Medien

Damit Sie übermorgen noch sicher kommunizieren können

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
  • Telekom und SK Telecom kooperieren in „Quantum Alliance“
  • Security-Initiative will Sicherheit im Zeitalter des Quanten-Computings gewährleisten
  • Neue Mitglieder innerhalb der kommenden Wochen und Monate

​​​​​​​

Unterzeichnung „Quantum Allicance“: Deutsche Telekom und die Südkoreanische SK Telecom und  auf dem MWC 2017

Unterzeichnung „Quantum Allicance“ durch die Deutsche Telekom und die Südkoreanische SK Telecom und  auf dem Mobile World Congress in Barcelona.

Ein Türschlüssel, der alle Türen dieser Welt öffnet? In der Computer- Verschlüsselung droht dieses Szenario: In der Welt von übermorgen erbringen sogenannte Quantencomputer möglicherweise eine so hohe Rechnerleistung, dass aktuell noch als sicher geltende Algorithmen zur Verschlüsselung geknackt werden könnten. Damit wären heute gebräuchliche kryptografische Verfahren quasi unbrauchbar und Serverzugänge, Datenverbindungen oder Dokumente mit geringem Aufwand frei zugänglich und einsehbar. Quanten-Computing, an dem aktuell intensiv geforscht wird, würde die Grundfesten der aktuellen Verschlüsselung und damit auch die Sicherheit des gesamten Internets erschüttern. Aber schon heute besteht der Bedarf nach abhörsicheren Kommunikationskanälen zum Schlüsselaustausch.

Die südkoreanische SK Telecom und die Deutsche Telekom haben auf dem Mobile World Congress in Barcelona eine „Quantum Alliance“ gegründet, um eine sichere Kommunikation auch in Zeiten des Quantencomputers zu ermöglichen. Hauptziel dieser Security-Initiative ist es, die technischen Voraussetzungen für die sichere Kommunikation auch in Zukunft sicherzustellen. Hierzu müssen Netzbetreiber und Hersteller gemeinsam technische Standards definieren und umsetzen. Darauf aufbauend ist angedacht, perspektivisch flexible Services und Security-Lösungen zur sicheren Kommunikation zu entwickeln.

„Mit der Quantum Alliance setzen wir uns an die Spitze einer technischen Entwicklung, die die IT revolutionieren wird: Wir sorgen mit dafür, dass Kommunikation sicher bleibt, wenn in der Quantenforschung der Durchbruch gelingt und die ersten Rechner auf den Markt kommen“, sagte Claudia Nemat, Vorstand Technologie und Innovation der Deutschen Telekom, in Barcelona. Nemat weiter: „Mit SK Telecom als einem der Technologieführer im Bereich der Quantenkryptografie haben wir den besten Partner für dieses Thema gefunden.“

„Bereits seit 2011 arbeitet SK Telecom an der Entwicklung von Verschlüsselungsverfahren für Quantencomputer und setzt sich so für Sicherheit im Zeitalter des Quanten-Computing ein. SK Telecom ist überzeugt, dass die Gründung der Quantum Alliance gemeinsam mit der Deutschen Telekom uns diesem Ziel näher bringen wird und gleichzeitig große Chancen in Bereichen wie Kommunikationssicherheit bei Quantencomputern, dem Internet der Dinge und Big Data bietet. Durch unsere Zusammenarbeit werden wir das Wachstum der quantenbasierten Technologien und Ökosysteme im Bereich der Cyber-Sicherheit vorantreiben", erklärte Cha In-hyok, Executive Vice President und Chef der IoT Business Division.

SK Telecom und Deutsche Telekom wollen in den kommenden Wochen und Monaten weitere Partner für die „Quantum Alliance“ gewinnen. Ansprechen wollen die Unternehmen dabei Netzbetreiber, Netzwerkausrüster und Hersteller von Endgeräten und Software. „Ein weltweites sicheres Kommunikationsnetzwerk funktioniert nur, wenn alle Beteiligten sich auf einheitliche Regeln einigen. Genau das wollen wir jetzt  forcieren“, sagte Dirk Backofen, Leiter des Geschäftsbereichs Telekom Security in Barcelona. Gemeinsam mit den neuen Partnern wollen SK Telecom und Deutsche Telekom dann einen konkreten Plan zur weiteren Vorgehensweise der Security-Initiative aufstellen.

Mittelfristiges Ziel ist es, entsprechende Produkte zu entwickeln, zu testen und zu etablieren, die eine sichere Kommunikation im Zeitalter des Quanten-Computing ermöglichen.

Besuchen Sie uns
Erleben Sie unsere Produkte und Dienstleistungen während des MWC in Barcelona vom 27. Februar bis 02. März live auf dem Stand der Deutschen Telekom in Halle 3.

Über die Deutsche Telekom: Deutsche Telekom Konzernprofil

About SK Telecom
Established in 1984, SK Telecom is the largest mobile operator in Korea by both revenue and number of subscribers. As of December 2016, the company holds around 50 percent of the market, with 29.60 million mobile subscribers including 21.1 million LTE subscribers. It has reached KRW 17.092 trillion in revenue in 2016.
SK Telecom has led the advancement of mobile technologies ranging from 2G to 4G, and is currently setting important milestones in its journey to 5G. The company is not only leading innovation in the field of mobile network, but also providing IoT, media, home and platform services.
SK Telecom is determined to play a significant role in the Fourth Industrial Revolution by achieving innovations and promoting shared growth with other players in the industry.
For more information, please visit www.sktelecom.com/en or contact skt_press@sk.com.

Media Contact
Cindy Kang
SK Telecom Co. Ltd.
+82 2 6100-3836
+82 10 9113-2344
psyche@sk.com

Hanbyeol Lee
Burson-Marsteller Korea
+82 2 3782-6457
hanbyeol.lee@bm.com

FAQ