Konzern

Telekom-Mitarbeiter gründen Hilfs-Verein

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Seit drei Jahren fördert die Telekom-Initiative "Ich kann was!" sozial benachteiligte Jugendliche. Um noch mehr junge Menschen zu unterstützen, gründeten Mitarbeiter den "Ich kann was!"-Verein und hoffen nun auf Ihre Unterstützung.

Ein Schwerpunkt des gesellschaftlichen Engagements der Telekom ist die Förderung von Kindern und Jugendlichen. Nicht nur im Konzern, sondern auch privat übernehmen Mitarbeiter soziale Verantwortung: So gründeten Telekom-Mitarbeiter, Führungskräfte und Vorstände nun den gemeinnützigen Verein 'Ich kann was!-Initiative für Kinder und Jugendliche e.V.'. "Die Initiative liegt mir wirklich am Herzen, denn sie bewegt was. Bei der Gründung des Vereins dabei zu sein, war mir ein persönliches Anliegen", beschreibt Sabine Tiefenau aus dem Personal-Bereich ihre Motivation bei der Vereinsgründung mitzumachen.

René Obermann, der ebenfalls zu den elf Gründungsmitgliedern zählt, ist überzeugt: "'Ich kann was' hilft Kindern und Jugendlichen, ihre individuellen Fähigkeiten zu entwickeln. Mit dem Verein können wir noch mehr erreichen, da nun auch Spenden eingeworben werden können. Natürlich unterstützt die Telekom die Initiative auch weiterhin."

Ich kann was!
Seit April 2009 engagiert sich der Konzern mit der Initiative "Ich kann was!" für junge Menschen im Alter von neun bis 14 Jahren, die aus sozial schwierigen Verhältnissen kommen. Die Initiative fördert Projekte und Einrichtungen, die auf den Erwerb von Schlüsselkompetenzen ausgerichtet sind.

Die Bandbreite der Projekte ist groß: Ob Theaterspielen oder Sport, Kochen oder Tanz - durch die Projekte sollen die Kinder und Jugendlichen mit der Stärkung ihrer Fähigkeiten auch Herausforderungen in anderen Lebensbereichen erfolgreich meistern können! Und voller Stolz von sich sagen können:"Ich kann was!"

Eine der ersten Einrichtungen, die "Ich kann was!" gefördert hat, war das Jugendhaus "B8" in Berlin-Moabit. Dort finanziert die Initiative seither verschiedene Projekte und Workshops sowie pädagogische Stellen.

Sie können mithelfen
"Mehr als 50.000 Jugendliche konnten wir bisher mit rund 200 Einzelprojekten unterstützen", sagt Birgit Klesper, Leiterin der Bereiche Corporate Responsibility und Communications Germany und ehrenamtliche Vorsitzende des Vereins. "Durch die Vereinsgründung haben wir nun die Möglichkeit, dieses Engagement deutlich zu steigern. Wir hoffen auf zahlreiche Mitglieder und freuen uns auf weitere Kollegen, die mitmachen wollen."

Unterstützen auch Sie das Projekt und spenden für den Verein

Ich kann was!-Initiative für Kinder und Jugendliche e.V.
Kontonummer: 190 019 465
Bankleitzahl: 44010046
IBAN: DE82440100460190019465

Mit Ihrer Spende ermöglichen Sie die Umsetzung zahlreicher weiterer Projekte.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.