Künstliche Intelligenz

Ein Gebilde aus vielen vernetzten silbernen Kugeln und darunter die Aufschrift „We Love AI“.

Jobs im Bereich KI

Vom Chatbot bis zum Glasfaserausbau: Die Telekom nutzt Künstliche Intelligenz (KI), um den Alltag zu vereinfachen, effektiver zu gestalten und sicherer zu machen. Für Kunden, Unternehmen und Mitarbeiter.

Unsere KI Leitlinien zur „Digitalen Ethik“ sind Grundlage unserer Arbeit

Die Telekom gibt sich Leitlinien zum Einsatz von künstlicher Intelligenz.

Zum Artikel

KI Insider

Francisco, Advanced Analytics Consultant

Francisco, Advanced Analytics Consultant

„Digitale Ethik soll uns als Navigationsinstrument helfen, die Werte der analogen Welt in die digitale Welt zu transportieren.“

Manuela Mackert, Chief Compliance Officer (CCO) Deutsche Telekom AG
Zum Artikel



Plattform für KI-Entwickler

Künstliche Intelligenz mit der Open Telekom Cloud entwickeln.

Die Deutsche Telekom stellt KI-Entwicklern die Plattform ModelArts aus der Open Telekom Cloud zur Verfügung. In der Betaversion können Anwender diese kostenfrei testen. Mit der Auto-Learning-Funktion können Entwickler KI-Modelle per One Click trainieren und weitere Programme nutzen, wie z.B. Tensorflow, PyTorch, Mindspore, MXNet und Caffe.

Weitere Informationen erhalten Sie im Community-Blog

Abbildung der Open Telekom Cloud

Aktuelle KI-Projekte

Roboter vor einem abgebildeten Koordinatensystem

KI und Quantentechnologie

Im Rahmen des Projekts PlanQK (Plattform und Ökosystem für Quantenunterstützte Künstliche Intelligenz) erforscht und erprobt die Deutsche Telekom potenzielle Anwendungsfälle von Quanten-KI aus Sicht eines Netzbetreibers. Das Projekt, bestehend aus 15 Partnern, dient der Entwicklung einer herstellerunabhängigen Plattform und eines zugehörigen Ökosystems für quantenunterstützte künstliche Intelligenz.

Zum Artikel

Laboranten überprüften die Daten auf einem Tablet

Predictive Maintenance in der Industrie

Dank KI Störungen rechtzeitig erkennen. Bei Predictive Maintenance, also der vorausschauenden Wartung, geht es um ein Frühwarnsystem. Zahlreiche Sensoren innerhalb der Maschinen erzeugen riesige Mengen an Daten, wie zum Beispiel aus der Messung von Lautstärke und Geschwindigkeit. Mit Künstlicher Intelligenz wird ein Grenzwert festgelegt, den die Maschine nicht überschreiten soll. Sobald dieser erreicht ist, schlägt das System Alarm. Firmen können damit vorausschauend, schnell und gut vorbereitet nötige Reparaturen angehen.

Zum Artikel

Karriere-Neustart mit Algorithmen

Mit der „New Skilling“ Akademie können Mitarbeitende sich in Themen wie Software, KI und Data Science weiterbilden. Im Interview erzählt Markus van Ballegooy von seiner halbjährigen internen Weiterbildung im Bereich KI. Er lernte die Programmiersprache Python und damit Algorithmen zu entwickeln und anzuwenden.

Zum Interview

Markus van Ballegooy an seinem Projektarbeitsplatz


Karriere im Bereich KI

Im Bereich KI arbeiten wir als internationales und diverses Team in enger Zusammenarbeit mit den operativen Geschäftseinheiten. Haben Sie Erfahrung in agilen Methoden wie SAFe und Design Thinking? Bringen Sie Fachwissen in Bereichen wie DevOps/MLOps, API first Ansatz, Deep Learning, KI Technologien sowie API-Design und Cloud Native Entwicklungen mit? Dann werden Sie Teil von uns und gestalten Sie mit uns die Zukunft der KI-Landschaft.

3 Jobs im Bereich AI verfügbar

Bonn, T-Systems International GmbH

Account Manager New Business Rail (w/m/d)

Bonn, DFMG Deutsche Funkturm GmbH

Senior Expert Finanzen (m/w/d)

Frankfurt am Main, T-Systems International GmbH

Vertriebsprofi / Hunter Financial Services (M/W/D)

Ihre Ansprechpartner, wenn es um KI geht

Sie haben Fragen zu den Karrierechancen, die wir Ihnen im Umfeld KI bieten? Sie möchten Näheres über eine Position oder ein Team erfahren? Schreiben Sie unseren KI-Recruitingexperten.

Teilen
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.