Konzern

Die Deutsche Telekom in der Slowakei

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Die Slovak Telekom Group umfasst die Muttergesellschaft Slovak Telekom, a.s. (Slovak Telekom) sowie deren Tochtergesellschaften Zoznam, s.r.o. (Zoznam), Zoznam Mobile, s.r.o. (Zoznam Mobile), Telekom Sec., s. r.o. (Telekom Sec), PosAm, spol. s r.o. (PosAm, seit 29. Januar 2010) und DIGI Slovakia (seit 1. September 2013).

Als größter slowakischer Multimedia-Anbieter zeichnet Slovak Telekom sich durch langjährige Erfahrung und verantwortungsbewusstes Handeln aus. Das Unternehmen ist ein Universalanbieter, mit dem Privat- und Geschäftskunden gleichermaßen von den Vorteilen einer umfassenden Lösung aus einer Hand profitieren. Mit seinem internationalen Know-how, innovativen Lösungen und hochmodernen Technologien bietet Slovak Telekom unter der Marke Telekom ein vielschichtiges Portfolio aus Sprach- und Datendiensten im Festnetz und Mobilfunk an. In der  LTE-Netztechnologie ist Slovak Telekom unbestrittener Marktführer in der Slowakei.

Slovak Telekom a.s.

  • Kerngeschäft: Festnetztelefonie, Breitband-Internet, mobile Sprache und Daten, IPTV/SatTV sowie  ICT-Lösungen (ICT: Informations- und Kommunikationstechnologie)
  • Beteiligung der Deutschen Telekom (indirekt/direkt): 100 Prozent
  • Mobilfunkkunden: 2,225 Millionen (Stand: 31. Dezember 2016)
  • Festnetzkunden: 850 000 Festnetzanschlüsse, 638 000 Breitbandanschlüsse, 538 000 TV-Kunden (IPTV, Satellit, Kabel) (Stand: 31. Dezember 2016)
  • Mitarbeiter: 3 268 (Slovak Telekom Group inkl. Tochtergesellschaften, Stand: 31. Dezember 2016)

Highlights:

  • Bei Magenta 1 gab es Änderungen sowohl im B2C- als auch im B2B-Segment: Bei B2C wurde das Portfolio im Juni erweitert. Im Bereich B2B wurde Magenta 1 mit dem besten Angebot für Festnetz-, Mobilfunk- und Cloud-Dienste neu eingeführt.
  • Zehn Jahre Magio TV: Slovak Telekom feiert das zehnjährige Bestehen seiner TV-Sparte. Zu diesem Anlass gibt es nicht nur neue, innovative Angebote im Kerngeschäft, sondern auch Exklusivübertragungen von vielen Sportveranstaltungen und exklusive Sendungen im eigenen Kinderkanal "Ťuki TV".
  • Das LTE-Netz von Slovak Telekom hatte zum Jahresende eine Abdeckung von 87,2 Prozent der Bevölkerung. Bereits Ende des ersten Quartals 2016 waren LTE-Anschlüsse in allen 140 slowakischen Städten verfügbar.
  • Im Dezember 2016 nahm die Telekom in Bratislava das erste kommerzielle  4G -Netz mit 375 Mbit/s in Betrieb. Ein weiterer Meilenstein: In einem Test wurden im Wirkbetrieb 900 Mbit/s im 4G-Netz erreicht (August 2016).
  • 2015 und 2016 erhielt Slovak Telekom viermal in Folge die Auszeichnung „Best in Test“ für die beste Netzqualität. Nach den unabhängigen Tests von P3 Communications erzielte Slovak Telekom im Gesamttest für Mobilfunknetze die besten Ergebnisse.

T-Systems Slovakia s.r.o.

T-Systems Slovakia (TSSK) hat seinen Sitz seit seiner Gründung in Košice und ist eng mit der Region verbunden, wo es als zweitgrößter Arbeitgeber den Ruf eines jungen, dynamischen und schnell wachsenden Unternehmens genießt. TSSK setzt sich für die Förderung der ICT-Ausbildung ein und unterstützt die regionale Entwicklung in verschiedenen Bereichen. In den zehn Jahren seines Bestehens hat sich T-Systems Slovakia zu einem der größten und angesehensten Unternehmen in der Slowakei entwickelt und verschiedene nationale und internationale Auszeichnungen für Kundenzufriedenheit, Qualität und Mitarbeiterzufriedenheit erhalten.

T-Systems Slovakia ist ein schnell wachsendes Unternehmen im ICT-Sektor. Das Unternehmen wurde im Januar 2006 als Tochterunternehmen von T-Systems International gegründet. Die slowakische Landesgesellschaft fokussiert sich als Outsourcer innerhalb des Konzerns Deutsche Telekom auf Großkunden in Deutschland, der EU und weltweit.

  • Kerngeschäft: Services im Bereich Telekommunikation und Informationstechnik (Server), Betrieb von Kundensystemen und -Anwendungen, Management und Beratung für die Transformation der ICT-Landschaft, Betriebsprozesse im Bereich FC, Sales-, Pre-Sales- und andere Prozesse, FCBSC – Finance and Controlling Business Shared Center.
  • Beteiligung der Deutschen Telekom (indirekt/direkt): 100 Prozent
  • Mitarbeiter: 3.850 (Stand: 1. Mai 2017)

Highlights:

  • Im Oktober 2012 wurde das Nearshore-Projekt SMART FC (FC NES) für die Bereitstellung hochwertiger und kostengünstiger Dienste im Bereich Finanzen, Verwaltung und Betrieb gestartet. 2014 feierte FC NES seinen ersten Jahrestag und den hundertsten Mitarbeiter. T-Systems Slovakia ist heute der größte Finanzstandort von TSI.
  • 2013 fiel der Startschuss für den T-Systems Slovakia Donation Fund. Zu den Hauptzielen des Programms gehört es, Bildungschancen für junge Talente aus der ostslowakischen Region zu schaffen und gemeinnützige Organisationen in der Region zu unterstützen, für die Mitarbeiter von TSSK sich engagieren.
  • 2013 wurde das duale Bildungsprogramm eingeführt, um dem wachsenden Bedarf an Fachkräften zu begegnen.
  • 2015 wurde in Zusammenarbeit mit der Kommunalverwaltung und der Technischen Universität Košice der erste externe Hackathon veranstaltet. Im darauf folgenden Jahr 2016 wurde der T-Systems Hackathon in Košice zur fünftgrößten Veranstaltung dieser Art in Europa.
  • 2016 feierte das Unternehmen auch das zehnjährige Jubiläum seiner Gründung und Präsenz in Košice.
  • 2017 wurde T-Systems Slovakia als „Bester Arbeitgeber des Jahres 2016“ in der Kategorie ICT ausgezeichnet.
FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.