Medien

Experton: Telekom einer der führenden Security-Dienstleister

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
  • Security Vendor Benchmark 2016 der Experton Group
  • Telekom Leader in allen acht Dienstleisterkategorien
  • Maß der Dinge bei Managed Security Services

Acht Dienstleistungskategorien, achtmal im Leader-Quadranten: Die Experton Group sieht die Deutsche Telekom im Security Vendor Benchmark 2016 als führenden Anbieter von Sicherheitslösungen. In allen Kategorien gehört die Telekom als "strategischer Taktgeber und Meinungsführer zu den Anbietern mit einem hoch attraktiven Serviceangebot sowie einer ausgeprägt starken Markt- und Wettbewerbsposition", so die Analysten. Auf den Prüfstand kamen bei der Bewertung die Kategorien Database Security, Cloud und Datacenter Security, Backup/Data-Recovery Services, Identity & Access Management, Mobile Security Services, Managed Security Service, Security Consulting, Disaster Recovery Services.

Maß der Dinge bei Managed Security Services
Auch im Security-Markt setzt sich das Outsourcing immer mehr durch. Laut Benchmark ist die Deutsche Telekom in diesem Markt für Managed Security Services "sowohl hinsichtlich der Portfolio-Attraktivität als auch der Wettbewerbsstärke das Maß der Dinge" – und adressiert mit T-Systems und der Geschäftskundeneinheit der Telekom Deutschland das gesamte Spektrum vom mittelständischen Unternehmen bis zum internationalen Konzern. Für das Security-Outsourcing sprechen insbesondere die geringeren Investitionskosten sowie das stets aktuelle Wissen über die sich ständig ändernden Cyber-Bedrohungen. Das Telekom-Portfolio deckt zudem die gesamte Bandbreite von Sicherheitsdiensten ab, wodurch der Security-Provider Ende-zu-Ende-Verantwortung bieten kann. "Ein zunehmend starkes Argument für die Deutsche Telekom ist die Leistungsbereitstellung aus Deutschland unter den Regeln des deutschen Datenschutzrechtes", so die Analysten von Experton.

Sichere Cloud-Rechenzentren
Die Sicherheit im Rechenzentrum hat sich mit dem Siegeszug von Cloud Computing zu einem Topthema entwickelt. Nur sieben Anbieter bieten jedoch laut Experton das gesamte notwendige Spektrum für Cloud und Data Center Security an. Die Analysten heben im Benchmark hervor, dass die Telekom für sämtliche internen Sicherheits- und Kundenprojekte eigene Tools wie das PSA (Privacy and Security Assessment) oder ESARIS (Enterprise Security Architecture for reliable Services) nutze. Mit diesen Tools lassen sich Sicherheitslücken identifizieren und darauf aufbauend ein Maßnahmenkatalog entwickeln. Die eingesetzten Security-Produkte werden dann gemeinsam mit den Kunden herstellerunabhängig ausgewählt.

Spitzenplatz für Mobile Security Services
Das Portfolio Mobile Security Services hat die Deutsche Telekom auch 2015 erneut erweitert. Neben Lösungen für das Mobile Device Management (MDM) bietet die Telekom Antivirus-Lösungen von Symantec und Norton sowie eine eigens entwickelte Unternehmenscontainerlösung "Safe Mobile Business App". Mit der Mobile Encryption App können Telefonate verschlüsselt werden und jetzt auch Telefonkonferenzen mit bis zu drei Teilnehmern. Die hochgradig sichere Mobile Encryption App ermöglicht darüber hinaus auch verschlüsseltes Telefonieren und SMS.

Den Bereich Dienstleister für Identity & Access Management deckt die Telekom insbesondere durch "Authentication" sowie "Identity as a Service" ab. Dazu gehören die Zwei-Faktor-Authentifizierung zur Autorisierung von Benutzern per Smartphone, SMS oder Hardware-Token und ein Validierungsdienst für Authentifizierungsverfahren wie etwa mit Smart Card oder Biometrie. Dazu kommt bei der Telekom "Single Sign-on as a Service" für den Zugriff auf SaaS-Angebote und Webdienste in der Cloud sowie lokale Anwendungen.

Auch im Bereich Security Consulting hält die Telekom im Konzert der großen internationalen Spieler mit. Hier setzen sich die drei Besten etwas von anderen Anbietern im Leader-Quadranten ab, da sie bei den Kriterien lokale Marktposition, Vertriebs- und Marketingstärke, Awareness und Kundenzufriedenheit insgesamt etwas stärker als die Konkurrenz sind.

Für die Studie hat Experton das Produkt- und Dienstleistungs-Portfolio von insgesamt 138 Anbietern in Deutschland in zentralen Security-Bereichen untersucht. Die Deutsche Telekom kam dabei in acht von 14 Kategorien auf den Prüfstand. Die Deutsche Telekom verfügt laut Experton Group über ein breites IT-Security-Portfolio. Rund 1.450 Mitarbeiter beschäftigen sich allein mit IT- und Netzwerksicherheit.

Über die Deutsche Telekom
Die Deutsche Telekom ist mit rund 151 Millionen Mobilfunkkunden sowie 30 Millionen Festnetz- und mehr als 17 Millionen Breitbandanschlüssen eines der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen weltweit (Stand 31. Dezember 2014). Der Konzern bietet Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet und IPTV für Privatkunden sowie ICT-Lösungen für Groß- und Geschäftskunden. Die Deutsche Telekom ist in mehr als 50 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit rund 228.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2014 erzielte der Konzern einen Umsatz von 62,7 Milliarden Euro, davon wurde mehr als 60 Prozent außerhalb Deutschlands erwirtschaftet.

Über T-Systems
Die Deutsche Telekom sieht den Geschäftskundenbereich in Europa als strategisches Wachstumsfeld. Sie bietet kleinen, mittelständischen und multinationalen Unternehmen IKT-Lösungen für eine zunehmend komplexer werdende digitale Welt. Neben Services aus der Cloud sind M2M- und Sicherheitslösungen, sich ergänzende Produkte aus Mobilfunk und Festnetz sowie Lösungen für eine virtuelle Zusammenarbeit und IT-Plattformen Kern des Angebots und bilden die Basis für digitale Geschäftsmodelle unserer Kunden. Im Geschäftsjahr 2014 erzielte die Großkundensparte (T-Systems) mit 47.800 Mitarbeitern weltweit einen Umsatz von rund 8.6 Milliarden Euro.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.