Medien

FÜNFZEILENWOCHE

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Die wöchentliche Infomail für Arbeits- und Sozialthemen der Deutschen Telekom.
13. Juni 2014, Nr. 14

Themen der Woche

Online-Brainstorming: Wie bringt man bis zu 100.000 Menschen dazu über Tage hinweg Wissen und Ideen miteinander auszutauschen? Ein Jam macht’s möglich. Die Telekom nutzt für solche kollektiven Wissenstransfers wie Projekte im Marketing, Weiterentwicklung von Innovationen oder Strategiekaskaden sowie Produkt- und Prozessverbesserungen eine eigens dafür geschaffene Online-Plattform. Solche Brainstormings können zwischen 24 und 72 Stunden dauern.

Geregeltes Chaos: Das Familienleben zu organisieren ist schon eine Herausforderung an sich, selbst wenn alles planmäßig läuft. Was aber tun, wenn es mal Notfallsituationen gibt und es nicht glatt läuft? Die Telekom bezahlt in solchen Situationen ihren Mitarbeitern individuelle Beratung durch den AWO-Elternservice zur Betreuung ihrer Kinder und auch die ersten drei Betreuungstage der vermittelten Kindertageseinrichtungen, Tagesmütter, Au-Pairs oder auch Babysitter.

Intern vor extern: Mit External Workforce Management steuert die Telekom den Einsatz von Dienstleistern, Partnern oder Zulieferern. Es gilt der Grundsatz: intern vor extern. Bei der Besetzung von Stellen sowie vor dem Einsatz externen Personals sollen eigene Mitarbeiter mit der passenden Qualifizierung besser identifiziert und gefördert werden. Dabei sind einheitliche Kriterien entscheidend, wie viel externes Personal wo und zu welchen Kosten eingesetzt wird.

Ausgezeichnete Förderung: Im vergangenen Jahr wurde die "Ich kann was!“-Initiative der Deutschen Telekom als "offizielle Maßnahme“ der UN-Dekade (2005-2014) "Bildung für nachhaltige Entwicklung" ausgezeichnet. Seit 2009 wurden gut 50.000 Kinder und Jugendliche zwischen neun und vierzehn Jahren unterstützt. Allein in 2013 förderte die Initiative 136 Kinder- und Jugendprojekte in sozialen Brennpunkten, zur Stärkung deren Entwicklung und Selbstwertes.

Mitarbeiternetzwerk für Internationalität: Internationalität wird nicht verordnet, sie muss gelebt werden. Die Telekom ist längst nicht mehr so deutsch-zentriert, auch dank solcher Initiativen wie dem Netzwerk "Internationals“. Es fördert den interkulturellen Austausch von Kollegen in Deutschland, um ein internationales Arbeitsklima zu schaffen und Kontakte zu knüpfen, dient aber auch der Unterstützung und gibt Tipps für den Start im neuen Land.

Deutsche Telekom AG
Corporate Communications

Über die Deutsche Telekom
Die Deutsche Telekom ist mit über 142 Millionen Mobilfunkkunden sowie 31 Millionen Festnetz- und mehr als 17 Millionen Breitbandanschlüssen eines der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen weltweit (Stand 31. Dezember 2013). Der Konzern bietet Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet und IPTV für Privatkunden sowie ICT-Lösungen für Groß- und Geschäftskunden. Die Deutsche Telekom ist in rund 50 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit rund 229.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2013 erzielte der Konzern einen Umsatz von 60,1 Milliarden Euro, davon wurde mehr als die Hälfte außerhalb Deutschlands erwirtschaftet.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.