Konzern

Schaufenster der Digitalisierung

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Noch genau 55 Tage, dann öffnet die CeBIT, weltweit größte Veranstaltung der digitalen Wirtschaft, ihre Türen. "Topentscheider" beschäftigen sich jetzt schon mit der Veranstaltung.

"Die Customer Journey läuft", sagt Oliver Frese, Vorstand der Deutschen Messe AG. Auch der erste große Pressetermin kommt weit im Vorfeld: Die Digitalisierung der deutschen Industrie und deren Auswirkung auf die Messe CeBIT standen am 12. Januar 2016 im Mittelpunkt eines Kamingesprächs mit Vertretern führender Medien. Neben Oliver Frese sprachen SAP-Vorstand Bernd Leukert und Telekom-Vorstand Reinhard Clemens über Deutschlands Chancen in der anstehenden industriellen Revolution und die Bedeutung der CeBIT 2016.

Deutschlands digitale Chance
"Deutschland hat die erste Halbzeit der Digitalisierung verschlafen", rüttelte Clemens gleich zu Beginn des Abends auf. Für die zweite Halbzeit zeichnete er aber ein optimistischeres Bild "Im Verbraucherbereich haben die US-Internetfirmen Europa den Rang abgelaufen, aber bei der Digitalisierung der Wirtschaft sieht das anders aus. Deutschlands digitale Chance ist der Umbruch bewährter Industrien." Hier sei Deutschland sehr gut aufgestellt. "Wir sind Exportweltmeister bei Anlagen und Industriegütern, führend im Weltmarkt bei Embedded Systems – also den Bausteinen für die Digitalisierung von Maschinen – und auch beim Thema Standardisierung haben wir große Fortschritte gemacht."

Vernetzte Wertschöpfungsketten
Gemeinsame Standards sind für vernetzte Wertschöpfungsketten unabdingbar. Überall auf der Welt wird daran gearbeitet. SAP-Vorstand Leukert erläuterte den deutschen Weg: "Der Zusammenschluss führender großer und mittelständischer Unternehmen in der Initiative Industrie 4.0 hat ein Rahmen-Architekturmodell für die Digitalisierung der Industrie (kurz RAMI genannt) vorgelegt. Damit sind Leitplanken geschaffen, um anfassbare Projekte schneller auf die Beine zu stellen.

Standardisierung über Pilotprojekte
Standardisierung wird nicht mehr so wie früher in Gremien definiert, sondern kristallisiert sich über echte Pilotprojekte heraus. Um diese allen zugänglich zu machen, haben wir einen Verein gegründet – die Mitglieder zeigen schon weit über 100 Anwendungen. Nirgendwo in der Welt gibt es mehr praktische Beispiele als in dieser Testumgebung."

Lotsen in der Komplexität der digitalen Welt
Deutsche-Messe-Vorstand Frese hob die Bedeutung der CeBIT in diesem Zusammenhang hervor: "Der neue Business-Fokus der CeBIT trägt der Entwicklung der Industrie Rechnung: Von Start-up bis Großunternehmen aus dem In- und Ausland werden alle wichtigen Branchenvertreter in Hannover erwartet. Die CeBIT ist die größte Ausstellung dieser Art weltweit und gewinnt mit neuen Partnern wie etwa China international an Bedeutung." Für Clemens ist der Messeplatz das Schaufenster der Digitalisierung: "Hier machen sich Top-Entscheider ein komplettes Bild." Kein Anbieter könne einen Kunden alleine komplett digitalisieren. "Deshalb bauen wir Partner-Ökosysteme und helfen Kunden gemeinsam durch die Komplexität der digitalen Welt."

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.