Konzern

KI Leitlinien im Verhaltenskodex für Lieferanten

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Manuela Mackert, Chief Compliance Officer, und Rainer Hoff, SVP Group Supply Services, äußern sich im Kurz-Interview zu den ethischen KI-Grundsätzen, die nun auch die Lieferanten der Deutschen Telekom AG miteinschließen.

Was haben ethische Grundsätze mit künstlicher Intelligenz (KI) zu tun?

Manuela Mackert

Manuela Mackert

Manuela Mackert: Anders als „klassische“ IT-Systeme werden heute Algorithmen und KI-Systeme für Zwecke eingesetzt, die bisher menschlicher Tätigkeit vorbehalten waren und oft direkte Schnittstellen zur analogen Welt bilden. Als einer der ersten Konzerne weltweit hat sich die Telekom KI Leitlinien zur „Digitalen Ethik“ gegeben. So setzen wir unsere ethischen Wertvorstellungen um und nehmen so entsprechend unsere digitale Verantwortung wahr, natürlich auch beim Einsatz von KI-gesteuerten Systemen und Anwendungen.

KI Grundsätze jetzt also auch für unsere Lieferanten? 

Manuela Mackert: So ist es. Das wollen und können wir nicht trennen. Und wir sind nun den nächsten Schritt gegangen. Gemeinsam mit GSUS Procurement haben wir KI Grundsätze für Lieferanten von KI-gesteuerten Systemen entwickelt. Ziel ist es hierbei, zusammen mit unseren Lieferanten neue Standards zur Anwendung zu bringen. Dazu ein Beispiel: KI wird bei Chatbots zur Wartungsunterstützung genutzt oder bei Produkten wie der Connect App oder dem Smart Speaker. Die verwendete KI muss hierbei klaren ethischen Regeln unterliegen.

Rainer Hoff

Rainer Hoff

Rainer Hoff: Wenn wir Digitalisierung, Automatisierung und künstliche Datenverarbeitung voranbringen wollen, muss immer auch die gesamte Lieferkette mit einbezogen werden. Im Verhaltenskodex für Lieferanten setzen wir die KI Leitlinien des Konzerns in Richtung unserer Lieferanten um und unterstreichen so auch unsere Vorreiterrolle. Neben genereller Rechtskonformität stehen insbesondere Transparenz und klar definierte Verantwortlichkeiten bei der Entwicklung und dem Einsatz von KI-Systemen im Vordergrund. Schön, dass wir das im gemeinsamen Schulterschluss mit dem Bereich von Frau Mackert und mit so einer guten Umsetzungsstärke auf den Weg gebracht haben.

Wie geht es hier nun weiter?

Rainer Hoff: Der aktualisierte Verhaltenskodex für Lieferanten (Supplier Code of Conduct) wird Grundlage künftiger Beschaffungsvorgänge. Die Einhaltung der Vorgaben ist sowohl Voraussetzung für eine Präqualifizierung neuer Lieferanten, als auch Gegenstand eines regelmäßigen Monitorings der Geschäftsbeziehungen.

Manuela Mackert: Einkauf und Compliance stehen hier künftig auch gerne weiter in der Verantwortung, eine ethische Service- und Produktentwicklung sicherzustellen.

Symbolfoto KI

KI bei der Telekom

Wir geben Einblicke in KI-Projekte der Telekom.

FAQ