Medien

Weltneuheit: LIGA total! präsentiert die persönliche Bundesliga-Konferenz

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
  • Einfach nach persönlichem Belieben eine Konferenz selbst zusammenstellen
  • Ereignis-Alarm informiert über wichtige Spielszenen in Parallelpartien
  • Über Bild-in-Bild-Funktionen jederzeit auf dem Laufenden

Die Deutsche Telekom präsentiert zur kommenden Bundesliga-Saison 2010/2011 die persönliche Konferenz. Alle LIGA total! -Abonnenten haben ab der kommenden Spielzeit die Wahl zwischen der Standard-Konferenz aus allen parallel laufenden Spielen und einer selbst zusammengestellten, persönlichen Konferenz. Über ein einfaches und intuitives Menü können Zuschauer aus allen Spielen die Partien auswählen, die sie sehen möchten, und sich die eigene, persönliche Konferenz zusammenstellen. "Diese Interaktivität ist weltweit einzigartig und zeigt die flexiblen und individuellen Möglichkeiten, die die persönliche Konferenz dem Fußball-Fan bietet", so Christian P. Illek , Geschäftsführer Marketing Telekom Deutschland. "Das ausschließlich lineare und passive TV ist nicht mehr zeitgemäß - das non-lineare und interaktive Fernsehen wird in Zukunft das lineare Programm ergänzen und damit das Nutzungsverhalten der Menschen weiter verändern." Der Nutzer stellt seine persönliche Konferenz im Menü zusammen und wählt ein Hauptspiel aus. Der Ereignis-Alarm informiert den Zuschauer über eine Bild-in-Bild-Funktion über alle interessanten Spielszenen der anderen ausgewählten Spiele wie Tore, Fouls, Elfmeter und rote Karten. Die Spielszenen können nach Wunsch im Vollbild angeschaut werden und der Nutzer kann entscheiden, ob er bei dem aktivierten Spiel verweilen will oder zurück zu seinem Hauptspiel wechseln will. Egal was er tut, bleibt er immer mit Hilfe des Ereignis-Alarms über alle interessanten Spielszenen seiner persönlichen Konferenz informiert. Selbstverständlich können auch Statistiken, die aktuelle Bundesliga-Tabelle, Spielstände und Torschützenlisten parallel zum Spiel auf dem Fernseher abgerufen werden. Über eine einfache Spielübersicht der persönlichen Konferenz hat der Nutzer die Möglichkeit, alle Ergebnisse seiner Spiele im Auge zu behalten und bei Bedarf zu einem anderen Spiel zu wechseln. Die interaktive Zusatzfunktion "persönliche Konferenz" ist für LIGA total! -Abonnenten Bestandteil des Pakets und ohne Aufpreis nutzbar. Voraussetzung für die Nutzung der persönlichen Konferenz ist ein LIGA total!-Abo , das ab 14,95 Euro monatlich erhältlich ist. LIGA total! hat eine Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten. LIGA total! ist für alle Entertain-Pakete verfügbar.

Entertain – das IPTV-Angebot der Deutschen Telekom Mit mehr als 120 TV-Sendern, 10.000 Inhalten in Online-Videothek und TV-Archiv - davon 1.000 in HD-Qualität - , rund 2.500 nationalen und internationalen Radiosendern sowie interaktiven Anwendungen ist Entertain der unangefochtene Marktführer im deutschen IPTV-Markt. Rund 20 Millionen Haushalte haben die Möglichkeit, Entertain über eine schnelle DSL-Leitung zu erhalten. Interessierte können Entertain Pur ab 27,95 Euro (inkl. TV und Telefonanschluss) oder ab 44,95 Euro (inkl. TV, Telefonflat und Highspeed-DSL-Flat) buchen.

Über die Deutsche Telekom AG Die Deutsche Telekom ist mit mehr als 150 Millionen Mobilfunkkunden sowie rund 38 Millionen Festnetz- und mehr als 15 Millionen Breitbandanschlüssen eines der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen weltweit (Stand 31. März 2010). Der Konzern bietet Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet und IPTV für Privatkunden sowie ICT-Lösungen für Groß- und Geschäftskunden. Die Deutsche Telekom ist in rund 50 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit über 258.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2009 erzielte der Konzern einen Umsatz in Höhe von 64,6 Milliarden Euro, davon wurde mehr als die Hälfte außerhalb Deutschlands erwirtschaftet (Stand 31. Dezember 2009).

FAQ