Medien

Dirk Wende

0 Kommentare

Telekom unterstützt Spendengala für Flutopfer

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
  • 2.000 Mitarbeiter*innen nehmen ehrenamtlich Spenden an der Hotline entgegen
  • Telekom unterstützt „Aktion Deutschland Hilft“ zusätzlich mit 1 Million Euro
  • TV-Spendengala startet am Samstag, 24. Juli 2021 um 20:15 Uhr in SAT.1
Logo „Aktion Deutschland hilft“

Rund 2.000 Mitarbeitende der Telekom betreuen ehrenamtlich die Spendenhotline der TV-Spendengala von „Aktion Deutschland Hilft“. Telekom unterstützt „Aktion Deutschland Hilft“ zusätzlich mit 1 Million Euro.

Die Flutopfer in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz sowie im Süden Deutschlands haben zum Teil alles verloren. Um zumindest bei der Behebung des materiellen Schadens zu unterstützen, veranstaltet das Bündnis deutscher Hilfsorganisationen „Aktion Deutschland Hilft“ am Samstag, den 24. Juli, um 20:15 Uhr, eine TV-Spendengala zugunsten der betroffenen Menschen. Die Deutsche Telekom hat sich spontan bereiterklärt, die Hotline zu betreuen.

Rund 2.000 Mitarbeiter*innen des Unternehmens nehmen am Samstagabend ehrenamtlich die Spenden der TV-Zuschauer*innen entgegen. Aus dem Telekom-Servicecenter Brühl, aber auch aus den Homeoffices heraus, betreuen sie die Spendenhotline während der dreistündigen Livesendung. 

Mit Hotline-Expertise unterstützen

Neben der Betreuung der Spendenhotline unterstützt die Telekom die „Aktion Deutschland Hilft“ auch mit einer eigenen Geldspende in Höhe von 1 Million Euro. „Die schrecklichen Bilder aus den Hochwassergebieten haben uns alle tief erschüttert. Die Wassermassen haben Menschenleben gekostet und Existenzen zerstört. Darum möchten wir als Unternehmen einen Beitrag leisten, um den betroffenen Menschen etwas Zuversicht zu geben und den finanziellen Schaden zu mindern“, sagt Telekom Deutschland-Chef Srini Gopalan.

„Menschen, die alles verloren haben, was ihnen lieb und wichtig war, brauchen jetzt schnelle Hilfe. Darum war für uns sofort klar, dass wir mit unserer Expertise unterstützen“, so Ferri Abolhassan, Geschäftsführer Sales & Service der Telekom Deutschland. „Unsere Kolleginnen und Kollegen haben viel Erfahrung in der Betreuung von Spendenhotlines und diese bringen sie in die SAT.1-Spendengala mit viel Herzblut ein. In weniger als einer Woche stand die Technik und innerhalb von nur zwei Tagen hatten wir alle 2.000 Hotline-Plätze besetzt. Ich bin sehr stolz auf mein Team und alle Kolleginnen und Kollegen, die spontan unterstützen!“

Schnelle Vor-Ort-Hilfe 

Auch abseits der Spendengala engagiert sich die Telekom für die Flutopfer: Während die Technikteams mit Hochdruck daran arbeiten, in den betroffenen Gebieten die ausgefallenen Mobilfunk- und Festnetz-Verbindungen wiederherzustellen, kümmern sich die Sales- & Serviceteams um die Menschen vor Ort. So fahren sie aktuell Ersatz-Handys, SIM-Karten und Powerbanks in die Krisengebiete und verteilen „Schnellstarter-Pakete“, damit Menschen schnell wieder online sein können. Telekom Mobilfunk-Kund*innen aus den betroffenen Gebieten erhalten zudem derzeit unlimitiertes Datenvolumen.  

Zur Spendengala: „Deutschland hilft. Die SAT.1-Spendengala“, wird am 24. Juli von 20:15 bis 23:15 Uhr live in SAT1 übertragen. Moderiert wird die TV-Gala von Daniel Boschmann. Folgende Stars sind unter anderem mit dabei: Marlene Lufen, Hella von Sinnen, Annemarie und Wayne Carpendale, Thore Schölermann, Matthias Opdenhövel, Ralf Schmitz, Frank Rosin, Jochen Schropp und viele weitere.

Über die Deutsche Telekom: Konzernprofil

Telekom Techniker repariert zerstörte Kabel in Bad Neuenahr.

Flutkatastrophe: Wir sind für Euch da!

Nach den extremen Hochwassern arbeiten die Telekom Techniker*innen unermüdlich an der Beseitigung der Schäden.

FAQ