaffen: Über den Außendienst der Deutschen Telekom stehen den Kunden des GC-Verbunds jetzt qualifizierte Elektrotechniker*innen bundesweit zur Verfügung.

„Die Telekom baut ihr E-Mobilität-Angebot weiter aus. Die Zusammenarbeit mit der GC-Gruppe zeigt, wie vielfältig wir aufgestellt ist,“ sagt Michael Frank, Leiter Smart City und verantwortlich für den Bereich E-Mobilität bei der Telekom. „Hier können wir mit zertifizierten Spezialisten und einer breiten Präsenz in ganz Deutschland perfekt unterstützen.“

Telekom Außendienst ist bundesweit zugelassener Elektro-Fachbetrieb

Um die zahlreichen Kundenwünsche zu erfüllen, arbeiten die GC-Gruppe und die Deutsche Telekom Außendienst GmbH nun Hand in Hand Die Kunden der etwa 100 GC-Partnerhäuser können auf rund 7.000 Techniker*innen zugreifen. Entscheidend für die Zusammenarbeit: Der Telekom Außendienst ist ein bundesweit zugelassener Elektrofachbetrieb für Geschäftskunden. Und damit der perfekte Partner für die GC-Gruppe und vor allem Deutschlands Fachhandwerker*innen. Für sie soll – mit Blick auf das stetig wachsende Auftragsvolumen in Bezug auf Ladestationen für E-Autos – die neue Kooperation ein hohes Maß an zeitlicher Entlastung bringen:

„Gemeinsam mit der Telekom sind unsere Kunden in der Lage, die steigende Nachfrage nach Wallboxen schneller zu erfüllen. Dabei entscheidet jeder Betrieb für sich selbst, in welchem Umfang Unterstützung angefordert wird und erstellt dann selbst das Angebot an seinen Endkunden. Das schafft eine wertvolle Flexibilität bei der Zeit- und Kostenplanung,“ erklärt Bernd Schröder, Leiter des strategischen Innovationsmanagements der GC-Gruppe und Geschäftsführer der S!STEMS GmbH, die Lösungen zur energetischen Gebäudesanierung bietet. Das Sortiment der GC-Gruppe deckt alle Gewerke rund ums Bauen ab.

Über den Telekom Außendienst stehen den GC-Kunden auch kurzfristig Fachkräfte zur Verfügung. Die Fachhandwerksbetriebe beauftragen die Installationsleistung eigenständig über die Plattform GC ONLINE PLUS, können also über die Produkte hinaus auch bequem die Serviceleistung mitbestellen. Im Zusammenspiel mit seinem Endkunden entscheidet der Fachbetrieb über den jeweils gewünschten Lieferumfang. Auch die Rechnungsstellung erfolgt ausschließlich über den Fachhandwerker zum Endverbraucher. 

Zukunft hat Vorfahrt

Die Kunden der GC-Gruppe profitieren von der über zehnjährigen Erfahrung der Telekom im Markt für Lade-Infrastruktur. Neben der Installation der Wallboxen bietet die Telekom auch Unterstützung bei allen weiteren Arbeiten für den Markt rund um E-Mobilität an: Ob es sich um das Verlegen von Kabel handelt, ob Tiefbauleistungen erforderlich sind oder gar der komplette Auftrag übernommen werden soll: die Telekom liefert das Komplettpaket inklusive Software für den Betrieb und auch den Wartungsservice.  Die Telekom berät auch bei Förderprogrammen: Für die Anschaffung von Lade-Infrastruktur können bis zu 80 Prozent der Kosten über Fördergelder beglichen werden. Das Angebot richtet sich nicht nur an Unternehmen, sondern auch an Kommunen oder Einrichtungen der öffentlichen Hand.

E-Mobilität, insbesondere der Ausbau der Schnell-Ladestationen, ist auch ein Schwerpunkt des Konzernprogramms „We care for our planet“, mit dem die Telekom den Klimaschutz im Unternehmen und bei ihren Kunden konsequent vorantreibt.

Mehr zum e-Charging Angebot der Telekom unter geschaeftskunden.telekom.de/vernetzung-digitalisierung/digitale-angebote/telekom-charging,  http://www.comfortcharge.de/und 
https://www.telekom.com/de/konzern/themenspecials/connected-mobility.

Über die Deutsche Telekom: Deutsche Telekom Konzernprofil

Über die GC-Gruppe: Die GC-Gruppe ist ein Zusammenschluss von mehr als 100 inhabergeführten Familien-unternehmen, die als Großhändler mit Sanitär, Heizung, Klima/Lüftung, Elektro, Dachtechnik, Installation, Tiefbau und Industrietechnik die gesamte Palette der Haustechnik abdecken. Etwa 15.000 Mitarbeiter an mehr als 300 Vertriebsstandorten und in über 920 ABEXen bundesweit machen die GC-Gruppe in diesem Bereich zum führenden Großhändler im deutschsprachigen Raum. Die GC-Gruppe ist darüber hinaus in weiteren 14 Ländern vertreten. Konsequent dem dreistufigen Vertriebsweg verpflichtet steht der professionelle Fachhandwerker als ausschließlicher Kunde im Zentrum aller Vertriebsaktivitäten.

Digitalisierung des Mittelstands

Digitalisierung des Mittelstands

Informationen für Medien zum Thema Digitalisierung des Mittelstands.

FAQ