Blog.Telekom

Martina Weidmann

0 Kommentare

Wissen spielerisch vermitteln

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Wer kennt ihn nicht, den Tag der offenen Tür. Einmal im Jahr hinter die Kulissen schauen und Informationen über öffentlich nicht zugängliche Bereiche in Energieunternehmen, Justizvollzugsanstalten oder Tresorräumen bekommen. In Zeiten von Corona müssen wir darauf verzichten. Nicht ganz, wie das Beispiel des Bayernwerks zeigt.

Das Bayernwerk hat zusammen mit der Telekom eine App entwickelt, um Kindern und Erwachsene den gesamten Energiezyklus von der Erzeugung bis zur Abnahme spielerisch nahezubringen. Intuitiv und einfach erfahren sie mehr über eine Netzleitstelle, ein Umspannwerk, eine intelligente Ortsnetzstation, Smart Home oder Elektromobilität. Die App basiert auf einem multimedialen und interaktiven Wimmelbild im Comic-Stil. Mittels Virtuall Reality und Augmented Reality zoomt man sich in die Energielandschaft hinein. Die neun Stories erscheinen in 3D auf einer Projektionsfläche - beispielsweise auf einem Tisch oder Fußboden. Kinder und Erwachsene bewegen sich durch die jeweilige Story und werden Teil des Geschehens. So wie beim Tag der offenen Tür – nur virtuell.

Energiewelt von morgen anschaulich erklären

Das Bayernwerk ist aktiver Treiber der Energiewende. Das Unternehmen setzt sich mit dem Zukunftsbild der Energielandschaft in Bayern auseinander. Im Zuge dessen hat die Telekom-Tochter T-Systems MMS die App „Energie.Zukunft“ entwickelt. Dabei setzt sie auf Gamification und die Technologien VR und AR. Die Steuerung der App funktioniert über eine minimale Benutzeroberfläche. Die Mischung der echten mit der virtuellen Welt weckt die Neugierde an der Energiezukunft. Weitere Anwendungen lassen sich in die App integrieren.

210224-wissen-spielen
FAQ