Medien

Weltnetz für Unternehmenskunden

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
  • "ngena" auf dem Mobile World Congress 2016 vorgestellt+
  • Globale Allianz internationaler Netzanbieter
  • Gründungsmitglieder CenturyLink, Deutsche Telekom, Reliance , SK Telecom
  • Eigenständiges Unternehmen mit unabhängiger Geschäftsleitung
  • Cisco strategischer Technologiepartner

CenturyLink, Deutsche Telekom, Reliance und SK Telecom gaben heute auf dem Mobile World Congress in Barcelona die Gründung einer neuen Allianz bekannt: "ngena" (Next Generation Enterprise Network Alliance) will ab der ersten Jahreshälfte 2017 Dienstleistungen für internationale Geschäftskunden bereitstellen und in den nächsten Jahren 20 weitere Partner hinzugewinnen. Die Wettbewerbsbehörden müssen der Gründung von ngena noch zustimmen.

Völlig neues Geschäftsmodell für die Branche
Im Gegensatz zu anderen Allianzen ist ngena ein unabhängiges Unternehmen. Alle Allianzmitglieder sorgen für Netzzugang in ihren Märkten. Ngena verknüpft die Partner-Netze mit Hilfe von Cisco Cloud- und Virtualisierungs-Technologie zu einem Weltnetz und bietet dieses als Plattform den Mitgliedern von ngena an. Das "Sharing Economy" -Geschäftsmodell von ngena ist im Großkunden-Netzgeschäft bislang einzigartig.

Netz der nächsten Generation bringt Firmen viele Vorteile
ngena zielt auf Konzerne und Mittelständler, die sichere und zuverlässige globale Vernetzung benötigen. Über ngena können die Allianz-Partner ihren Kunden künftig viele Vorteile bieten: Das Unternehmen will seinen Mitgliedern Netzleistungen mit hoher Sicherheit, Flexibilität und Qualität mit internationaler Abdeckung bereitstellen. Durch Virtualisierung der Netzfunktionen und durchgängige Automatisierung sollen die ngena-Dienste sehr effizient sein. Ferner macht ngena es durch die Reichweite der Allianzpartner Firmen in Zukunft leichter, auch entlegene Standorte schnell anzubinden. Die Partner wollen mit ngena profitabel wachsen. Der Markt für Netzzugang und Transportdienste hat bereits heute ein Volumen von 50 Mrd. Dollar und legt jährlich 3,5 Prozent zu.

Netz-Qualität ist für die Kunden entscheidend
Timotheus Höttges, CEO Deutsche Telekom AG, sagt: "Komplizierte Einzelverträge und Bestellprozesse haben in der digitalisierten Welt keinen Platz mehr. Services, die sich nur auf das öffentliche Internet stützen, sind für Echtzeitanwendungen in den Bereichen Logistik, Produktion und Telemedizin weder sicher noch zuverlässig genug. Ein Netz ohne hinreichende Service-Qualität ist ein Risiko, das Kunden nicht eingehen. Daher will unsere Allianz multinationalen Unternehmenskunden viel schneller als bisher sicherere, leistungsfähigere und globale Netzdienste bieten."

Chuck Robbins, CEO Cisco, sagt: "In der Digitalwirtschaft sind heute strategische Partnerschaften wichtiger denn je, um Innovationen schnell voranzutreiben. ngena ist eine bahnbrechende Allianz führender Anbieter, die weltweit durchgängige, kosteneffiziente und flexible Dienste bereitstellen will. Die Allianzmitglieder können so ihre Kunden schneller mit Services in hoher Qualität versorgen. Wir engagieren uns für den Erfolg unserer Kunden, der Service-Provider. Wir freuen uns, Partner unserer Kunden bei der weltweiten Vernetzung zu sein. Unternehmen und ihre Kunden können so die nie dagewesenen Möglichkeiten nutzen, die sich in der digitalisierten Welt bieten."

Globale Telekommunikationsdienste – sicher und zuverlässig aus einer Hand
ngena profitiert von der zunehmenden Konvergenz und schnellen Verbreitung von Cloud-Technologie und Netzen, die von Software gesteuert werden – sogenannte Software Defined Networks (SDN). Cisco-Technologie sorgt für nahtlose Verbindungen und standardisierte Schnittstellen zwischen den heterogenen Netzen der Allianzpartner. Das Ethernet-Protokoll stellt als globaler Standard sicher, dass die Netze unterschiedlicher Provider kompatibel sind und sich zu einem gemeinsamen globalen Netz mit Hubs in Europa, Amerika und Asien zusammenfügen. Die Partner können so einheitliche Service-Level für das gesamte globale Netz festlegen und Kunden aus einer Hand über Kontinente hinweg bedienen. Die Kunden müssen für die jeweiligen Länder keine aufwändigen Einzelverträge mehr abschließen.

Kunden profitieren von einer Vielzahl von Cloud-Services
ngena will für die Partner der Allianz ein modulares Portfolio aufbauen, damit diese verschiedene Kunden und deren Anforderungen bedienen können – unabhängig davon, ob es um die Anbindung von Tochtergesellschaften, Produktionsstätten oder das Büro einer Niederlassung, internationale Konnektivität oder komplexere Anforderungen global agierender Unternehmen geht. Die Kunden sollen künftig auch auf verschiedene Cloud-Dienste zugreifen können. Die Allianz-Partner werden von ngena Dienste in den Bereichen VPN (Virtual Private Network), APM (Application Performance Management), WAN/LAN-Verwaltung und -Optimierung UCC (Unified Communication & Collaboration), Security oder Branchenanwendungen wie WLAN-Analysen für den Einzelhandel beziehen können.

