Heimnetz der Zukunft: Telekom bietet Hybridlösung für 5G

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
  • Telekom startet Feldtest für Hybrid 5G
  • Speedport Smart 4 wird als erster Router mit 5G-Empfänger hybridfähig
  • Hybrid ermöglicht beste Kombination von Festnetz- und Mobilfunkanschluss
Junge Familie

Um die Vorteile von 5G bald allen Kund*innen zugänglich zu machen, bietet die Telekom bis August 2022 einen Feldtest für 800 Interessierte an. © DTAG

Die Telekom bietet das Beste aus zwei Welten – und ermöglicht Hybrid nun auch mit dem modernen Funkstandard 5G. In Verbindung mit einem 5G-Empfänger für den Außenbereich ermöglicht der Speedport Smart 4 Router mehr Bandbreite und ein stabileres Heimnetz. Im Rahmen eines Feldtests steht 5G ab dem 29. November als Zubuchoption zu bestehenden Festnetz-Tarifen exklusiv und kostenfrei zur Verfügung.

Angebot für mehr Bandbreite im Heimnetz 

Um die Vorteile von 5G bald allen Kund*innen zugänglich zu machen, bietet die Telekom bis August 2022 einen Feldtest für 800 Interessierte an. Die Basis bildet der WLAN-Router Speedport Smart 4. Er wird in Kombination mit einem 5G-Empfänger hybridfähig. Den Empfänger erhalten Teilnehmende während des Testzeitraums kostenfrei. Eine Aussage zur Preisgestaltung bei der regulären Produkteinführung ist noch nicht möglich. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein bestehender Telekom-Festnetzanschluss mit einem MagentaZuhause Tarif und 5G-Empfang. Die 5G-Option mit bis zu 500 Mbit/s zusätzlicher Geschwindigkeit kann kostenlos hinzugebucht werden. Tester*innen zahlen also lediglich für ihren bestehenden Telekom-Tarif und den Router. Der Speedport Smart 4 ist für 5,95 Euro im „Heimnetzpaket Smart“ oder zum Kauf für einmalig 169,99 Euro erhältlich. Wer bereits einen Speedport Smart 4 besitzt, kann diesen weiter nutzen. Bei der Installation von WLAN-Router und 5G-Empfänger erhalten Kund*innen auf Wunsch telefonische Unterstützung des Telekom Service-Teams. Interessierte können sich hier registrieren.

Empfänger im Außenbereich bringt 5G-Vorteile für das Zuhause

Der Speedport Smart 4 bietet in Kombination mit einem 5G-Empfänger ein noch schnelleres Heimnetzwerk mit allen Vorteilen von Hybrid 5G. Dafür wird der wetterfeste 5G-Empfänger beispielsweise an der Außenfassade oder einem Fenster angebracht. Hier kann er die Signale des 5G-Netzes am besten empfangen. Wenn Daten aus dem Internet schneller übertragen werden könnten, als es die Festnetzleitung zulässt, schaltet der WLAN-Router von selbst die Bandbreite des 5G-Netzes hinzu. Das ist besonders praktisch, wenn die ganze Familie gleichzeitig im Internet surft und dabei hohe Datenmengen überträgt, wie beispielsweise beim Streaming oder Gaming. Auch für Nutzer*innen, die von Zuhause arbeiten und große Datenmengen abrufen und versenden, bietet Hybrid 5G mehr Geschwindigkeit.

Hybrid 5G macht Telekom-Netz schneller 

Für die Nutzung des schnellen 5G-Netzes zuhause setzt die Telekom auf das sogenannte Hybrid 5G als Weiterentwicklung von Hybrid LTE. Die Kombination mit dem 5G-Netz bringt Nutzer*innen zusätzliche Kapazität zum vorhandenen Internetanschluss. Das hilft besonders in Gebieten, die heute mit geringen Festnetzbandbreiten versorgt sind. Bis der Glasfaserausbau flächendeckend vorangeschritten ist, bietet der Speedport Smart 4 in Verbindung mit dem 5G-Empfänger einen einfachen und zuverlässigen Zugang zum 5G-Netz. Neben der zusätzlichen Geschwindigkeit stellt Hybrid auch den Sprach- und Datenverkehr am Anschluss sicher – beispielsweise bei einem Ausfall durch Bauarbeiten. So profitieren Telekom Kund*innen dank Hybrid 5G von mehr Leistung, erhöhter Stabilität und zusätzlicher Kapazität.

211129-5g hybrid

Über die Deutsche Telekom: Konzernprofil

Speedport Smart 4 und Speed Home WLAN auf Regalbrett

Speedport Smart 4 und Speed Home WLAN

Neue Traumpartner fürs Heimnetz: Schnell, nachhaltig und einfach zu bedienen.

FAQ