Medien

CeBIT 2015: Telekom und Huawei unterzeichnen Kooperationsvertrag im IT-Bereich

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
  • Neue Partnerschaft für Informationstechnik und Private Cloud
  • T-Systems baut Position als europäischer Cloud-Leader aus
  • Private Cloud in einer Woche komplett aus dem Schiffscontainer

Die Deutsche Telekom und Huawei bauen ihre Partnerschaft weiter aus und arbeiten jetzt auch bei Informationstechnik zusammen. In Hannover unterzeichneten die beiden Unternehmen heute einen weltweit gültigen Rahmenvertrag für IT-Infrastruktur- und Private-Cloud-Lösungen. Huawei bringt die Hardware- und Lösungskompetenz aus China ein, die Telekom-Tochter T-Systems ihr umfassendes Cloud-Know-how. Das Beratungshaus Experton Group hatte T-Systems im jüngsten Cloud-Benchmark 2014 als Cloud-Leader eingestuft.

"Die Telekom untermauert ihre Herstellerunabhängigkeit und bietet ab sofort auch IT-Produkte von Huawei zu besten Bedingungen bei Preis, Service und Qualität", sagte Eva Wimmers, Senior Vice President Group Procurement der Deutschen Telekom. "Huawei hat uns technologisch und kommerziell überzeugt. Das erhöht unsere globale Wettbewerbsfähigkeit und macht uns besonders stark für Kunden aus dem Mittelstand."

Dr. Ferri Abolhassan, Director IT-Division von T-Systems, bezeichnete die Kooperation anlässlich einer Pressekonferenz auf der Cebit in Hannover als "konsequenten Schritt von T-Systems, die Technologieführung rund um die Cloud in Europa zu festigen und global auszuweiten." T-Systems ist der erste internationale Partner, der so eng mit Huawei an neuen Konzepten für IT-Infrastruktur-Plattformen arbeitet. "Wir führen die Stärken aus zwei Kontinenten zusammen: die Technologie- und Qualitätsführung bei Cloud Services von T-Systems und die Spitzentechnologie und Lösungskompetenz von Huawei", sagte Abolhassan. "Damit sichern wir unseren Kunden das beste Verhältnis aus Preis, Service und Qualität für die Transformation ihrer IT in die Cloud."

"Wir freuen uns sehr, dass wir die Partnerschaft mit der Deutschen Telekom und der Enterprise-Sparte T-Systems so schlagkräftig ausbauen können. Schon seit Jahren arbeiten wir bei Netzkomponenten zusammen und sind damit führend in Europa und darüber hinaus. Jetzt kombinieren unser wir Know-How und Spitzentechnolgie auch bei IT-Infrastrukturen und Private Cloud. Das ist ein Meilenstein in der Erfolgsgeschichte von Huawei", sagt Ryan Ding, Executive Director of the Board, President Products & Solutions, von Huawei.

Über die globale Lieferung von Hardware und Software hinaus wollen die beiden Unternehmen gemeinsame Technologieprojekte starten und Lösungen entwickeln für Private Cloud Computing wie auch klassische IT-Infrastrukturen, die in die Cloud überführt werden. Erste Aktionen für neue Cloud Services laufen bereits. Mit dem "Rechenzentrum-to-go" (RZ2Go) zeigen die beiden Unternehmen auf der CeBIT, Halle 2, ein mobiles Cloud-Rechenzentrum für den Einsatz bei Kunden vor Ort. In einem Schiffscontainer sind alle technischen Systeme von Servern und Speicherkomponenten über Kühlung bis hin zur Stromversorgung fix- und fertig vorinstalliert. Die Bereitstellungszeit beträgt deshalb nur eine Woche. Die Private Cloud aus der Box eignet sich zum Beispiel für große Unternehmen, die schnelle Kapazitätserweiterungen, Notfallwiederherstellung oder Rechenzentren an speziellen Orten, beispielsweise Bohrinseln, benötigen. Die Technik stammt von Huawei, die Prozess- und Cloudexpertise, die weltweite Anbindung und den Betrieb über leistungsstarke Netze übernimmt die Telekom-Tochter T-Systems aus Deutschland heraus.

Weitere Informationen zu diesen Themen finden Sie in der Medienmappe CeBIT 2015 unter: http://www.telekom.com/medien/cebit

Erleben Sie unsere Produkte und Dienstleistungen während der CeBIT vom 16. bis 20. März live auf dem Stand der Deutschen Telekom in Halle 4, Stand C26. Der gesamte Messeauftritt der Deutschen Telekom ist klimaneutral: Alle CO2-Emissionen aus dem Aufbau und Betrieb des Standes werden zu 100 Prozent mit Projekten zur CO2-Reduktion im Ausland kompensiert.

Über die Deutsche Telekom
Die Deutsche Telekom ist mit rund 151 Millionen Mobilfunkkunden sowie 30 Millionen Festnetz- und mehr als 17 Millionen Breitbandanschlüssen eines der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen weltweit (Stand 31. Dezember 2014). Der Konzern bietet Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet und IPTV für Privatkunden sowie ICT-Lösungen für Groß- und Geschäftskunden. Die Deutsche Telekom ist in mehr als 50 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit rund 228.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2014 erzielte der Konzern einen Umsatz von 62,7 Milliarden Euro, davon wurde mehr als 60 Prozent außerhalb Deutschlands erwirtschaftet.

Über T-Systems
Die Deutsche Telekom sieht den Geschäftskundenbereich in Europa als strategisches Wachstumsfeld. Sie bietet kleinen, mittelständischen und multinationalen Unternehmen IKT-Lösungen für eine zunehmend komplexer werdende digitale Welt. Neben Services aus der Cloud sind M2M- und Sicherheitslösungen, sich ergänzende Produkte aus Mobilfunk und Festnetz sowie Lösungen für eine virtuelle Zusammenarbeit und IT-Plattformen Kern des Angebots und bilden die Basis für digitale Geschäftsmodelle unserer Kunden. Im Geschäftsjahr 2014 erzielte die Großkundensparte (T-Systems) mit 47.800 Mitarbeitern weltweit einen Umsatz von rund 8.6 Milliarden Euro.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.