Konzern

Die "eEtiquette" überzeugt

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Was für die Götter der Olymp war, ist für heutige Innovatoren und Kreative aus Wirtschaft und Gesellschaft die internationale TEDGlobal Konferenz. Auf dem weltweit führenden Ideen-Forum im schottischen Edinburgh hat jetzt die Deutsche Telekom erstmalig ihre "eEtiquette" vorgestellt.

Unter dem Motto "Ideen, die es wert sind gehört zu werden" fand zum siebten Mal die internationale Konferenz für Technology, Entertainment und Design (TED) statt. Im Juli trafen sich rund 1.000 handverlesene Fachleute aus 70 Ländern zum Ideenaustausch in der schottischen Hauptstadt. Gemeinsames Ziel: Zukunftsweisende Ideen vorstellen und gemeinsam mit den Teilnehmern weiter entwickeln und auch etablieren.

Mit dabei die Deutsche Telekom mit ihrem mittlerweile international ausgerollten und neu aufgesetzten eKnigge "eEtiquette". Darin geht es um Fragen wie "Darf ich meinem Chef eine Freundschaftsanfrage auf Facebook senden?" "Kann man eine Beziehung per SMS beenden?" oder "Was sind digitale Öffnungszeiten?" Mit mehr als 100 Tipps und Empfehlungen erhält der eKnigge wichtige Do's und Dont's für den digitalen Lifestyle. Die eEtiquette steht online als auch im Buchhandel zur Verfügung. Pionier der Zukunft "Dass ein Unternehmen wie die Deutsche Telekom bei der TEDGlobal Konferenz mitspielt, zeigt, dass wir mit der "eEtiquette" den Nerv der Zeit getroffen haben. Die "eEtiquette" beinhaltet erstmalig Orientierungspunkte für alle, die mit neuen Medien und digitaler Kommunikation zu tun haben - sowohl privat als auch beruflich", sagt Julia Leihener vom Creation Center der Deutsche Telekom Laboratories. "Das Engagement der "eEtiquette" auf der TED steht für das gesellschaftliche Verantwortungsbewusstsein der Deutschen Telekom für die digitale Welt", ergänzt sie. Die Do's und Dont's sind das Ergebnis von Recherchen und Interviews mit unterschiedlichen Zielgruppen wie Hardcore-User, Teenager oder internationalen Mediennutzern. Ideen, die begeistern Die TED-Veranstaltung ist weltweit hoch angesehen und war auch dieses Jahr wiederum ein Event ohne Gleichen. Das liegt sowohl an den multinationalen Teilnehmern als auch an der Machart des Forums. Statt steifer Powerpoint-Präsentationen bewegen sich die Kreativ-Denker, die von überall kommen, frei auf der Bühne und präsentieren ihre Ideen auf witzige und spannende Art und Weise.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.