Medien

Telekom startet neue MagentaEINS-Kampagne

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
  • "Besser die EINS." – Breit angelegte Kommunikationskampagne zur IFA 2016
  • Spot-Episode 16: Clara Heins zieht aus
  • 2 Jahre MagentaEINS = 2 Jahre Familie Heins

Die Deutsche Telekom startet zur Internationalen Funkausstellung in Berlin (02.-07.09.) mit einer neuen reichweitenstarken Kommunikationskampagne. Mit dem Claim "Besser die EINS. MagentaEINS. Für bestes Netz, Service und Unterhaltung" unterstreicht das Telekommunikationsunternehmen seine Marketingstrategie und betont seinen Anspruch auf Qualitätsführerschaft. Im Fokus aller Werbemaßnahmen stehen die MagentaEINS Produktwelten und das ausgezeichnete Netz der Telekom.

Zwei Jahre Familie Heins

Vor zwei Jahren zur IFA startete die Telekom MagentaEINS und damit auch die transmedial erzählte Werbeserie rund um Familie Heins. In nunmehr sechszehn Episoden wurden in den Spots seitdem Anwendungen und Produkte aus der MagentaEINS-Welt thematisiert. "MagentaEINS ist für uns eine echte Erfolgsstory – nicht zuletzt auch durch eine konsequente und aufmerksamkeitsstarke Marktkommunikation. Zwei Jahre nach der Einführung liegt der Bekanntheitsgrad unserer Produktwelt bei 77 Prozent – Tendenz steigend", sagt Michael Schuld, Leiter Kommunikation und Vertriebsmarketing der Telekom Deutschland. "Durch die richtige Strategie, Kreativität und vor allem Kontinuität konnten wir erfolgreich ein neues Content-basiertes Werbeformat über alle Kundenkontaktpunkte im Markt etablieren."

Clara Heins zieht aus

In der aktuellen Episode wird es besonders emotional. Tochter Clara Heins (Eva Nürnberg) zieht aus dem elterlichen Haus in eine Wohngemeinschaft. Vater Walter Heins (Martin Lindow) möchte nicht wahrhaben, dass seine Tochter erwachsen wird. Er hilft beim Umzug und sieht Clara gedanklich im Baumarkt, beim Renovieren und in weiteren Umzugsszenen als sein "kleines Mädchen" vor sich. Erst als abends der Moment des Abschieds gekommen ist, realisiert der Vater, dass seine Tochter nun wirklich erwachsen ist. Regisseur und Schauspieler Simon Verhoeven führte Regie und schrieb mit am Drehbuch. Untermalt wird der Spot durch den Song "She’s Always A Woman" von Billy Joel, interpretiert von Fyfe Dangerfield.

Neben dem 40 sekündigen Hauptspot erzählen zwei weitere TV-Spots und drei Online-Spots aus Claras WG-Leben. Die Kurzepisoden setzen den Fokus auf die aktuellen MagentaEINS-Angebotsvorteile und zeigen Clara Heins in unterschiedlichen Anwendungssituationen. "Die aktuelle Kampagne ermöglicht uns, völlig neue Charaktere einzubinden und anhand unterschiedlicher Lebenssituationen die Geschichte Rund um MagentaEINS weiter zu erzählen", ergänzt Michael Schuld.

Der neue MagentaEINS-Spot mit Familie Heins läuft ab dem 2. September auf allen reichweitenstarken TV und Online-Kanälen. Verlängert wird die Kampagne über POS- und Out of Home-Platzierungen. Der aktuelle TV-Spot ist wie alle anderen Episoden sowie weitere Familie Heins-Geschichten unter www.t-online.de/familie-heins abrufbar.

Erleben Sie unsere Produkte und Dienstleistungen während der IFA in Berlin vom 02. bis 07. September live auf dem Stand der Deutschen Telekom in Halle 21 a. Der gesamte Messeauftritt der Deutschen Telekom ist klimaneutral: Alle CO2-Emissionen aus dem Aufbau und Betrieb des Standes werden zu 100 Prozent mit Projekten zur CO2-Reduktion im Ausland kompensiert.

Über die Deutsche Telekom
Die Deutsche Telekom ist mit über 156 Millionen Mobilfunkkunden sowie 29 Millionen Festnetz- und rund 18 Millionen Breitbandanschlüssen eines der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen weltweit (Stand 31. Dezember 2015). Der Konzern bietet Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Festnetz/Breitband, Mobilfunk, Internet und Internet-basiertes Fernsehen für Privatkunden sowie ICT-Lösungen für Groß- und Geschäftskunden. Die Deutsche Telekom ist in über 50 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit rund 225.200 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2015 erzielte der Konzern einen Umsatz von 69,2 Milliarden Euro, davon wurden rund 64 Prozent außerhalb Deutschlands erwirtschaftet.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.