Medien

Wenn die Kuh per SMS den Bauern ruft

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
  • M2M-Lösung für die Landwirtschaft - Überwachung von Kühen in Echtzeit
  • Deutsche Telekom und MEDRIA schließen Partnerschaft im Bereich M2M
  • Lösung im M2M Marketplace der Telekom erhältlich
Vernetzte Landwirtschaft: Kuh

DAS INTERNET DER DINGE: Vernetzte Gegenstände, ja sogar vernetzte Kühe, die ihre Vitaldaten per SMS versenden, verändern unsere Lebens- und Arbeitswelt. Von der Machine-to-Machine (M2M) Kommunikation profitieren nicht nur Industrie und Geschäftswelt. Auch Verbraucher spüren die Vorteile.

Auch Kühe können SMS verschicken - dank Machine-to-Machine-Kommunikation (M2M). Mit den Produkten Vel'Phone® und HeatPhone® von MEDRIA Technologies, französischer Spezialist für Lösungen zur Echtzeit-Überwachung, erhält der Landwirt automatisch Nachricht, wenn die Kuh bald ein Kalb bekommen wird oder empfangsbereit ist. Die Deutsche Telekom und MEDRIA haben jetzt eine Partnerschaft für den Vertrieb dieser Lösung für die Landwirtschaft geschlossen und statten in einem ersten Schritt europaweit 5.000 Bauernhöfe mit diesen Anwendungen und SIM-Karten der Telekom aus. "M2M-Lösungen können in nahezu allen Branchen einen hohen Nutzen bringen", sagt Jürgen Hase, Leiter des M2M-Kompetenzzentrums der Deutschen Telekom. "Wir setzen auf innovative Partner wie MEDRIA, die die besonderen Anforderungen und Lösungen ihrer Branche kennen. Um die Interessen unserer Kunden bestmöglich zu bedienen, entwickeln und vertreiben wir gemeinsam mit Partnern vielfältige nützliche M2M-Anwendungen." Für MEDRIA war die exzellente Netzqualität der Deutschen Telekom Ausschlag gebend. "Die hohe Qualität des Telekom Mobilfunknetzes garantiert uns, dass die wichtigen Infos sicher übertragen werden und hoch verfügbar sind", sagt Emmanuel Mounier, MEDRIA’s Managing Director. "Ein weiterer Vorteil ist die Unterstützung der Deutschen Telekom beim Marketing – inklusive der Nutzung des M2M Marketplace, wo jetzt auch unsere MEDRIA Produkte erhältlich sind." Spezielle Sensoren in einem Halsband messen die Vitaldaten der Kuh, erfassen ihre Aktivität und senden diese Informationen an einen Datensammler, der im Stall oder auf der Weide installiert wird. Der Datensammler sendet bei Auffälligkeiten mittels M2M-SIM-Karte über das hoch verfügbare Telekom Mobilfunknetz eine entsprechende Information als SMS an den Bauern. Zusätzlich werden die gesammelten Daten alle 30 Minuten per Mobilfunk an einen Server übertragen und archiviert. Die gemessenen Daten sind nicht nur als SMS auf dem Handy verfügbar. Der Bauer kann die Vitaldaten seiner Kühe auch auf der Internet-Plattform "Daily Web Services" nachvollziehen. Dank der M2M-Kommunikationstechnologie muss der Landwirt nicht mehr nächtelang im Stall ausharren. Die M2M-Lösung gibt ihm die Sicherheit, dass er rechtzeitig vor der Geburt eines Kälbchens bei der Kuh sein und eingreifen kann oder die kurze Brunstzeit der empfangsbereiten Kuh früh genug erkannt wird. Das Resultat: eine höhere Reproduktionsrate der Herde und, durch die Vermeidung von Notfällen, gleichzeitig weniger Stress für den Landwirt.

Über die Deutsche Telekom Die Deutsche Telekom ist mit fast 130 Millionen Mobilfunkkunden sowie 33 Millionen Festnetz- und über 17 Millionen Breitbandanschlüssen eines der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen weltweit (Stand 30. Juni 2012). Der Konzern bietet Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet und IPTV für Privatkunden sowie ICT-Lösungen für Groß- und Geschäftskunden. Die Deutsche Telekom ist in rund 50 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit über 233.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2011 erzielte der Konzern einen Umsatz von 58,7 Milliarden Euro, davon wurde mehr als die Hälfte außerhalb Deutschlands erwirtschaftet (Stand 31. Dezember 2011).

Über Medria Technologies SAS MEDRIA Technologies ist ein mittelständisches französisches Unternehmen, das sich auf Monitoringlösungen für Landwirte spezialisiert hat. Das Unternehmen wurde im Jahr 2004 von zwei Telekommunikationsingenieuren mit dem Ziel gegründet, IT-Technologien in die Produktionsbranche zu überführen. Seit der Gründung hat MEDRIA durch die Entwicklung der ersten Lösung zur Überwachung und Früherkennung von Reproduktionsereignissen sowie von Gesundheitsstörungen bei Tieren eine Revolution in der Tierzucht ausgelöst. Heute werden die Produkte von MEDRIA in mehr als zehn europäischen Ländern vertrieben und haben in den letzten zwölf Monaten einen Umsatz von mehr als vier Millionen Euro erwirtschaftet. SAS MEDRIA Techologies hat 40 Mitarbeiter und steigert seinen Umsatz jedes Jahr um mehr als 20 Prozent. Mehr im Internet: www.medria.com

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.