Medien

Sandra Rohrbach

0 Kommentare

Start-ups zeigen Künstliche Intelligenz in der Praxis

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
  • „Tech Talk“ bietet Jungunternehmen auf der IZB Plattform 
  • Digitale Geschäftsideen für die Automobilindustrie 
Jungunternehmer zu Gast beim Tech Talk von Wolfsburg AG und T-Systems.

Jungunternehmer zu Gast beim Tech Talk von Wolfsburg AG und T-Systems. Auf der Internationalen Zulieferbörse in Wolfsburg wurde über Künstliche Intelligenz und das Auto der Zukunft diskutiert.

Auf der 10. Internationalen Zulieferbörse (IZB) in Wolfsburg haben heute Start-ups neue Ideen für die Mobilität der Zukunft präsentiert. Beim „Tech Talk“ der Wolfsburg AG und T-Systems zeigten sechs Firmengründer, wie beispielsweise die Vorhersage freier Parkplätze funktioniert oder wie Live-Videos ohne Zeitverzug ins Auto kommen. Vorgeführt wurden außerdem Neuheiten mit „Künstlicher Intelligenz“: So kann das selbstfahrende Auto seine Passagiere künftig immer besser verstehen, da es menschliche Bewegungen im Fahrzeuginnenraum automatisch erkennt. Im Kundenservice rund ums Auto beantworten Chatbots automatisiert einfache Fragen. 

Auch das Thema Sicherheit spielte bei den Start-ups eine wichtige Rolle. Vorgestellt wurde, wie der Autofahrer sensible Daten aus dem Fahrzeug schützen oder mithilfe einer App einen Schaden am Auto aufnehmen kann. 

„Künstliche Intelligenz ist kein Hype-Thema mehr. Heute können die neuen Technologien bereits erfolgreich eingesetzt werden. Start-ups zeigen uns, wie radikal neue Mobilitätslösungen aussehen können“, betonte Martin Mitev, Digital-Experte bei T-Systems. „Auf dem Weg zum autonomen Fahren kommt es darauf an, die Interaktion zwischen Technik, Infrastruktur und Mensch fehlerfrei und sicher zu steuern. Das so genannte Internet of Things und vor allem Künstliche Intelligenz sind hier entscheidende Faktoren. Die Mobilitätsregion Wolfsburg bietet für marktfähige Produkte von morgen ein optimales Erprobungsfeld“, betonte Thomas Krause, Vorstandsmitglied der Wolfsburg AG. 

Der „Tech Talk“ für Start-ups fand bereits zum vierten Mal statt und wurde von der Wolfsburg AG und T-Systems ausgerichtet. T-Systems ist der deutschlandweit führende IT-Dienstleister für die Automobilindustrie.  

Über die Deutsche Telekom: Deutsche Telekom Konzernprofil

Über T-Systems: T-Systems Unternehmensprofil

Über die Wolfsburg AG: Wolfsburg und die Region bilden Europas führendes Zentrum der Automobilindustrie. Die Wolfsburg AG, ein gemeinsames Unternehmen der Stadt Wolfsburg und der Volkswagen AG, baut den Standort gezielt als Forschungs- und Kompetenzzentrum der Branche weiter aus. Dazu gehört die Beratung und Unterstützung von Automobilzulieferern bei der Ansiedlung und Geschäftsentwicklung sowie der OEM-konformen Qualifizierung und Produktentwicklung. Die Wolfsburg AG ist Ausrichter der Internationalen Zuliefererbörse, Europas Leitmesse der Automobilzulieferindustrie, die alle zwei Jahre in Wolfsburg stattfindet. 

Symbolbild Vernetzung

Internet der Dinge

Mehr und mehr begleitet uns das Internet der Dinge im Alltag.

FAQ