Blog.Telekom

Jens Mühlner

1 Kommentar

Digitalstadt Darmstadt – das Smart City Vorzeigeprojekt

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Die Idee der intelligent vernetzten Stadt erlebt in Deutschland derzeit ihren Durchbruch. Alle politischen Ebenen unterstützen inzwischen Strategien zur Digitalisierung und entsprechende Förderprogramme.

Inzwischen gibt es in Deutschland einige gute Beispiele – allen voran die Digitalstadt Darmstadt. Mit dem Gewinn des Bitkom-Wettbewerbs „Digitale Stadt“ verfolgt die hessische Stadt ein ehrgeiziges Ziel: den Aufbau einer digitalen Modellstadt mit europäischen Leuchtturmcharakter. Das heißt vor allem, die Kräfte der Region bündeln und Partner-Netzwerke vor Ort aufbauen. In Darmstadt koordiniert die eigens gegründete Digitalstadt Darmstadt GmbH die Projekte und Akteure.

Die Telekom sieht die Digitalstadt-Initiative als das derzeit umfangreichste Smart City Projekt Deutschlands. Sie ist über den Bitkom-Wettbewerb einer der Haupt-Partner. Bis Ende 2019 wird die Telekom eine zweistellige Anzahl innovativer Projekte umsetzen. Der Schwerpunkt liegt zunächst im Bereich Umwelt und Mobilität. Auf der Darmstadt-Konferenz am 12. und 13. Juni gibt die Telekom zusammen mit ihren Partnern Einblicke in die laufenden Projekte.

Um nachhaltig erfolgreich zu sein, treibt die Stadt vor allem einen Kulturwandel voran. Das ist ein langfristiger Prozess, der sich als Auftrag quer durch sämtliche Bereiche der Stadt hindurchzieht. Hierfür arbeitet die städtische Projekt-Gesellschaft eng mit allen Akteuren der Stadt zusammen. Darmstadt erkennt die Vorteile modernster IT- und Netz-Infrastrukturen als Grundlage für Fortschritt. Als erste Stadt Deutschlands plant sie z.B. eine urbane Daten-Plattform.

Warum beteiligt sich die Telekom an diesem Projekt?

Deutschland braucht Städte, die als "Innovatoren" vorangehen. Die Telekom sieht das Digitalstadt-Projekt als große Chance, einen Wettbewerb bester Ideen zu entfachen. Ihr Leitgedanke dabei: „Wir machen den urbanen Lebensraum intelligenter. Für mehr Lebensqualität. Wir verbinden nicht nur Menschen. Sondern auch Städte, Regionen und Daten. Für mehr Attraktivität, Effizienz und Nachhaltigkeit durch Digitalisierung.“ Ein erster Höhepunkt: Nach Berlin und Hamburg ist Darmstadt der dritte Standort der Telekom mit einem 5G-Testfeld.

Arbeiter an Antennenmast

Darmstadt ist auch 5G Stadt der Telekom.

„Umwelt und Mobilität“ - unser Schwerpunkt in Darmstadt

Als Partner der Digitalstadt Darmstadt realisiert die Telekom innovative Lösungen zunächst vor allem im Bereich „Umwelt und Mobilität“. Wir sind bei der ersten „Darmstadt-Konferenz“ dabei und geben Einblick in die aktuellen Projekte der Telekom.

Die Sensor-Station – Deutschlands erstes digitales Messnetz für Luft-Schadstoffe

Die Telekom betreibt gemeinsam mit der Digitalstadt Darmstadt Deutschlands erstes digitales Messnetz für Luft-Schadstoffe. Die digitale Lösung sammelt kontinuierlich an 12 Punkten im Stadtgebiet wertvolle Daten zur Luftgüte. Das Messnetz entwickelte die Telekom gemeinsam mit dem Fraunhofer Instituts für angewandte Sensorik in Coburg. Die neuen Sensor-Stationen erheben erstmals weitgehend flächendeckend Daten der Luftgüte in Echtzeit. Der Clou dabei: Die Sensor-Stationen nutzen clever schon bestehende Infrastruktur. Sie sind künftig Teil der Multifunktionsgehäuse der Telekom, der sogenannten „grauen Kästen“ am Straßenrand. Sie erfassen die Schadstoffe NO2, NO und Ozon und die Feinstaub-Konzentration. Die Werte werden über Mobilfunk oder Festnetz an ein Datencenter gesendet. Hier berechnen Algorithmen die Höhe der Schadstoffe. Die smarte Technik soll künftig das bisherige analoge Messverfahren ergänzen. Dafür läuft zurzeit eine Zertifizierung durch den TÜV Rheinland, um die Vorgaben nach §39 BlmSchV zu erfüllen.

