Blog.Telekom

Andreas Kadelke

2 Kommentare

Und was haben die Kunden vom Wachstum der Telekom?

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
youtu_be_NUrCenRCwmQ

Wachsen und noch mehr wachsen, das ist das Gebot der Stunde. Das hat Konzernchef Tim Höttges heute gesagt, als er vor Journalisten in Bonn die Bilanz für das Jahr 2014 vorstellte. 

Als Kunde, der sich vielleicht nicht so brennend für Kennzahlen interessiert, könnte man sich nun zurücklehnen und sagen: ‚Na und? Davon hab ich doch nix.‘ Falsch.

Denn um weiter wachsen zu können, will die Telekom weiter investieren. Und zwar mit großem Druck auch in den Netzausbau. Und spätestens da wird es für die Kunden interessant. Beispiel Deutschland. Hier wollen wir beim Breitbandausbau noch mehr aufs Gas drücken. Wenn die Regulierungsbehörde ihr Okay gibt, will die Telekom bis 2018 rund 80 Prozent der Haushalte mit Bandbreiten von mindestens 50 Megabit pro Sekunde versorgen. Bisher geplant  war eine Abdeckung von 65 Prozent. Per Supervectoring sind sogar 250 MBit/s möglich. Beim LTE-Ausbau wollen wir 2018 eine Bevölkerungsabdeckung von 95 Prozent erreichen.

Nach der Pressekonferenz habe ich Tim Höttges zum Breitbandausbau befragt. Und dazu, was die Kunden eigentlich davon haben, wenn die Telekom führender europäischer Internetanbieter werden will. Seine Antwort: Einen einfacheren Netzzugang und damit ein besseres Kundenerlebnis. Seine kompletten Antworten könnt Ihr in unserem YouTube-Video sehen.

Für Freunde des gepflegten Zahlenwerks noch ein Hinweis auf unsere Medienmappe zur Bilanz 2014.

Und ganz zum Schluss noch ein Schnipsel aus der Welt des Twitter-Universums, das zeigt, wie sehr Tim Höttges das Thema Service verinnerlicht hat.

FAQ