Medien

René Bresgen

4 Kommentare

Deutsche Telekom steigt in eSports ein

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
  • Technologie-Partnerschaft mit eSports Organisation SK Gaming
  • Unterstützung des neuen SK League of Legends-Teams
  • Einsatz von Telekommunikations-Know-how
eSports

Das von der Telekom unterstützte SK League of Legends-Team. Download (jpg, 2.0 MB)

Die Deutsche Telekom wird sich zukünftig im eSports engagieren. Im Rahmen einer Partnerschaft wird das Unternehmen die internationale eSports Organisation SK Gaming mit ihrem Know-how in den Bereichen Telekommunikation und Technologie unterstützen. Ferner wird die Telekom ein von SK Gaming neu gegründetes Team fördern und damit die Rückkehr des Partners in die „League of Legends“-Spielserie begleiten. Das Strategiespiel gehört zu den weltweit erfolgreichsten und meistgespielten eSports-Titeln.

„Der Fokus unserer Partnerschaft liegt auf der Unterstützung des neuen League of Legends-Teams, dem wir für die anstehenden Wettkämpfe alles Gute und viel Erfolg wünschen“, sagt Hiro Kishi, Leiter Sportsponsoring der Telekom Deutschland. „Neben kommunikativen Aktivitäten rund um das Team werden wir die Plattform eSports dazu nutzen, den Mehrwert unserer Netzqualität gerade im Bereich Gaming und unser technologisches Know-how darzustellen.“  

Das von der Telekom unterstützte SK League of Legends-Team startet am 17. Juni 2018 in die erstmalig stattfindende Riot Games Premier Tour. Mit dabei sind Daniel „Scarface“ Aitbelkacem, Gerrit „Phrenic“ Stukemeier, Hicham „SozPurefect“ Tazrhini, Tim „Keduii“ Willers und Mads „Doss“ Schwartz. Scarface, SozPurefect und Doss haben in der spanischen SuperLiga gespielt, unter anderem beim erfolgreichen KIYF eSports Club. Keduii und Phrenic konnten bereits wertvolle Erfahrungen bei der ESL Meisterschaft sammeln. 

„Die Telekom hat umfassende, langjährige Erfahrung im Profisport und bei Live-Events. Davon werden wir sehr profitieren. Das Unternehmen wird uns bei dem anstehenden League of Legends-Comeback den Rücken stärken und SK Gaming gleichzeitig beim weiteren Ausbau der technologischen Infrastruktur unterstützen. Wir freuen uns enorm auf diese Partnerschaft“, sagt Alexander T. Müller, Managing Director SK Gaming.

Auf der Premier Tour spielen die Teams zunächst dezentral online gegeneinander. Daraus ergeben sich die Teilnehmer für die Live-Events vor Publikum in Hamburg (8. Juli) und Berlin (29. Juli). Die Premier Tour ermöglicht die Qualifikation für die League of Legends European Masters. Die ersten Begegnungen starten am 17. Juni um 14 Uhr. Ausgewählte Spiele der Premier Tour können auf http://twitch.tv/summonersinnlive verfolgt werden.

Über die Deutsche Telekom: Konzernprofil

Die Farbe Magenta

Die Marke Telekom

„Erleben, was verbindet“ oder international: „Life is for sharing“. Das ist unser Slogan und zugleich unser Anspruch.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.