Telekom nimmt 141 neue Mobilfunk-Standorte in Betrieb

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
  • Alle Standorte mit LTE ausgerüstet
  • NRW Spitzenreiter mit 30 Standorten
  • Auf telekom.de/netzausbau Versorgung prüfen
Symbolbild Mobilfunk Ausbau

Telekom nimmt neue Mobilfunkstandorte in Betrieb.

Die Telekom treibt den Mobilfunk-Ausbau weiter voran. Im Mai und im Juni nahm das Unternehmen 141 neue Mobilfunk-Standorte in Betrieb. Alle wurden mit LTE ausgestattet. Darüber hinaus wurden hunderte weitere Standorte neu mit LTE versorgt oder die LTE-Kapazitäten wurde erweitert.

„LTE wird auf viele Jahre hinaus, die Grundlage für die Entwicklung des Mobilfunk bleiben", sagt Walter Goldenits Geschäftsführer Technologie der Telekom Deutschland. „Der Rollout von LTE wird deshalb weiter vorangetrieben. Und natürlich wird jeder neue Standort auch für 5G gebraucht.“

Spitzenreiter beim Ausbau ist NRW mit 30 neuen Mobilfunk-Standorten. Hier ist in acht Wochen praktisch an jedem zweiten Tag ein Mobilfunk-Standort entstanden. Gefolgt von Bayern mit 25 Standorten und Hessen und Niedersachsen mit jeweils 12 Standorten.

Ausblick Mobilfunk

Die Telekom wird die Zahl der Mobilfunk-Standorte in Deutschland von jetzt 29.000 auf 36.000 im Jahr 2021 erhöhen. Durch den LTE-Ausbau in Deutschland schließt die Telekom Lücken im Mobilfunk und erhöht die Bandbreiten. Die Bevölkerungsabdeckung wird im laufenden Jahr auf 98 Prozent wachsen.

Dieser Ausbau ist ein wichtiger Baustein für das künftige 5G-Netz. 5G ist der Standard für Kommunikation in der Zukunft. Er kombiniert Festnetz und Mobilfunk. Die Telekom spielt bei der Entwicklung dieses weltweiten Standards eine wichtige Rolle.

Hier stehen die neuen Mobilfunk-Standorte

Baden-Württemberg

  • Bruchsal, Esslingen am Neckar, Freiburg im Breisgau, Karlsruhe (2 Standorte), Neckargemünd, Offenburg (2 Standorte), Reutlingen, Schwetzingen

Bayern

  • Ansbach, Arnbruck, Burkardroth, Buxheim, Deggendorf (2 Standorte), Erlangen, Furth im Wald, Geisenfeld, Gilching, Grafing bei München (2 Standorte), Großkarolinenfeld, Hohenbrunn, Kitzingen, Kößlarn, München, Neukirchen beim Heiligen Blut, Neustadt bei Coburg, Oberaurach, Penzing, Perkam, Viechtach, Walpertskirchen, Weiherhammer

Berlin (2 Standorte)

Brandenburg

  • Falkenberg, Grünheide, Rheinsberg

Hamburg (3 Standorte)

Hessen

  • Bad Camberg, Friedberg, Grebenstein, Grünberg, Gründau, Gudensberg, Kassel, Kelkheim (Taunus), Marburg, Ronneburg, Schlüchtern, Wildeck

Mecklenburg-Vorpommern

  • Greifswald, Hagenow, Lewitzrand, Ralswiek, Rostock, Schwerin, Warlitz, Warlow

Niedersachsen

  • Bleckede, Dünsen, Gehrden, Isernhagen, Lamspringe, Papenburg (2 Standorte), Rodenberg, Wolfsburg (2 Standorte), Wunstorf (2 Standorte)

Nordrhein-Westfalen

  • Bergheim, Bielefeld, Bochum, Bonn, Brilon, Dortmund (2 Standorte), Duisburg (2 Standorte), Düsseldorf (2 Standorte), Euskirchen, Frechen, Hamm, Hattingen, Holzwickede, Iserlohn, Jüchen, Kerken, Köln, Kranenburg, Lüdenscheid, Münster, Nordkirchen, Remscheid, Schalksmühle, Solingen, Velbert, Witten, Wuppertal

Rheinland-Pfalz

  • Baumholder, Blankenrath, Koblenz (2 Standorte), Mörschied

Saarland

  • Heusweiler, Saarbrücken

Sachsen

  • Burkhardtsdorf, Chemnitz (2 Standorte), Dresden (2 Standorte), Jöhstadt, Leipzig, Wurzen, Zwenkau

Sachsen-Anhalt

  • Barby, Bitterfeld-Wolfen, Halberstadt, Halle (Saale), Hohe Börde, Magdeburg (2 Standorte), Naumburg (Saale)

Schleswig-Holstein

  • Holm, Neumünster, Rellingen

Thüringen

  • Breitenworbis, Erfurt, Heilbad Heiligenstadt, Luisenthal, Obermehler, Zeulenroda-Triebes (2 Standorte)

Wer wissen möchte, ob er vom Ausbau profitiert hat, kann auf www.telekom.de/netzausbau seine Mobilfunk-Versorgung recherchieren. Und auch die Berater in den Telekom Shops und Fachmärkten sowie an der kostenfreien Hotline (0800 330 1000) können helfen.

Über die Deutsche Telekom: Deutsche Telekom Konzernprofil

Breitbandausbau

Netze

Die Telekom investiert jedes Jahr mehrere Milliarden Euro in den Netzausbau.

FAQ