Medien

FÜNFZEILENWOCHE

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Die wöchentliche Infomail für Arbeits- und Sozialthemen der Deutschen Telekom.
13. Januar 2017, Nr. 01

Themen der Woche

Integration: Die Personalvorstände von Henkel, Deutsche Post DHL Group und Deutsche Telekom sowie der Arbeitsagentur (BA) haben eine Initiative vorgestellt, das Geflüchteten ohne Berufsabschluss den Weg in die Arbeitswelt ermöglichen soll. Das Projekt ist über zweieinhalb Jahre angelegt und sieht mehrmonatige Einstiegspraktika vor. Erfolgreiche Praktikanten erhalten dann eine auf 24 Monate befristete Anstellung. Den ganzen Artikel können Sie hier nachlesen.

Rotation: Mit der Digitalisierung gehen immer schnellere Entwicklungszyklen einher, die Themen werden komplexer und damit auch die Anforderungen an Führungskräfte und Mitarbeiter. Aus diesem Grunde setzt die Telekom das Instrument der Job-Rotation ein. Zum Beispiel im Bereich Datenschutz: Um sich enger zu verzahnen, abzustimmen und besser voneinander zu lernen, tauschen dort viele Führungskräfte die Zuständigkeiten für Abteilungen.

Medizin: Big Data ist für den medizinischen Fortschritt so wichtig wie Röntgenaufnahmen und Mikroskopie im ausgehenden 19. Jahrhundert, sagt Axel Wehmeyer, Chef der Gesundheitssparte Telekom Healthcare Solutions im Rahmen der Telekom-Debatte zur digitalen Verantwortung. Die gesellschaftliche Debatte um die Ethik der Algorithmen habe gerade erst begonnen, am Ende müssen jeder für sich fragen, in welcher digitalen Welt er künftig leben wolle.

Chatbots: Übernehmen Maschinen bald komplett die Aufgaben von Menschen? Wohl kaum. Aber schon heute finden wir Sie überall. Zum Bespiel Chatbots, textbasierte Dialogsysteme. So treffen Besucher der Webseite der Telekom-Tochter T-Mobile Austria dort auf „Tinka“. Seit zwei Jahren hilft die virtuelle Beraterin Kunden bei Fragen rund um den Mobilfunk. Und sie wird künftig immer schlauer – dank künstlicher Intelligenz. Nähere Informationen finden Sie hier.

Effizient: Energie ist der größte Kostenblock beim Betrieb von Rechenzentren. Denn zu den Energiekosten für den Serverbetrieb kommen noch die Kosten für die Kühlung dazu. Die Telekom-Einheit T-Systems setzt deshalb auf den Betrieb von wenigen, aber hochmoderne Anlagen – wie z. B. in Biere (Sachsen-Anhalt). Ein ausgeklügeltes System der Kühlung mit Außenluft sorgt dort für 30 Prozent weniger Energieverbrauch des Cloud-Rechenzentrums.

Deutsche Telekom AG
Corporate Communications

Über die Deutsche Telekom: https://www.telekom.com/konzernprofil

Fuenf-Teilen-Symbolbild

Fünfzeilenwoche

Infomail für Arbeits- und Sozialthemen der Deutschen Telekom AG

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.