Blog.Telekom

Luisa Vollmar

3 Kommentare

Testlabor für IP-Gadgets

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
Szene aus einem IP Labor.

Bevor James Bond seine zahlreichen Super-Gadgets in Einsatz bringt, werden sie von Q in der Forschungs- und Entwicklungsabteilung des britischen Geheimdienstes MI6 auf Herz und Nieren getestet.

Q stellt für Bond sicher, dass der Raketenrucksack ihn tatsächlich durch die Lüfte bringt oder die Armbanduhr mit Laser funktioniert, wenn es drauf ankommt.

Nicht ganz so spektakulär, aber nicht weniger wichtig ist die Arbeit im realen Leben in Testlaboren vieler Unternehmen. Denn neue Produkte, egal welcher Branche, müssen vor Markteinführung ordentlich geprüft werden. Fehlerhafte Produkte können im schlimmsten Fall die Sicherheit der Anwender gefährden. Oder Kunden verärgern und im Zweifel aufwendiges und teures Nachjustieren erfordern.

Neuester Zugang unter den Telekom Testlaboren ist das Geschäftskunden Testcenter, das sich der IP-Produktwelt widmet. Ein kleiner Raum, mit großer Wirkung. Im Testcenter befinden sich unterschiedlichste Anschlussarten, die nicht nur intern als Testumgebung genutzt werden, sondern auch weiteren Marktteilnehmern zur Verfügung stehen. Im Testcenter befinden sich IP-basierte Geschäfts- und Privatkundenanschlüsse sowie Sprachanschlüsse auf Basis MSAN POTS (Multi Service Access Nodes).Insgesamt stellen wir den Testern alle eigenen Anschlussprodukte der Telekom im Testcenter zur Verfügung Weit mehr als 1000 Anschlusskombinationen lassen sich damit bereits konfigurieren, die jegliche Kundenkonstellation abdecken können. 30 unterschiedliche Anschlüsse können gleichzeitig zur Verfügung gestellt werden. Heißt: wer als Hersteller von Routern, Telefonanlagen oder Sonderdiensten seine Endgeräte mit den neuen IP- basierten Anschlüssen testen will, kann dies bei uns in Begleitung von Ingenieuren. „Wir lassen so niemanden bei der Entwicklung und Migration zu Lösungen rund um die Anschlüsse der Zukunft alleine“, so Bruno Jacobfeuerborn, Technikchef der Telekom in Deutschland. „Mit dem Testcenter stellen wir ein Umfeld zur Verfügung, das  insbesondere Anbietern von Sonderdiensten eine ideale Unterstützung bietet“.

Tunstall, der Weltmarktführer bei Hausnotrufgeräten, hat das Testcenter auch schon genutzt. Als einer der ersten hat die Firma Tests über rein IP- basierte Produkte und am Nachfolgeprodukt des analogen Sprachanschlusses durchgeführt. Ergebnis: Die Funktionalität der Anschlüsse, auch für bereits am Markt eingesetzte Endgeräte, konnte eindeutig bestätigt werden.

Was hat die Telekom davon? Durch die Kooperation mit Lieferanten und Anbietern gewinnen wir nicht nur wichtige Erkenntnisse zu den Verhaltensweisen der Produkte im Netz. Im Zweifel können die Testergebnisse noch vor Marktangang in die Produktentwicklung eingebracht werden. Oder man kann durch sie schon am Markt verfügbare Endgeräte optimieren. So haben alle Seiten was davon: unsere Kunden, die Anbieter von Sonderdiensten und wir als Telekom.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.