Symbolfoto Verbindlichkeit

Mehr Verbindlichkeit

Europaflagge

EU-Datenschutzgrundverordnung einheitlich interpretiert

In der EU gilt künftig ein einheitliches Datenschutzrecht. Aber was bedeutet die neue Grundverordnung für die Telekom und ihre Töchter? Group Privacy hat für den gesamten Konzern jetzt einheitliche Regeln erstellt: die Binding Interpretations.

Unabhängige Datenschutzexperten beraten den Vorstand der Deutschen Telekom

Der Datenschutzbeirat der Deutschen Telekom berät den Vorstand als unabhängiges Beratungsgremium und ermöglicht einen konstruktiven Austausch mit führenden Datenschutzexperten und Persönlichkeiten aus Politik, Lehre, Wirtschaft und unabhängigen Organisationen zu datenschutzrelevanten Themen. Der Datenschutzbeirat wurde im Februar 2009 gegründet und ergänzt die interne Datenschutz- und Sicherheitsorganisation der Deutschen Telekom um einen unabhängigen und gesellschaftlich vielfältigen Blick von außen.

Der Datenschutzbeirat deckt ein breites Themenfeld ab: Er befasst sich mit Geschäftsmodellen und -prozessen zum Umgang mit Kunden- und Mitarbeiterdaten ebenso wie mit der IT-Sicherheit und der Angemessenheit von entsprechenden Maßnahmen, mit internationalen Datenschutzfragen sowie mit den Implikationen neuer gesetzlicher Regelungen. Zu seinen Aufgaben gehören die Beurteilung von Datenschutz- und Datensicherheitsmaßnahmen sowie die Erarbeitung von Vorschlägen und Empfehlungen an Vorstand und Aufsichtsrat auch im Kontext der "digitalen" Gesellschaft.

Besetzung des Datenschutzbeirats:
Jan Philipp Albrecht
Abgeordneter des Europäischen Parlaments, Mitglied im Innenausschuss und stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Binnenmarkt und Verbraucherschutz, Verhandlungsführer des Europäischen Parlaments für die geplante Datenschutzgrundverordnung

Wolfgang Bosbach
CDU, MdB, Rechtsanwalt und Vorsitzender des Bundestags-Innenausschusses

Peter Franck
Mitglied des Vorstands Chaos Computer Club (CCC)

Prof. Dr. Hansjörg Geiger
Honorarprofessor für Verfassungsrecht an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt und von 1998 bis 2005 Staatssekretär im Bundesministerium der Justiz, Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz und des Bundesnachrichtendienstes a. D.

Prof. Peter Gola
Ehrenvorsitzender des Vorstands der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit (GDD), Autor/Mitautor zahlreicher Publikationen zum deutschen Datenschutzrecht

Bernd H. Harder
Rechtsanwalt, Mitglied des Hauptvorstandes des BITKOM e. V., Lehrbeauftragter an der Hochschule der Medien Stuttgart und an der Technischen Universität München (TMU)

Gisela Piltz
Mitglied im Bundesvorstand der FDP, Stellvertretende Vorsitzende der FDP NRW

Gerold Reichenbach
SPD, MdB, Mitglied im Innenausschuss (Berichterstatter für Datenschutz sowie Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe)

Peter Schaar
Ehemaliger Bundesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit und Vorstandsvorsitzender der Europäischen Akademie für Informationsfreiheit und Datenschutz.

Dr. Gerhard Schäfer
Vorsitzender Richter am Bundesgerichtshof (BGH) i. R.

Lothar Schröder
Vorsitzender des Datenschutzbeirates, Mitglied des ver.di Bundesvorstandes und stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der Deutschen Telekom AG, Mitglied der Enquete-Kommission "Internet und digitale Gesellschaft"

Halina Wawzyniak
Die Linke, MdB, Obfrau im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz, Mitglied im Ausschuss Digitale Agenda

Prof. Dr. Peter Wedde
Professor für Arbeitsrecht und Recht in der Informationsgesellschaft an der Fachhochschule Frankfurt/Main, Direktor der Europäischen Akademie der Arbeit an der Universität Frankfurt am Main

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.