26.10.2017

18:30 - 20:00 Uhr

Vitra Design Museum, Schaudepot, Weil am Rhein

Design Thinking - Wie können neue Methoden helfen, sich im Zeitalter der Digitalisierung selbst neu zu erfinden?

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Symbolfoto Museumstalk, Design Thinking

Museumstalks: Design Thinking

Museumstalks zu Digitaler Verantwortung
26. Oktober 2017, 18:30 Uhr, Vitra Design Museum, Schaudepot, Charles-Eames-Straße 2, 79576 Weil am Rhein

Thema: Design Thinking - Wie können neue Methoden helfen, sich im Zeitalter der Digitalisierung selbst neu zu erfinden?

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Innovation. Produktion. Individualisierung und Design Thinking

Wir wollen dort über die Chancen und Herausforderungen sprechen, die die Digitalisierung für Innovationen, den Produktionsprozess – Stichwort 3D-Druck - und die Möglichkeiten der Individualisierung hat. Und in diesem Kontext auch die Methode des Design Denken beleuchten.

Das Design Thinking ist eine der Herangehensweisen, mit der Strategen dem stetigen Innovationsdruck begegnen. Anhänger schwärmen: Design Thinking stellt den Menschen in den Mittelpunkt, bringt schnelle Ergebnisse hervor und hebelt starre, innovationsfeindliche Unternehmenshierarchien aus. In einer prominent besetzten Diskussionsrunde wird der immer populärer werdenden Methode und den neuen Techniken in der Produktion kritisch auf den Zahn gefühlt.

Moderation: Prof. Dr. Falk Uebernickel,
lehrt und forscht zum Schwerpunkt Design Thinking und Information Management am Institut für Wirtschaftsinformatik der Universität St.Gallen

Zu dem Thema diskutieren:

  • Tobias Haug, Senior Vice President und Leiter des Design- und Co-Innovation-Centers bei SAP, ist spezialisiert darauf, Design Thinking als integralen Bestandteil bei Kunden- und Partnerbeziehungen zu etablieren.
  • Markus Schwarzer, Gründer der Startups elceedee und Groovecat und betreibt in Berlin die Innovationsagentur Lapidar Innovations. Er wendet Design Thinking aktiv im Startup an und vermittelt sein Wissen in gezielten Workshops auch an Teams und Firmen.
  • Dietmar Muehr ist einer der Gründer und Geschäftsführer der Plexgroup. Er setzt sich seit vielen Jahren mit Designprozessen, Markenkultur und Branding auseinander.
  • Christian von Reventlow, beschäftigt sich als Innovationschef der Deutschen Telekom intensiv mit technischen Innovationen und auch der Methode des Design Thinkings.
Museumstalk "Mobilität der Zukunft – vernetzt und selbstfahrend"

Museumstalks: Diskutieren Sie mit

Jeder spricht über die Digitalisierung, über Chancen und Risiken. Aber was ist Fakt und was Fiktion?

FAQ