Verantwortung

Nutzungsdaten Telefon

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Beim Telefonieren entstehende Daten sind persönliche Daten und unterliegen einem besonderen Schutz. Diese Daten speichert die Telekom, damit angebotene Dienstleistungen bereitgestellt und eine Abrechnung erfolgen kann. Inhalte werden grundsätzlich nicht gespeichert, sondern nur die Verkehrsdaten, z.B. welche Nummer wie lange mit einer anderen Nummer verbunden war.

Telefondaten ermöglichen Einzelverbindungsnachweise

Telefondaten ermöglichen Einzelverbindungsnachweise.

Welche Telefondaten speichern wir?

Die Telekom speichert bei Anrufen den Zeitpunkt, die Dauer des Gesprächs und die kontaktierte Nummer. Beim Mobilfunk wird unter anderem auch die Funkzelle gespeichert. Die Speicherfrist beträgt hier 80 Tage. Diese Daten werden aber nur gespeichert, solange sie für die Abrechnung erforderlich sind. Wenn Sie eine Flatrate nutzen und keinen Einzelverbindungsnachweis wünschen, werden die Daten im Regelfall sofort und maximal nach sieben Tagen gelöscht. Weiterhin werden Nachrichten wie SMS und MMS oder die Sprachnachrichten bei Anrufbeantwortern zwischengespeichert, bis Sie diese Daten abrufen oder löschen.

Was machen wir mit Telefondaten?

Wir nutzen Ihre Verkehrsdaten nur für die Abrechnung und die Bereitstellung unserer Dienstleistungen.

Werden die Daten an Dritte weitergegeben?

Nein. Eine Ausnahme stellen nur staatliche oder gerichtliche Anordnungen dar.

Wussten Sie schon …? - Nutzungsdaten Telefon

Wussten Sie schon …?

Jeden Tag werden 7,8 Millionen SMS von Mobiltelefonen durch das Netz der Deutschen Telekom gesendet. Das sind 5.400 SMS pro Minute.

Bei 160 Zeichen und einer durchschnittlichen Wortlänge von 10,6 Zeichen macht das 15 Wörter pro SMS.

Harry Potter Band 1 auf Deutsch umfasst rund 81.100 Wörter. Das bedeutet, dass in Deutschland tagtäglich 1.443 Harry Potter Bände als SMS-Wolken durch die Leitungen flattern. Dabei verwandeln sie sich in Einkaufslisten, Liebeserklärungen, Wutausbrüche oder kurz angebundene Antworten aus insgesamt rund 117 Millionen Wörtern.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.