Medien

Markus Jodl

9 Kommentare

3,5 Millionen Haushalte in Deutschland haben noch schnelleren Zugriff aufs Internet

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
  • Einwohner von fast 50 Städten können jetzt mit bis zu 100 MBit/s surfen
  • Bis Februar 2018 werden weitere 2,5 Millionen Haushalte folgen
  • Kunden können auf telekom.de/schneller recherchieren, ob ihr Anschluss bereits profitiert
Schnelles Internet für 3,5 Millionen Haushalte.

Schnelles Internet für 3,5 Millionen Haushalte.

Der Netzumbau bei der Telekom ist in vollem Gange. Davon profitieren jetzt fast 50 Städte in ganz Deutschland. „Wir bieten in diesen Städten ab sofort rund 3,5 Millionen Haushalten Geschwindigkeiten von bis zu 100 MBit/s an“, sagt Timotheus Höttges, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom. „Weitere 2,5 Millionen werden bis Februar 2018 folgen. Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag für den flächendeckenden Ausbau der digitalen Infrastruktur. Andere reden nur über Anschlüsse der Zukunft, wir bauen in der Gegenwart. Wir erfüllen den Wunsch nach mehr Bandbreite - jetzt.“

„Die Erhöhung der Bandbreiten ist der sogenannten IP-Umstellung und dem Einsatz der Vectoring-Technik zu verdanken“, erklärt Walter Goldenits, Geschäftsführer Technologie der Telekom Deutschland. Die Anschlüsse bieten Upload-Geschwindigkeiten von bis zu 40 MBit/s. „Gerade der Upload wird für die Kunden immer wichtiger, weil wir das Internet heute aktiv nutzen und uns per Text, Video und Audio austauschen – geschäftlich und privat. Hier spielen unsere Anschlüsse ihre Stärke voll aus.

Zu den Städten, die von der Umstellung profitieren, gehören unter anderem Hamburg (875.000 Haushalte), Köln (340.000), Berlin (350.000), Nürnberg (130.000), Leipzig (100.000) und Ludwigshafen/Mannheim (75.000).

„Wir bauen schnelles Internet für Millionen statt Topspeed für wenige“, sagt Goldenits. Damit kommt die Telekom ihrem Ziel wieder einen großen Schritt näher, möglichst rasch rund 80 Prozent der Haushalte mit mindestens 50 MBit/s zu versorgen.

Zu diesem Angebot schneller Internet-Anschlüsse im Zuge der IP-Umstellung kommt der Ausbau neuer Glasfaserstrecken hinzu: beim Eigenausbau, gefördertem Ausbau sowie der Versorgung von Gewerbe- und Neubaugebieten. Darüber hinaus wird die Modernisierung und der Ausbau des Telekom-Mobilfunknetzes vorangetrieben, das schon heute 5G ready ist.

Kunden können auf www.telekom.de/schneller recherchieren, ob ihr Anschluss bereits von der höheren Geschwindigkeit profitiert. Und auch die Berater in den Telekom Shops und Fachmärkten sowie an der kostenfreien Hotline (0800 330 1000) wissen Bescheid.

Folgende Städte profitieren von den neuen Geschwindigkeiten: Aachen, Berlin, Bielefeld, Böblingen, Bochum, Bonn, Braunschweig, Bremen, Darmstadt, Dortmund, Dresden, Duisburg, Düsseldorf, Erfurt, Essen, Frankfurt a. Main, Freiburg, Friedrichshafen, Hagen, Hamburg, Hannover, Heilbronn, Karlsruhe, Kassel, Kiel, Köln, Krefeld, Leipzig, Ludwigshafen, Lübeck, Magdeburg, Mainz, Mannheim, Mönchengladbach, München, Neuss, Nürnberg, Oberhausen, Oldenburg, Potsdam, Regensburg, Rostock, Saarbrücken, Solingen, Stuttgart, Ulm, Wiesbaden, Wuppertal, Würzburg.

Über die Deutsche Telekom: Konzernprofil

Breitbandausbau

Das Netz der Zukunft

Die Telekom investiert jedes Jahr mehrere Milliarden Euro in den Netzausbau.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.