Medien

Enterprise Mobility Management Suite von T-Systems: Komplettmanagement und Schutz für das mobile Arbeiten

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
  • Sicheres Management von Mobilgeräten, Applikationen und Inhalten
  • Bündelung von Lösungen namhafter Partner wie MobileIron, SAP und BlackBerry
  • Hosting in Telekom-zertifizierten, deutschen Rechenzentren

Laut den Analysten von IDC will knapp jeder dritte IT-Entscheider 2015 nicht länger reine Mobile Device Management-Lösungen einsetzen, sondern auf ein umfassendes Enterprise Mobility Management (EMM) umschwenken. Mit ihrer "Enterprise Mobility Management Suite", kurz EMM Suite, trägt die Deutsche Telekom dieser Entwicklung Rechnung. Unternehmen nutzen die neue Komplettlösung nicht nur, um ihre mobilen Endgeräte zu konfigurieren, sondern auch um Applikationen und Daten sicher zu managen. So können die Mitarbeiter sicher auf Firmenressourcen zugreifen sowie Daten mobil lesen, editieren und weiterverteilen. Auch neue Applikationen lassen sich über die EMM Suite vorkonfiguriert auf die Geräte spielen, sind direkt nutzbar und sicher mit dem Firmennetzwerk verknüpft.

Zum Einsatz kommen ausschließlich aktuelle Technologien führender EMM-Hersteller. So arbeitet die Telekom mit Partnern zusammen wie MobileIron, SAP und BlackBerry. Die Anwendungen stellt sie aus der Cloud bereit, inklusive Hosting in Telekom-zertifizieren, deutschen Rechenzentren. Die Suite deckt außerdem alle gängigen Betriebssysteme ab, wie iOS, Android, Windows Phone und BlackBerry. Ergänzt wird sie um Zusatzleistungen, von der Unterstützung beim Rollout bis hin zum kompletten Management durch die Telekom.

T-Systems bietet die EMM Suite in drei Versionen an: SMART, FLEX und COMPLETE und deckt damit alle Kundenanforderungen ab. Bei der Basisversion SMART wählen die Kunden zwischen einer Mobile Device Management-Lösung von MobileIron und der Telekom-Software-Plattform "Secure App Container". Beide Lösungen stellt die Telekom aus der Public Cloud bereit.

Mit der FLEX-Lösung lässt sich die SMART-Version um zusätzliche Services individuell erweitern. Die Telekom managt die komplette Lösung für die Kunden in der Private Cloud. Sie unterstützt bei Bedarf den Roll-out oder übernimmt die Störungsbehebung vor Ort (Hardware Break & Fix). Weitere Services sind auf Wunsch erhältlich.

In der Version COMPLETE hat der Kunde die Wahl zwischen Lösungen von MobileIron, SAP Afaria und BlackBerry® Enterprise Service 12. Inbegriffen sind bereits ein User Help Desk, ein zentraler Telekom-Ansprechpartner für alle Fragen sowie ein Administrationsservice. Optional zubuchen können die Kunden, genau wie bei der FLEX-Variante, Leistungen wie den Roll out-Service, Hardware Break & Fix sowie weiter reichende SLAs. Darüber hinaus haben Firmen in der COMPLETE-Version die Möglichkeit, alle Anwendungen als On Premise-Variante zu beziehen. Die Telekom kümmert sich um das Management, damit sich der Kunde auf sein Kerngeschäft konzentrieren kann.

Über die Deutsche Telekom
Die Deutsche Telekom ist mit rund 151 Millionen Mobilfunkkunden sowie 30 Millionen Festnetz- und mehr als 17 Millionen Breitbandanschlüssen eines der führenden integrierten Telekommu-nikationsunternehmen weltweit (Stand 31. Dezember 2014). Der Konzern bietet Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet und IPTV für Privatkunden sowie ICT-Lösungen für Groß- und Geschäftskunden. Die Deutsche Telekom ist in mehr als 50 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit rund 228.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2014 erzielte der Konzern einen Umsatz von 62,7 Milliarden Euro, davon wurde mehr als 60 Prozent außerhalb Deutschlands erwirtschaftet.

Über T-Systems
Die Deutsche Telekom sieht den Geschäftskundenbereich in Europa als strategisches Wachstumsfeld. Sie bietet kleinen, mittelständischen und multinationalen Unternehmen IKT-Lösungen für eine zunehmend komplexer werdende digitale Welt. Neben Services aus der Cloud sind M2M- und Sicherheitslösungen, sich ergänzende Produkte aus Mobilfunk und Festnetz sowie Lösungen für eine virtuelle Zusammenarbeit und IT-Plattformen Kern des Angebots und bilden die Basis für digitale Geschäftsmodelle unserer Kunden.
Im Geschäftsjahr 2014 erzielte die Großkundensparte (T-Systems) mit 47.800 Mitarbeitern weltweit einen Umsatz von rund 8.6 Milliarden Euro.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.