Verantwortung

Deutsche Telekom für beste Klimaberichterstattung im DAX30 ausgezeichnet

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Die Bedeutung des Klimawandels ist längst im Bewusstsein der Öffentlichkeit angekommen. Auch Investoren fragen zunehmend genau nach, wie es Unternehmen mit dem Klimaschutz halten: sind die Ziele ehrgeizig genug? Folgen großen Ankündigungen auch realistische Handlungen? Nach welchen Standards werden Emissionen erfasst und berichtet? Ist das Geschäftsmodell „klimasicher“, werden Risiken und Chancen systematisch analysiert und die Organisation entsprechend gesteuert? Eine wichtige Informationsquelle stellen dabei die Geschäfts- und Nachhaltigkeitsberichte der Unternehmen dar. Auf dieser Basis hat PwC die Deutsche Telekom als bestes DAX30 Unternehmen mit dem Building Public Trust Award 2020 ausgezeichnet. 

Die Experten lobten unter anderem die ausführliche und konsistente Berichterstattung im Hinblick auf klimabedingte Finanzrisiken gemäß der TCFD (Taskforce on climate related disclosure), die glaubhafter Vermittlung der CO2 Reduktionsziele sowie die Tatsache, dass die Klimastrategie des Konzerns mit einem sogenannten wissenschaftsbasierten Ziel unterlegt ist, das gemäß der Richtlinien der Science Based targets initiative (SBTi) dazu beiträgt, die Erderwärmung auf 1,5 Grad zu begrenzen. Der Konzern hat sich unter anderem selbst dazu verpflichtet, seine direkten und indirekten Emissionen (Scope 1&2) bis 2030 um 90 Prozent zu reduzieren. Dafür deckt die Deutsche Telekom seit Anfang 2020 den Strombedarf zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien, 2021 wird dies weltweit umgesetzt.

Auch die konzerninterne Steuerung von klimarelevanten Themen über sektorspezifische KPIs (Key Performance Indikatoren), die Verknüpfung von Geschäftsentwicklungen mit den Zielen für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen sowie sehr gute Bewertungen im Bereich des Nachhaltigen Investments flossen in das Urteil der Jury mit ein.

201210-DAX30

„Der Anspruch, führend im Klimaschutz zu sein, hat bei uns bereits Tradition. Aber wer führen will, muss auch in der Lage sein, der Öffentlichkeit das eigene Vorgehen transparent und nachvollziehbar zu erklären. Daher freut mich diese Auszeichnung besonders“, kommentiert Birgit Klesper, Leiterin Unternehmensverantwortung bei der Deutschen Telekom die Auszeichnung. 

Die Deutsche Telekom hat sich bereits Mitte der 90er Jahre das erste Klimaschutzziel gesetzt. Die sehr gute Leistung im Nachhaltigkeitsmanagement und Klimaschutz wird regelmäßig durch externe Ratings und Rankings bestätigt. So ist das Unternehmen 2020 bereits zum fünften Mal in Folge Teil der „Climate A List“ des CDP sowie zum sechsten Mal in Folge im Dow Jones Sustainability Index World und Europe vertreten.

Über den Building Public Trust Award:

Das Vertrauen der Öffentlichkeit und Investoren zu gewinnen, ist heute entscheidend für den Unternehmenserfolg. Deshalb zeichnet PwC seit 2016 Unternehmen mit dem Building Public Trust Award aus, die eine besonders transparente, glaubwürdige Berichterstattung haben und auch nichtfinanzielle Werttreiber und Leistungsindikatoren abbilden. Mehr Informationen hier.

200323-CR-Bericht

CR-Bericht

Das Netz macht mobil.

FAQ