Blog.Telekom

Alexander Derno

0 Kommentare

Hannover Messe: Von einem Anfänger erklärt

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Es gibt nicht wenige Menschen, die beim Gedanken an eine Industriemesse eher abschalten oder einfach nicht wissen, was da passiert. Ich bin auch ein Anfänger und kann nun aufklären.

Hannover Messe

Die Hannover Messe hat natürlich einen Hashtag - sogar in echt.

Es betrifft am Ende jeden, auch wenn es um Maschinen geht.

Die Hannover Messe ist nicht einfach nur eine Industriemesse, es ist sogar die weltweit wichtigste. Was hier gezeigt und besprochen wird, bewegt die Arbeitswelt von morgen und heute. Von den Fachbegriffen, wie Industrie 4.0, Digitaler Zwilling oder Internet der Dinge, sollte sich keiner ablenken lassen. Hier geht es nicht nur um Maschinen, sondern darum wie wir zukünftig arbeiten und somit auch leben werden.

Die Industrie im Wandel. Wir kennen das schon.

Wir fallen als Telekom auf. Nicht nur, weil Blau- und Grautöne auf der Hannover Messe dominieren und unser Stand im strahlenden Magenta heraussticht. Bei uns in Halle 6 verkaufen wir nicht einfach ein neues Produkt, wie es zu erwarten wäre. Stattdessen entwickeln wir Ideen mit den "alten Hasen" der Industrie. Warum? Ganz einfach: Die Unternehmen hören und lesen, das Digitalisierung irgendwie wichtig ist. Aber was bedeutet das denn? Alles neu machen, obwohl die teuren Maschinen gut laufen? Natürlich nicht. Es geht darum das Bestehende intelligent miteinander zu verbinden. Oder wie ein Kollege sagte: "Die Firmen brauche keine Lösungen für Technologien, sondern für ihr Geschäft." Deshalb ist das Standpersonal so wichtig, weil es einerseits Lust auf die Digitalisierung macht und andererseits Orientierung gibt.

Auf die Verbindung kommt es an. Das kennen wir auch.

Die größte Herausforderung ist die intelligente Verbindung. (Viele reden hier von smart). Und da kommen wir ins Spiel. Wir bringen die Erfahrung mit, unterschiedliche Bausteine, von unterschiedlichen Partnern zusammenzufügen. Das ist alles andere als einfach. Als ob ein ganzer Eimer mit Legobausteinen zur Verfügung steht und daraus ein tolles Schloss gebaut werden soll, aber ohne Anleitung und mit Augenbinde! Dazu braucht es sehr viele unterschiedliche Fähigkeiten. Eine Menge bringen wir als Telekom schon mit, zum Beispiel die Netze, der Umgang mit viel Rechenpower und alles rund um Security.

Hannover Messe

Magenta fällt auf in der grau-blauen Industriefarbpalette.

Von wegen Zukunft. Heute schon!

Auf Messen wird natürlich viel über Zukunft gesprochen. Das sollte aber nicht darüber hinweg täuschen, was schon alles möglich ist. Ich bin schon nach dem ersten Rundgang baff gewesen. Ein Beispiel blieb mir sofort hängen als passionierter T-Shirt-Träger, der häufig Päckchen aus dem Ausland bekommt. Meistens kommen die spät an und mit sehr viel beklebtem Papier und unterschiedlichen Sprachen. Und eine vorgestellte Lösung ist der papierlose Frachtbrief, der übrigens jede Sprache kann. Der ist jetzt schon möglich, weil vieles bereits existiert - vom E-Reader zum Anzeigen, über Funkteile, die den Ort anzeigen bis hin zur Software, die alle Bewegungen erfassen und zeigen kann. Und ein Partner befindet sich sogar direkt in Nachbarschaft: die Bundesdruckerei.

FAQ