Großmutter, Vater und Sohn am Tablet-Computer.

Verantwortung

Medienkompetenz

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Wir setzen uns dafür ein, Menschen einen kompetenten und sicheren Umgang mit neuen Technologien zu ermöglichen.

Die Digitalisierung verändert die Art, wie wir kommunizieren, wie wir uns informieren und wie wir lernen. Damit eröffnet sie zahlreiche neue Chancen zur gesellschaftlichen Teilhabe. Um diese für sich zu nutzen, sind jedoch gewisse Fähigkeiten nötig. Ein Smartphone zu bedienen ist das Eine, wichtig ist es jedoch auch, die Risiken der digitalen Kommunikation realistisch einschätzen zu können. Mit vielfältigen Projekten und Initiativen in Deutschland und Europa fördert die Telekom die Medienkompetenz von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen bis ins Seniorenalter.

Medienkompetenz für Jung und Alt

Wie können Kinder den Wert von persönlichen Daten verstehen? Welchen Einfluss haben soziale Netzwerke auf die Meinungsbildung von Kindern und Jugendlichen? Worauf kann und sollte jeder beim App-Kauf achten? Fragen wie diese beantwortet die Telekom in ihrer Initiative „Teachtoday“ auf der gleichnamigen Internetpräsenz. Hier finden Eltern und pädagogische Fachkräfte Wissenswertes und vielfältige Materialien zur sicheren und kompetenten Mediennutzung, vom App-Ratgeber über das Datenschutz-Dossier bis zum Medienkompetenztest.  Doch nicht nur Kinder brauchen Begleitung auf ihrem Weg in die digitale Welt. Auch beispielsweise für Bewohner der Lebenshilfe bieten Mitarbeiter der Telekom regelmäßig Schulungen zur Handy- und Internet-Nutzung an. International engagieren sich die Landesgesellschaften der Telekom  in verschiedenen Projekten dafür, Menschen in ländlichen Regionen, Senioren oder Menschen mit Behinderungen die Nutzung von Internet und Smartphone nahe zu bringen.

Datensicherheit ist ein weiterer Schwerpunkt unseres Engagements für mehr Medienkompetenz. In unserem Online-Ratgeber www.sicherdigital.de bieten wir praxisnahe Ratschläge zum sicheren Umgang mit digitalen Medien, ebenso wie in unserem App-Magazin „We care“.

Jedem Schüler einen Internetzugang – die Initiative Telekom@School

In der modernen Gesellschaft ist der Netzzugang eine Voraussetzung für gleiche Bildungschancen. Daher bieten wir allen allgemeinbildenden Schulen in ganz Deutschland mit dem Infrastrukturprojekt Telekom@School einen kostenlosen Breitbandanschluss an.

Deutsche Telekom Stiftung

Als eine der großen Bildungsstiftungen in Deutschland engagiert sich die Deutsche Telekom Stiftung für eine Verbesserung der Bildung in den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) und im Bereich digitales Lehren und Lernen. Ihre Aktivitäten reichen von der Ausrichtung von Schülerwettbewerben über die Bereitstellung innovativer Lehrmaterialien bis zu Kooperationen auf politisch-gesellschaftlicher Ebene.

Projekte der Deutschen Telekom AG

Teachtoday – Medien, aber sicher.
Teachtoday ist eine Initiative der Deutschen Telekom zur Förderung der sicheren und kompetenten Mediennutzung. Sie unterstützt Kinder und Jugendliche, Eltern und Großeltern sowie pädagogische Fachkräfte mit praxis- und alltagsnahen Tipps und Materialien.

Die Initiative berücksichtigt die verschiedenen Lebensräume und Nutzungsweisen von Kindern und Jugendlichen in Familie, Schule und Freizeit. Die Angebote von Teachtoday setzen bei konkreten Alltagssituationen an. Eltern, Großeltern und Pädagogen können sie sofort gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen umsetzen. Die Initiative unterstützt mit Materialien auf www.teachtoday.de und direkt vor Ort. Dabei blickt Teachtoday über Landesgrenzen hinweg, informiert über internationale Best-Practice-Projekte und ist in verschiedenen Sprachen verfügbar.

www.teachtoday.de

SCROLLER – Das Kindermedienmagazin
Das Kindermedienmagazin SCROLLER ist ein Angebot der Initiative Teachtoday, das Kindern von neun bis zwölf Jahren Medienkompetenz auf Augenhöhe vermittelt. In spannenden Geschichten und Interviews erleben Kinder was sichere und kompetente Mediennutzung bedeutet. Konkrete Tipps erleichtern den Einstieg in die Welt der digitalen Medien. Do-it-Yourself-Elemente, Spiele und Rätsel fördern die aktive Auseinandersetzung zur sicheren Mediennutzung. SCROLLER ist in einer interaktiven Webvariante und im kostenfreien Printformat erhältlich. Begleitmaterialien für Eltern und Pädagogen ergänzen das Angebot.

