Konzern

Klaus vom Hofe

0 Kommentare

Sicher im Netz: Fachleute touren zu Bürgern

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Die Initiative "Deutschland sicher im Netz" schult Vereine vor Ort zu IT- und Internetsicherheit. Zurzeit touren DsiN-Fachleute dazu in einem eigens dafür gestalteten Auto durch Deutschland. 

​​​​​​​

Deutschland sicher im Netz Tour

Thomas de Maizière (4. von l.), Bundesinnenminister und Schirmherr von DsiN, gab in Berlin den Startschuss für die Roadshow. Mit dabei waren ehrenamtlich Engagierte sowie Vertreter von DsiN und Mitgliedsunternehmen wie der Telekom.  

Passwortschutz, Datensparsamkeit und Privatsphäre in sozialen Netzwerken sowie sicheres Kommunizieren und Einkaufen im Netz: Die Vertreter von "Deutschland sicher im Netz" (DsiN) haben aktuelle Themen im Gepäck. Bis Ende Juli 2017 schulen sie dazu in Workshops bundesweit Vereine und gemeinnützige Organisationen an über 40 Standorten und gewinnen Bürger für ihre Sache, sogenannte „Scouts“. 

Die Resonanz auf die Tour ist gut. Der Workshop-Kalender bis Juli ist ausgebucht. Thomas Kremer, Vorstand Datenschutz, Recht und Compliance bei der Telekom, ist Vorstandsvorsitzender von DsiN. Für ihn steht fest: "Computer, Smartphone und Internet werden täglich genutzt, und doch kommt das Thema IT- und Internetsicherheit nach unserer Erfahrung oft zu kurz – Praxistipps sind stets willkommen."

Die Deutschland-Tour gehört zum DsiN-Projekt "Digitale Nachbarschaft". Damit unterstützt der Verein Ehrenamtliche darin, sicherer im Umgang mit dem Internet zu werden: ob es um Datenschutz in sozialen Medien geht oder auch um die Frage, wie mit Hilfe des Internets Spenden gesammelt werden können. Weitere Informationen gibt es auf www.digitale-nachbarschaft.de. „Je mehr die Digitalisierung an Fahrt aufnimmt, desto wichtiger werden Initiativen wie diese“, ist Thomas Kremer überzeugt.

DsiN wurde im Rahmen des 1. Nationalen IT-Gipfels ins Leben gerufen mit dem Ziel, als Ansprechpartner für Verbraucher und Unternehmen konkrete Hilfestellungen für mehr Sicherheitsbewusstsein im Netz zu leisten. Der Verein versteht sich als Partner für die Politik, gesellschaftliche Gruppen und die Wissenschaft – besonders im Bereich Sicherheit in der Informationstechnik. In der Digitalen Agenda der Bundesregierung wurde beschlossen, die Unterstützung und Zusammenarbeit mit DsiN zu verstärken. 2007 übernahm das Bundesministerium des Innern die Schirmherrschaft für DsiN. 

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.