Konzern

Video: Ranga Yogeshwar zu Chancen und Risiken der Digitalisierung

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
1b

Ranga Yogeshwar: Ich glaube, dass viele Menschen sofort anfangen, zu sagen: "moralisch gut oder schlecht", obwohl sie gar noch nicht wissen, wo der Weg hinführt. Ich glaube eher, dass wir in einer Zeit leben, in der der Umbruch so gewaltig ist, so viele Dinge verändert, dass wir auf Sicht fahren müssen. Das heißt, dass wir mit dem Prozess, wo Dinge hinzukommen, wo Dinge sich verändern - nehmen wir das Mobiltelefon, nehmen wir das Internet, nehmen wir die Tatsache, dass wir dieses Interview mit einer kleinen Handykamera machen; das war vor 20 Jahren undenkbar -, dass wir all diese Dinge gleichermaßen vorantreiben, aber als Gesellschaft an der einen oder anderen Stelle kritisch hinterfragen, überlegen: "Was passt uns? Was passt uns nicht? Was sind die daraus resultierenden Konsequenzen?" und auf die Art und Weise eine, wie ich finde, auch moderne Haltung haben in Bezug auf die Abschätzung von bestimmten Techniken.

Es geht also nicht darum, a priori zu verdammen oder a priori himmelhochjauchend zu sagen, ab jetzt wird die Welt nur noch bunt und rosa, sondern dass wir eher eine Haltung haben, bei der wir diese Chancen sehen und diese Chancen nutzen und gleichermaßen uns bei den Risiken nicht in die Irre führen lassen.

Video-Interview mit Ranga Yogeshwar

Auf Sicht fahren

Ranga Yogeshwar: "Die Politik ist zu träge, die Strukturen sind zu langsam… Was wir im Moment erleben, ist, dass oft Dinge gemacht werden…, bevor wir eigentlich den Dialog geführt haben."

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.