Blog.Telekom

Niels Hafenrichter

0 Kommentare

Wie schütze ich mein Zuhause in der Ferienzeit?

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Zum Entspannen im Urlaub gehört das Gefühl, dass daheim alles in Ordnung ist. Mit einfachen Mitteln kannst du dein Zuhause vor Einbruch und Unwetter schützen und sogar einen Blick ins Wohnzimmer werfen. Mit über 140 Millionen Auslands- und 260 Millionen Inlandsreisen gehören wir Deutsche zu den fleißigsten Touristen. Damit während des Urlaubs das Zuhause keinen Schaden nimmt, bieten Smart Home-Produkte die optimale Lösung für jeden Bedarf.

Mit Magenta SmartHome haben die Bewohner ihr Zuhause immer im Blick.

Mit Magenta SmartHome haben die Bewohner ihr Zuhause immer im Blick – selbst vom Urlaubsstrand aus.

Licht und Musik als wäre man zuhause

Die Experten der Kriminalpolizei raten gerade für die Urlaubszeit zum Einsatz einer Zeitschaltuhr, damit Licht im Haus oder der Wohnung Anwesenheit simuliert. Laut Kripo schreckt Licht Einbrecher sogar effizienter ab als eine teure Alarmanlage. Einfache Zeitschaltuhren gibt es schon im Baumarkt. Es geht aber noch besser: Bei Magenta SmartHome simuliert der persönliche Haushüter die eigene Anwesenheit. Zu unterschiedlichen Tageszeiten schaltet er vom Anwender definierte Geräte ein, wie zum Beispiel die Stehlampe im Wohnzimmer. Auch das TV-Gerät lässt sich mit dem richtigen Zubehör aus der Ferne oder automatisiert steuern. So scheint es, als säße die Familie vor dem TV - und nicht weit entfernt am Urlaubsstrand. Mithilfe smarter Lautsprecher können über die Magenta SmartHome App auch Musik, Staubsaugergeräusche und sogar Hundegebell abgespielt werden. Ein nützlicher Effekt, denn das Haus wirkt selbst bei längerer Abwesenheit bewohnt. Sollte ein Einbrecher dennoch sein Glück versuchen, bemerken das Bewegungsmelder. Tür-/Fensterkontakte können zusätzliche Geräte als Einbruchschutz aktivieren: Zum Beispiel schaltet sich das Licht im Nachbarzimmer ein und lautes Hundegebell erklingt, sobald ein Fenster geöffnet wird. Der Magenta SmartHome Nutzer wird per App sofort benachrichtigt und kann schnell auf die Situation reagieren - selbst auf den Balearen oder den Bahamas.

Das Zuhause immer im Blick

Sehr hilfreich ist es auch, wenn man aus der Ferne einen Blick in das eigene Zuhause werfen kann. Mit einer kleinen Kamera, die man einfach per WLAN mit der Steuerzentrale verbindet, behält man jederzeit sein Zuhause von jedem Ort der Welt im Blick.

Smart Homes zahlen sich aus

Um sich gegen Diebe zu wehren, ist der Einsatz moderner Technik eine durchaus sinnvolle Investition. Denn die Kosten/Nutzen-Analyse spricht für sich: Laut Kripo und dem Deutschen Versicherungsverband entsteht bei jedem Einbruch bzw. Einbruchsversuch ein Schaden von durchschnittlich 3.000 Euro. Ein SmartHome Starter Paket gibt es bereits für rund 140 Euro und einen Tür-/Fensterkontakt für 25 Euro.

Geld ist jedoch nicht der einzige Faktor, der bedacht sein will. So sind der Familienschmuck und andere persönliche Dinge häufig unersetzlich. Zudem ist das Gefühl, dass Fremde in die eigenen vier Wände eingedrungen sind und Schränke durchwühlt haben, für viele Menschen nur schwer zu ertragen. Daher lohnt sich eine Investition in ein Smart Home-System, das Geräte unterschiedlicher Hersteller unter einem Dach vereint, wie es die offene Plattform der Telekom kann. Modular aufgebaute Systeme geben dem Nutzer mehr Flexibilität bei der Anschaffung der Geräte und lassen sich den individuellen Wünschen entsprechend einfach erweitern. Eine breite Auswahl an Smart Home-Produkten und eine Übersicht aller Komponenten sind unter www.smarthome.de zu finden.

Fazit

Mit einfachen Mitteln lässt sich jede Wohnung und jedes Haus effektiv vor Einbrechern schützen und selbst von unterwegs im Auge behalten. Die Lösungen machen sich schnell bezahlt. Zudem bieten intelligente Steckdosen, smarte Lautsprecher und eine clevere Lichtsteuerung auch nach dem Urlaub viele Vorteile und zusätzlichen Komfort.

Symbolbild Vernetzung

Internet der Dinge

Mehr und mehr begleitet uns das Internet der Dinge im Alltag.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.