Medien

Niels Hafenrichter

1 Kommentar

Die neue Magenta SmartHome-App erleichtert die Steuerung im vernetzten Zuhause

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
  • Automatische Erkennung smarter Geräte im Haushalt
  • 1-Klick-Fernbedienung für gruppierte Geräte
  • praktische Automatisierung mit „Wenn-Dann-Regeln“
Neue SmartHome App erleichtert die Steuerung im smarten Zuhause.

Neue SmartHome App erleichtert die Steuerung im smarten Zuhause. 

Magenta SmartHome erhöht die Sicherheit, den Komfort und hilft beim Stromsparen. Mit der neuen App-Version 5.0 wird die Bedienung jetzt noch einfacher.

Die Magenta SmartHome App verbindet die Bewohner mit ihrem Zuhause. Mit ihr heizen sie das Wohnzimmer auf dem Heimweg vor und machen von unterwegs das Licht aus. Oder sie werfen vom Büro aus einen Blick auf ihr Haustier. Außerdem informiert die App stets darüber, was zu Hause passiert. 

Auch die Einrichtung neuer oder bereits vorhandener Geräte mit Magenta SmartHome geht heute ganz bequem. Die App unterstützt dabei von Anfang an und erkennt viele smarte Geräte automatisch. Mit wenigen Klicks sind diese dann mit Magenta SmartHome verbunden. Auf Wunsch hilft sie auch mit anschaulichen Bildern und leicht verständlichen Texten.

Praktische Verbesserungen bringt die neue App-Version für die gleichzeitige Bedienung von mehreren Geräten. Durch einen Fingertipp lässt sich mit den sogenannten "Szenen" das komplette Raumambiente anpassen. Geräte und deren Einstellung lassen sich hiermit kombinieren und manuell ein- oder ausschalten. Dadurch wird die Magenta SmartHome App zur Fernbedienung für viele unterschiedliche Geräte gleichzeitig. Gestaltet man beispielsweise eine Szene zum „Licht dimmen und Musik spielen“, entsteht mit einem Klick die richtige Atmosphäre zum Entspannen.

Über 300 Geräte können über die Magenta SmartHome App kommunizieren

Und wer die Hände für die wichtigen Dinge im Leben komplett frei behalten will, automatisiert gewohnte Abläufe jetzt noch einfacher. Von den Bewohnern festgelegte Regeln schalten beispielsweise bei Bewegung auf der Kellertreppe das Licht im Vorratsraum von allein an.

Die Regeln starten immer dann, wenn bestimmte Bedingungen zutreffen. Sie lassen sich in der App leicht zusammenstellen. Beispielsweise: WENN „die Bewohner anwesend sind“ UND „es 7.00 Uhr ist“, DANN „Rollos hochfahren“ UND „Radio für eine Stunde anschalten“.

Die Magenta SmartHome App lässt über 300 verschiedene Geräte von Herstellern wie Philips, SONOS, Logitech und vielen anderen miteinander kommunizieren. So arbeiten die Geräte der verschiedenen Hersteller im Haushalt zusammen. Egal, ob Kamera, Tür, Hausgerät, Heizung oder Jalousie. Bei der Haushüter-Funktion täuschen smarte Lampen, Lautsprecher und Zwischenstecker gemeinsam die Anwesenheit der Bewohner vor – selbst wenn niemand zuhause ist. Das ist aus Sicht der Polizei ein wichtiger Schutz vor Einbruch. 

Über die Deutsche Telekom: Deutsche Telekom Konzernprofil

Erleuchtetes Haus im Dunkeln

Smart Home

Informationen für Medienschaffende zum Thema Smart Home.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.