Konzern

Adel Al-Saleh

0 Kommentare

Souveräne Cloud als Baustein für Gaia-X

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

T-Systems und Google Cloud haben den Bau einer Souveränen Cloud angekündigt. Basierend auf der globalen Plattform von Google Cloud bietet die Lösung mit Hilfe von T-Systems Sicherheit und Souveränität bei der Daten-Verarbeitung: eine Cloud nach europäischen Maßstäben, wie nicht nur T-Systems-CEO Adel Al-Saleh meint. 

Adel Al-Saleh, CEO T-Systems, auf der Digital X

Adel Al-Saleh, CEO T-Systems, auf der Digital X.

Die Reaktion auf unsere gemeinsame Ankündigung war beeindruckend. Zusammen mit meinem Kollegen Thomas Kurian, CEO von Google Cloud, hatte ich vergangene Woche auf der Digital X den Aufbau einer Souveränen Cloud für Deutschland bekanntgegeben. Das Echo in den Medien konnte sich sogar mit dem Auftritt von Arnold Schwarzenegger messen. Der Terminator hatte tags zuvor die Digital-X-Bühne beherrscht. Wichtiger aber war für mich das große Interesse, dass die Souveräne Cloud bei unseren Kunden ausgelöst hat.

Natürlich fragten viele Kunden nach mehr Details. Ich bitte um Verständnis, dass wir zu diesem frühen Zeitpunkt leider noch nicht alle Fragen beantworten können. Klar ist: Markstart der Souveränen Cloud wird Mitte 2022 sein. Zunächst fokussiert das Angebot auf Deutschland, später auf die ganze Region DACH und Europa. Eine Frage, die Kunden aber auch immer wieder stellten, können wir klar beantworten: Was bedeutete die Souveräne Cloud von T-Systems und Google Cloud für Gaia-X?

Wie sie wissen, ist Gaia-X als europäisches Netzwerk von Cloud-Anbietern und Cloud-Nutzern konzipiert. Ziel ist es, die Souveränität Europas in Sachen Daten, Betrieb und Software zu sichern. Die Souveräne Cloud von T-Systems und Google Cloud wird genau dies ebenfalls sicherstellen. Aber – das möchte ich an dieser Stelle noch einmal betonen: Unser Angebot wird Gaia-X nicht ersetzen. Es wird vielmehr ein wichtiger Baustein für Gaia-X sein. Ein Angebot, das die Skalierbarkeit und Innovationskraft der globalen Cloud-Plattform von Google bietet, ergänzt um die Sicherheit und den Datenschutz nach europäischen Anforderungen. „Eine Cloud nach europäischen Maßstäben“, so hat es Thomas Kurian auf den Punkt gebracht. Wir werden gemeinsam also alles daran setzen, die Anforderungen von Gaia-X zu erfüllen.

Ich möchte an dieser Stelle daran erinnern, dass wir als T-Systems und Deutsche Telekom zu den Gründungsmitgliedern von Gaia-X gehören. Ich bin sehr stolz darauf, dass unser CTO Max Ahrens einer der Vordenker von Gaia-X ist und inzwischen auch dem Board of Directors vorsitzt. Dieses Direktorium, übrigens ausschließlich mit Europäern besetzt, entscheidet final, welche Standards und Regularien für Gaia-X gelten. 

Noch stehen die finalen Definitionen nicht fest. Aber Google hat bereits erklärt, diese Regularien zu respektieren. Nicht umsonst ist unser Partner ein so genanntes Tag-1-Mitglied. Das heißt, Google gehörte zu den ersten nicht-europäischen Unternehmen, die sich Gaia-X angeschlossen haben. Bei unserer gemeinsamen Ankündigung sagte Thomas: “Wir wissen, dass Datenschutz und -sicherheit Kernpunkte für deutsche und europäische Organisationen sind, wenn sie ihren Betrieb digitalisieren.“ 

Unsere Partner bei Google Cloud haben verstanden, wie wichtig diese Punkte für Europa sind. Sie bringen über dieses Verständnis hinaus noch etwas mit, das voll auf das Versprechen von Gaia-X einzahlt: Das sind die Innovationskraft und zukunftsweisende Technologien. Denn Gaia-X soll und wird ganz neue Geschäftsmodelle für europäische Unternehmen ermöglichen: datengetrieben, mit Hilfe Künstlicher Intelligenz zum Beispiel. Gemeinsam werden wir unsere Kunden bei ihrer Digitalisierung unterstützen. Und das ganz selbstverständlich unter den Maßgaben von Gaia-X. 

Adel Al-Saleh

Adel Al-Saleh

Vorstandsmitglied Deutsche Telekom AG, T-Systems

Die Cloud macht's

Cloud

In der Cloud stehen Daten immer und überall zur Verfügung.

FAQ