www.scroller.de

Wettbewerb – Medien, aber sicher.
Innovative Ideen brauchen kreative Köpfe, die sie umsetzen. Kreative Köpfe brauchen ein Forum, das ihre Ideen sichtbar macht. Dafür steht der alljährlich stattfindende Wettbewerb „Medien, aber sicher.“ der Initiative Teachtoday. Jedes Jahr aufs Neue sucht der Wettbewerb herausragende Ideen, die mit Tatendrang und Einfallsreichtum Medienkompetenz fördern wollen. Den spannendsten Projekten bietet „Medien, aber sicher.“ eine Plattform. Der Wettbewerb zeichnet erfolgreich umgesetzte Projekte aus und bietet Inspiration für neue Projektideen.

www.teachtoday.de/wettbewerb

Summit for Kids – Medien, aber sicher.
Im Sinne eines „Kindergipfels“ bietet der alljährliche Summit for Kids der Initiative Teachtoday jungen Menschen eine spannende Bühne und großartige Kulisse, um sich mit dem sicheren und kompetenten Umgang mit digitalen Medien auseinanderzusetzen. Handlungsorientiertes und spielerisches Lernen, aktive Beteiligungsformate, viele verschiedene Aktivitäten und der Austausch untereinander mit Experten/-innen vor Ort, vor allem aber Spaß und Begeisterung stehen im Vordergrund. Der Summit for Kids stellt zugleich den Höhepunkt des alljährlichen Wettbewerbs der Initiative Teachtoday dar.

www.teachtoday.de/summitforkids

Parcours – Medien, aber sicher.
Der Parcours „Medien, aber sicher.“ ist ein besonderes Angebot der Initiative Teachtoday. Er richtet sich an Kinder im Alter von neun bis zwölf Jahren und regt über Spaß und Bewegung dazu an, die eigene Mediennutzung zu reflektieren. An fünf verschiedenen Stationen werden in aktionsreichen Übungen und Aufgaben verschiedene Bereiche der Mediennutzung aufgegriffen und Themen wie Spielzeiten, Datenschutz und Cybermobbing behandelt. Der Parcours kann in vielfältigen (Lern-)Szenarien und Settings in Kinder- und Freizeiteinrichtungen oder Schulen eingesetzt werden. Alle Materialien und Anleitungen gibt es unter www.teachtoday.de/parcours

Die Telekom unterstützt auch die Initiative "Ein Netz für Kinder“, mit der die Bundesregierung hochwertige Online-Inhalte für Kinder fördert. Die gemeinsame Initiative von Politik und Wirtschaft ist davon überzeugt, dass eine Vielzahl altersgerechter Angebote für Kinder der beste Jugendmedienschutz ist. Auf den rund 70 ausgewählten kindgerechten Websites können Kinder die verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten sozialer Netzwerke in einem sicheren Umfeld auszuprobieren. Unter anderen wurde im Rahmen von "Ein Netz für Kinder“ mit "www.fragFINN.de" ein sicher Surfraum für Kinder geschaffen.
www.enfk.de
www.fragFinn.de

Um die Medienkompetenz bei Menschen mit Lernbehinderungen zu stärken und ihr Wissen weiterzugeben, haben Telekom-Mitarbeiter gemeinsam mit der Lebenshilfe den "Medienkompetenzworkshop in leichter Sprache“ konzipiert. Seit mehreren Jahren ist der Besuch der Bonner Lebenshilfe bei der Telekom ein fester Teil des gesellschaftlichen Engagements. In persönlichen Gesprächen mit den Behinderten beantworten die Telekom Mitarbeiter alle Fragen zum Umgang mit Medien. Alltägliche Situationen im Umgang mit digitalen Medien werden in einfachen Worten und mit leichter Sprache im Rahmen des Workshops erläutert.
www.telekom.com/verantwortung

Im ersten multimedialen Online-Ratgeber (www.sicherdigital.de) erklärt die Deutsche Telekom den Nutzern interaktiv wie man sich vor den Gefahren und Risiken im Netz wappnet und wie welche Dienste funktionieren. Der Ratgeber ist kostenlos und richtet sich an alle, die sich im Netz bewegen und besser informieren möchten. Erhalten Sie hier nützliche Tipps und Tricks rund um die Themen Sicherheit und Datenschutz in der digitalen Welt.
www.sicherdigital.de