Innenleben der Gehäusesäule

Die Digitalstadt Darmstadt ist Standort von Deutschlands ersten digitalen Messnetz für Luftschadstoffe.

Der CityTree – Gesundes Stadtklima mit intelligenten Luftfiltern

Die städtische HEAG AG, die Telekom und das Startup Green City Solutions erproben in Darmstadt neue Wege, um die Lüftgüte nachhaltig zu verbessern. CityTree ist der weltweit erste Biotech-Luftfilter: Verschiedene Moosarten binden Umweltgifte wie Feinstaub, während sie gleichzeitig Sauerstoff produzieren. Die Telekom erweitert CityTrees mit Mobilfunk und Netztechnik. Damit verbessert das Stadtmöbel gleichzeitig Luftqualität und digitale Infrastruktur in den Innenstädten.

Das Stadtmöbel verbessert die Luftqualität und erweitert künftig auch die digitale Infrastruktur in Darmstadt.

Das Stadtmöbel verbessert die Luftqualität und erweitert künftig auch die digitale Infrastruktur in Darmstadt.

Die 5G teilautomatisierte Straßenbahn – In Darmstadt die Zukunft der Mobilität erfahren

Die Kooperation der HEAG, der HEAG mobilo, der Technischen Universität Darmstadt und der Telekom erforscht bis 2021 die Potenziale der automatisierten Straßenbahn. Die sogenannte „teleoperierte“ Straßenbahn, also eine teilautomatisierte oder ferngesteuerte Tram, ist ein mögliches Fernziel der jetzt gestarteten Machbarkeitsstudie. Hierfür ist eine extrem leistungsfähige und verlässliche Kommunikation unverzichtbar. Das bestehende 4G-Mobilfunknetz sowie das neue 5G-Testfeld der Telekom bieten ideale Voraussetzungen. Das Projekt MAAS (Machbarkeitsstudie zur Automatisierung und zu Assistenzsystemen der Straßenbahn) geht über bisher in Deutschland bekannte Tests hinaus.

Start des Forschungsprojektes MAAS und der ersten teleoperierten autonom fahrenden Straßenbahn in Darmstadt.

Start des Forschungsprojektes MAAS und der ersten teleoperierten autonom fahrenden Straßenbahn in Darmstadt. Es kooperieren die HEAG, die HEAG mobile, die Technische Universität, die Telekom und die Digitalstadt Darmstadt.

Personen v.l.n.r.: Prof. Dr. Stephan Rinderknecht, Dekan TU Darmstadt - FB Maschinenbau, Michael Dirmeier, Geschäftsführer HEAG mobilo GmbH, Dr. Alexander Lautz, Senior Vice President 5G Deutsche Telekom AG, Daniela Wagner, MdB Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Jochen Partsch, Oberbürgermeister Wissenschaftsstadt Darmstadt, und Dr. Markus Hoschek, Vorstand HEAG.

Zweifelsohne: Die Digitalisierung ist in der Gesellschaft angekommen. Ein aktuelles Lagebild vermittelt der Bitkom Smart City Atlas. Und es ist viel mehr als ein technischer Megatrend. Die neuen Möglichkeiten sind Antrieb für einen gesellschaftlichen Wandel. Integrierte Smart-City-Ansätze betrachten alle Bereiche kommunalen Handelns und Wirtschaftens mit Blick auf den Nutzen der Bürger. Mehr Lebensqualität und Effizienz - Darmstadt zeigt, wie’s geht.

Futuristische Skyline

Smart City

So unterstützt die Deutsche Telekom Städte bei der digitalen Transformation. Und das europaweit.

FAQ