Karriere

Unternehmerisch denken und sozial handeln

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Jedes Unternehmen trägt Verantwortung für Umwelt, Kultur und Gesellschaft. Jedes Unternehmen hinterlässt Spuren. Wir auch – und wir wollen, dass sie in die richtige Richtung zeigen. Deshalb unterstützen wir junge Anpacker und wollen die Chancen von Kindern und Jugendlichen verbessern.

Vorlesungen, Seminare, Nebenjobs, Praktika: Der Stundenplan vieler Studierenden ist randvoll. Dennoch nehmen sich manche von ihnen noch Zeit für hilfsbedürftige Menschen, denen es nicht so gut geht: Mehr als 62.000 Studierende in 39 Ländern engagieren sich für die studentische Non-Profit-Organisation Enactus. Mit ihren sozialen Projekten schaffen diese Jobperspektiven für Menschen mit Handicap und schieben die berufliche Laufbahn von arbeitslosen Jugendlichen an. Oder helfen Kleinunternehmen in Schwellenländern über bürokratische Hürden. Allein in Deutschland sind Enactus-Mitglieder an 38 Hochschulen aktiv. Zeigen, dass man bereits vor dem ersten Abschluss mit Zahlen jonglieren, einen Sinn fürs Geldverdienen und gleichzeitig ein Herz für Bedürftige haben kann. „Wir stehen voll hinter dem Enactus-Engagement und unterstützen das Netzwerk gerne“, sagt Marc-Stefan Brodbeck, Leiter Recruiting & Talent Acquisition. Warum? Weil Nachhaltigkeit die Grundidee aller Enactus-Projekte ist. Denn die Studierenden geben lediglich Starthilfe, die Enactus Projekte sollen sich nachhaltig selber tragen – ganz nach dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“. Klar, dass wir diesen Einsatz gerne verstärken wollen: Deshalb haben wir zum Beispiel im Jahr 2014 mit Enactus die Initiative „Leave Your Social Mark“ ins Leben gerufen. Die Top 10-Projekte wurden auf dem Facebook-Kanal „Telekom Karriere“ vorgestellt. Die Community und eine Jury aus Telekom- und Enactusmitarbeitern stimmten über die zwei Gewinnerteams ab. Diese wurden mit zweimal 500 Euro zur Realisierung ihrer Projekte unterstützt. Auch im Dezember 2015 läuft wieder die Initiative „Leave Your Social Mark“ in Kooperation mit Enactus.

Unternehmer der Zukunft entdecken

Nachhaltigkeit bedeutet für uns, dass wir Ideen junger Talente gerne anschieben. Oder ihren Unternehmergeist wecken. Unser Telekom Innovation Contest ist nur ein Beispiel dafür. Jedes Jahr suchen wir weltweit über diesen Wettbewerb nach smarten Einfällen. Wen wir damit erreichen wollen? Kreative Startups, innovative Teams oder geniale App-Bastler können sich bei diesem Wettbewerb bewerben.

Ich kann was!“

Schon seit 2009 setzen wir uns mit der Initiative „Ich kann was!“ für Kinder und Jugendliche ein. Oft kommen sie aus schwierigen Verhältnissen. Wir wollen ihre Talente entdecken, sie individuell fördern, für mehr Chancengerechtigkeit und für den Nachwuchs sorgen. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen bei diesem Engagement hinter uns und haben 2011 den Verein „Ich kann was! Initiative für Kinder und Jugendliche e.V.“ gegründet. Sport, Theater, Musik, Basteln & Co.: Die Initiative unterstützt unzählige Projekte der offenen Kinder- und Jugendarbeit.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.