Medien

FÜNFZEILENWOCHE

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Die wöchentliche Infomail für Arbeits- und Sozialthemen der Deutschen Telekom.
30. Mai 2014, Nr. 12

Themen der Woche - anlässlich des Weltumwelttages am 5. Juni 2014

Drehwurm: Im Flugzeug 28 000 mal um die Erde erzeugt einen Drehwurm und jede Menge CO2, nämlich 430 000 Tonnen. Die Telekom will in 2020 gegenüber 2008 genau diese Menge an CO2 vermeiden, so ihre Klimaschutz-Strategie. Der Energiehunger der Gesellschaft durch wachsenden Bedarf an Telekommunikation, zunehmende Datenflut, die Verbreitung von Hightech- und Cloud-Produkten, den notwendigen Netzausbau machen dieses Minus von 20 Prozent sehr ambitioniert.

Ideengarten: Über die Klimaschutz-Ziele der Telekom hinaus engagieren sich Mitarbeiter für ein weiteres Plus an Umweltschutz. Kollektive Intelligenz soll dabei helfen. Eigens hierfür hat der Corporate Responsibility-Bereich einen Ideengarten veranstaltet. Um das gesteckte Klimaschutz-Ziel möglichst noch zu übertreffen haben aus unterschiedlichen Konzernbereichen über 450 Kollegen Ideen eingebracht, von Mobilitätskonzepten bis zu umweltfreundlichen Kantinen-Menüs.

Malus für die Umwelt: Seit April 2010 gibt es sie, die GreenCar-Policy. Die Telekom will damit die CO2-Emission ihrer gut 27 000 Fahrzeuge bis 2015 auf durchschnittlich 110 g/km senken, das entspricht einem Durchschnittsverbrauch von 4,2 Liter Diesel pro 100 Kilometer. Ein Bonus-Malus-System schafft Anreize für verbrauchsärmere Modelle. Wer einen hohen CO2-Ausstoß hat zahlt drauf. Der jährliche Erlös des Malus geht an Umweltprojekte und Öko-Fahrtrainings für Mitarbeiter.

Abgekupfert: Die Deutsche Telekom zog im vergangenen Jahr allein in Deutschland 11 025 Tonnen Kupferkabel aus ihren Kabelkanalanlagen. In zertifizierten Entsorgungsfachbetrieben werden diese anschießend umweltgerecht aufbereitet. Bis zu 90 Prozent des Materials werden anschließend wiederverwertet. Auch damit leistet das Unternehmen einen wichtigen Beitrag für den Umweltschutz.

Dienstfahrt ins Grüne: Zug um Zug fördern Telekom-Mitarbeiter erneuerbare Energien, im Auftrag ihres Arbeitgebers. Denn seit 2010 sind die Dienstreisen der etwa 120 000 Mitarbeiter mit der Bahn CO2-frei und damit klimaneutral. Entsprechend des jährlichen Reisevolumens, fast 350 000 Dienstreisen und 100 Mio. Schienen-Kilometer, kauft die Bahn Strom aus erneuerbaren Energien - Wasser-, Windkraft und Sonnenenergie. So werden jährlich gut 5 000 Tonnen CO2 kompensiert.

Deutsche Telekom AG
Corporate Communications

Über die Deutsche Telekom
Die Deutsche Telekom ist mit über 142 Millionen Mobilfunkkunden sowie 31 Millionen Festnetz- und mehr als 17 Millionen Breitbandanschlüssen eines der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen weltweit (Stand 31. Dezember 2013). Der Konzern bietet Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet und IPTV für Privatkunden sowie ICT-Lösungen für Groß- und Geschäftskunden. Die Deutsche Telekom ist in rund 50 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit rund 229.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2013 erzielte der Konzern einen Umsatz von 60,1 Milliarden Euro, davon wurde mehr als die Hälfte außerhalb Deutschlands erwirtschaftet.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.