Über CenturyLink
Als weltweiter Anbieter von Kommunikations-, Hosting-, Cloud- und IT-Services unterstützt CenturyLink (NYSE: CTL) Millionen Kunden darin, ihr Unternehmen und ihren Alltag durch innovative Technologielösungen gänzlich neu zu gestalten. CenturyLink bietet weiterhin Lösungen für das Management von Netzwerk- und Datensystemen, Big-Data-Analytik und IT-Consulting an und betreibt über 55 Rechenzentren in Nordamerika, Europa und Asien. Über ein leistungsfähiges Glasfasernetz in den USA (250.000 Meilen Streckenlänge) und ein internationales Transportnetz (300.000 Meilen Streckenlänge) stellt das Unternehmen Breitband-, Voice-, Video- und Datendienste sowie Managed Services bereit. Besuchen Sie CenturyLink im Internet, um mehr zu erfahren.

Über Cisco
Cisco (NASDAQ: CSCO), der weltweit führende IT-Anbieter, hilft Unternehmen dabei, schon heute die Geschäftschancen von morgen zu nutzen. Durch die Vernetzung von Menschen, Prozessen, Daten und Dingen entstehen unvergleichliche Möglichkeiten. Aktuelle Informationen zu Cisco finden Sie unter http://thenetwork.cisco.com.

Über Deutsche Telekom AG
Die Deutsche Telekom ist mit rund 151 Millionen Mobilfunkkunden sowie 30 Millionen Festnetz- und über 17 Millionen Breitbandanschlüssen eines der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen weltweit (Stand 31. Dezember 2014). Der Konzern bietet Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet und IPTV für Privatkunden sowie ICT-Lösungen für Groß- und Geschäftskunden. Die Deutsche Telekom ist in mehr als 50 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit rund 228.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2014 erzielte der Konzern einen Umsatz von 62,7 Milliarden Euro, davon wurde mehr als 60 Prozent außerhalb Deutschlands erwirtschaftet.

Über Reliance Jio Infocomm Limited
Reliance Jio Infocomm Limited (RJIL), eine Tochtergesellschaft von Indiens größtem Privatun-ternehmen Reliance Industries Limited (RIL), ist als erster Telekommunikationsbetreiber Inhaber einer „Pan India Unified License“ (für die Bereitstellung diverser Telekommunikationsdienste). RJIL befasst sich mit dem Aufbau eines ganzen digitalen Ökosystems. Erklärtes Ziel ist die Eliminierung der digitalen Diskrepanz zwischen dem international und fortschrittlich eingestellten und dem ländlich-rückständigen Indien – das Land soll zu einer führenden Kraft der digitalen Weltwirtschaft werden. Das Ökosystem stützt sich auf ein landesweites Hochgeschwindigkeits-Datennetz, eigens dafür entwickelte Geräte, Rich Content, sowie eine Vielzahl von An-wendungen und Diensten, z. B. in den Bereichen Nachrichten, Unterhaltung, Zahlung, Wirtschaft, Gesundheit und Bildung. RJIL hat ein hochmodernes Voice- und Breitbandnetz ohne technische Altlasten geschaffen, das nahtlos auf 5G und weitere Standards der Zukunft aufgerüstet werden kann. Das Unternehmen wird der einzige Anbieter von digitalen Diensten der nächsten Generation über ein vollständig IP-basiertes Netz dieser Größenordnung sein.

Über SK Telecom
SK Telecom (NYSE: SKM, KSE: 017670) wurde 1984 gegründet und ist heute Südkoreas größ-tes Telekommunikationsunternehmen mit über 28 Millionen Teilnehmer. Damit bedient der An-bieter ca. 50 % des Gesamtmarkts. 2014 verbuchte SK Telecom 17,164 Billionen KRW Umsatz. Als weltweit erstes Unternehmen kommerzialisierte SK Telecom CDMA-, CDMA 2000 1x-, CDMA EV-DO- und HSDPA-Netze und lancierte im Juli 2011 auch den ersten LTE-Dienst des Landes. Daneben ging SK Telecom als weltweit erster Mobilfunkbetreiber mit 150 Mbit/s LTE-Advanced (Juni 2013) sowie 225 Mbit/s LTE-Advanced (Juni 2014) an den Markt, ermöglicht durch Carrier Aggregation (CA). Im Zuge einer schnellen Weiterentwicklung zum nächsten Mobilfunkstandard 5G wurde auch 300 Mbit/s Tri-Band LTE-A CA erfolgreich kommerzialisiert. Ende September 2015 bediente das Unternehmen über 18,5 Millionen LTE- und LTE-Advanced-Teilnehmer. SK Telecom will auf seine Stärke im Netzbetrieb aufbauen und mit drei innovativen Plattformen (Lifestyle Enhancement Platform, Advanced Media Platform und IoT Service Platform) neue Wachstumsquellen erschließen. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.sktelecom.com oder per E-Mail an skt_press@sk.com.

Über T-Systems
Die Deutsche Telekom sieht den Geschäftskundenbereich in Europa als strategisches Wachs-tumsfeld. Sie bietet kleinen, mittelständischen und multinationalen Unternehmen ICT-Lösungen für eine zunehmend komplexer werdende digitale Welt. Neben Services aus der Cloud sind M2M- und Sicherheitslösungen, sich ergänzende Produkte aus Mobilfunk und Festnetz sowie Lösungen für eine virtuelle Zusammenarbeit und IT-Plattformen Kern des Angebots und bilden die Basis für digitale Geschäftsmodelle unserer Kunden. Die Großkundensparte (T-Systems) erzielt mit weltweit 47.800 Mitarbeitern einen Umsatz von 8,6 Milliarden Euro (Geschäftsjahr 2014).

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.