T-Mobile und T-Systems Österreich

So wie die Deutsche Telekom in Deutschland die Initiative Teachtoday ins Leben gerufen hat, fördert T-Mobile Austria seit mehreren Jahren das Schulprojekt "Connected Kids“. Ziel der T-Mobile ist es, den Umgang mit digitalen Medien im Unterricht bei Lehrern und Schülern zu unterstützen. Der Blog Connected Kids unter kids.t-mobile.at zum gleichnamigen Schulprojekt bietet eine zusätzliche Plattform für Lehrende und Eltern, die besten Möglichkeiten zum Einsatz digitaler Medien im Unterricht zu erkunden.
www.connected-kids.at

Mit dem Jugend Innovativ Sonderpreis "idea.goes.app Award“ zeichnet T-System Austria junge Talente und ihre innovativen App-Ideen in den Bereichen Leben/Arbeiten, Gesundheit und Energie aus.
www.t-systems.at

T-Mobile und T-Systems Niederlande

Smartphones sind nicht umsonst – das war die Botschaft von T-Mobile-Mitarbeitern an junge Schüler während der diesjährigen niederländischen "Week van het Geld" ("Woche des Geldes"). Mehr als 100 Mitarbeiter von T-Mobile gingen nach einer kurzen Einweisung als Botschafter für einen verantwortungsbewussten Umgang mit Mobiltechnologie in Schulen. Am Ende der "Woche des Geldes" hatten rund 4.500 Schüler gelernt, was Ihre Handys und Handyverträge wirklich wert sind. Die vor fünf Jahren ins Leben gerufene Initiative "Woche des Geldes" vermittelt Kindern zwischen 4 und 12 Jahren finanzielle Grundkenntnisse.

Slovak Telekom

Seit 2009 fördert die Slovak Telekom, eine Tochterfirma der Deutschen Telekom, gemeinsam mit der Nicht-Regierungsorganisation eSlovensko, dem slowakischen Innenministerium und dem UNICEF-Ausschuss, das Projekt www.sheeplive.eu. Das Projekt thematisiert mit Hilfe von kindgerechten Cartoons die Sicherheit von Kindern und Jugendlichen, insbesondere in Bezug auf die Risiken von Internet, Handys und neuen Technologien. Mittlerweile gibt es die Website in multilingualen Versionen. In 2013 wurde das Projekt mit dem internationalen UN World Summit Award für das innovativste e-Content-Produkt ausgezeichnet.
www.sheeplive.eu

Slovak Telekom unterstützt das neue multimediale Projekt "Kybersikanovanie.sk" des Vereins eSlovensko. Das Projekt richtet sich an Lehrer und Schüler und setzt sich gegen Cyber-Mobbing an slowenischen Schulen ein. Cyber-Mobbing ist ein wachsendes Problem bei Jugendlichen in Slowenien. Über Filme, Bücher, Websites und Trainings versucht das Projekt Kinder und Jugendlichen über Emotionen und Erfahrungen für das Thema Cyber-Mobbing zu sensibilisieren.
www.kybersikanovanie.sk

Jugendliche verbringen viel Zeit in der digitalen Welt. Sie spielen, kommunizieren, recherchieren, und lernen. Aber besonders Jugendliche surfen recht unbedarft und sind sich über die Risiken oft nicht im Klaren. Auch auf Seiten der Eltern gibt es viele Unklarheiten. Zwar ist es den meisten Eltern bewusst, dass ihre Kinder einen Großteil ihrer Freizeit vor dem Computer oder dem Handy verbringen. Eine Studie im Auftrag der Slovak Telekom zeigt allerdings, dass 1/3 der Eltern nicht wissen, was ihr Kind genau macht, wenn es online ist. Um die Eltern besser über Chancen und Risiken im Netz zu informieren, bietet die Slovak Telekom auf ihrer Website www.telekom.sk/chranimedeti viel nützliches Informationsmaterial für Eltern.

Magyar Telekom

Auch für die ungarische Telekomtochter Magyar Telekom steht der sichere Umgang im digitalen Zeitalter im Vordergrund. Im Rahmen des Bildungsprogrammes "SmartDigital" wird Schulkindern ein sicherer Umgang im Internet nahe gebracht. Bei zahlreichen Veranstaltungen erfahren Lehrer und Eltern, wie sie ihre Kinder für eine verantwortungsvolle und bewusste Nutzung des Internets sensibilisieren können.
http://okosdigitalis.hu (ungarisch)

Albanian Mobile Communication

Die Mobilfunktochter der Deutschen Telekom in Albanien verbessert nun in einem Pilotprojekt die Lernbedingungen für 1000 Schülerinnen und Schüler. Drei Schulen wurden in ihren Medienräumen mit einem kostenlosen Internetzugang via "AMC Connect Card" ausgestattet. Als erste Schule konnte die "Mjeda High School" in Shkodra mit 450 Schülern davon profitieren. Seit Anbeginn verpflichtet sich der albanische Mobilfunkanbieter AMC dazu, das Bildungssystem in Albanien zu verbessern und unterstützt in diesem Kontext verschiedene gesellschaftliche Gruppen.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.