Medien

Nadja Kirchhof

0 Kommentare

Drive & Track: Telekom und Fleet Complete bieten intelligente Fuhrparklösungen

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
  • Routenoptimierung, Standortermittlung und Fahrzeuganalysen
  • Sichere und verlässliche Datenübertragung
  • Pakete beinhalten Hardware, Einbau und Portalnutzung
Fleet Complete

Fahrzeuge in Echtzeit orten oder Fahrzeug- und Motordaten auslesen: Die Deutsche Telekom bringt die Fuhrparklösungen von Fleet Complete nach Deutschland. Durch die neue Partnerschaft mit einem der weltweit führenden Anbieter von IoT-Technologie für Flottentelematik behauptet der Bonner Konzern seine Vorreiterrolle beim Vernetzen von Fahrzeugen. Mit der Lösung Drive & Track der Firma Fleet Complete optimieren Unternehmen die Routen ihrer Flotten und sparen überflüssige Kilometer. So lassen sich Kosten senken und der CO2-Ausstoß verringern.

Drive & Track ist skalierbar für Betriebe mit kleinen, mittleren oder großen Flotten. „Dabei sorgt die Telekom mit ihrem hervorragend ausgebauten Mobilfunknetz für sichere und zuverlässige Datenübertragungen in und aus Flottenfahrzeugen“, sagt Dennis Nikles, Leiter M2M/IoT Vertrieb Telekom Deutschland.

Drive & Track: Vier verschiedene Pakete

Drive & Track ist in vier verschiedenen Versionen erhältlich. Mit der Standard-Lösung lassen sich Fahrzeuge in Echtzeit orten und das Fahrverhalten analysieren. Für monatlich 18 Euro netto pro Fahrzeug erhalten Nutzer zudem automatisierte Berichte – zum Beispiel zu schnellem Fahren, abruptem Bremsen oder rasanter Beschleunigung. Sobald das Fahrzeug an bestimmten Orten ankommt oder abfährt, benachrichtigt das System automatisch per E-Mail.

Mit der Advanced-Lösung ab monatlich 23 Euro netto können Nutzer Fahrzeug- und Motordaten aus dem Engine Control Module (ECM) des Fahrzeugs auslesen. Sämtliche Informationen zu Kilometerstand, Fahrgestellnummer, Motorzustand, Störungen, Kraftstofftankkapazität und Diagnosefehlercodes sind im Fleet Complete Portal abrufbar. Mit der Tacho-Lösung lassen sich zusätzlich die Tachodaten von Lkws herunterladen. Die Lösung ist ab monatlich 32 Euro netto erhältlich.

Über die Sharing-Lösung greifen mehrere Mitarbeiter wiederum auf Fahrzeuge zu, die mit einem RFID-Kartenlesegerät ausgestattet sind. Fahrer finden und reservieren verfügbare Fahrzeuge bequem per App und stellen den Wagen nach der Fahrt auf einem vereinbarten Parkplatz ab. Flottenmanager erhalten automatisierte Berichte zu Standort, Status und Fahrverhalten. Mit der Lösung ab monatlich 52 Euro netto lässt sich jede Fahrzeugbewegung aufzeichnen und prüfen. In allen Paketen im Preis inbegriffen sind Hardware, Einbau und die Nutzung des Fleet Complete Portals.    

Über die Deutsche Telekom: Deutsche Telekom Konzernprofil

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.