Blog.Telekom

Andreas Kadelke

0 Kommentare

„Wir sind für Europa“

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
Tim Höttges (l.) und Thomas Dannenfeldt.

Telekom-Chef Tim Höttges (l.) und Finanzvorstand Thomas Dannenfeldt.

Ich habe an dieser Stelle schon häufiger über die Geschäftszahlen der Telekom geschrieben. Und meistens ging es um genau das: um Zahlen. Doch heute stelle ich einmal etwas anderes in den Mittelpunkt, auch wenn unser Chef vor Journalisten ausführlich die Telekom-Zahlen für das Jahr 2016 vorgestellt hat. Aber Tim Höttges hat noch etwas getan, etwas was man bei Bilanz-Pressekonferenzen sonst eher nicht hört. Er hat ein klares, ein flammendes Bekenntnis zu Europa abgegeben. 

Und – gestattet mir diese persönliche Meinung an dieser Stelle – das hat er gut gemacht! Europa braucht in diesen Tagen Menschen, die Flagge zeigen. Und Unternehmen. Und Parteien. Und… aber ich will Euch nicht weiter mit meiner Ansicht behelligen. Ich stelle Euch einfach Auszüge aus Tim Höttges‘ Plädoyer im Wortlaut vor:

„Die Digitalisierung ist gerade in Europa ein verbindendes Element und nicht ein trennendes Element. Wir haben 2016 ein Jahr erlebt, in dem es eher um das Trennende ging in Europa, und nicht um das Gemeinsame. Viele Menschen stellen Europa momentan in Frage. Wir sagen, wir wollen die Leading European Telco sein. Wie passt das zusammen? (…) Wir sind für Europa. "Life is for Sharing", das ist unser Markenmotto, dafür stehen die Werte der Deutschen Telekom. Wir wollen Grenzen überwinden. Wir wollen nicht Mauern bauen. Wir wollen keinen Hass und keine Trennung, sondern wir wollen teilen. Wir wollen die Gemeinschaft durch Digitalisierung ermöglichen. (…) Die Römischen Verträge jähren sich am 25. März zum 60. Mal. Sie stehen ganz klar politisch für Frieden, für Wohlstand, für ein grenzübergreifendes, zusammengeführtes Europa. Auf dem Mobile World Kongress war die 5G-Technologie das verbindende Thema. Es hat keinen Sinn, diese Technologie aufzubauen, wenn sie an den Grenzen nicht funktioniert (…). Selbstfahrende Autos werden an der Grenze nicht halt machen. (…) Wir überlassen Europa nicht den Populisten!“

Soweit das starke Statement von Tim Höttges.

Was es sonst noch zu vermelden gibt zu den Geschäftszahlen der Telekom, könnt Ihr in unserer Medienmappe im Detail nachlesen. Und in den Netzgeschichten haben wir uns ein paar Punkte herausgepickt: den Netzausbau, Smart Home und 5G. Schaut rein!

02032017_Netzgeschichte_Bilanz 2016
Timotheus Höttges, Vorstandsvorsitzender Deutsche Telekom AG

Gemeinsam stark!

Für ein digitales Europa. Ein Beitrag von Timotheus Höttges.

FAQ