Verantwortung

Medienkompetenz ist lernbar

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Wie lege ich einen Kontakt im Adressbuch an? Wo finde ich im Web Fahrpläne? Wie setze ich einen Notruf ab? Fragen, die im digitalen Alltag immer wieder gestellt werden. Mitarbeiter der Deutschen Telekom Konzernzentrale teilen ihre Medienkompetenz mit Bewohnern der Lebenshilfe Bonn.

Im Rahmen der bundesweiten Woche des Bürgerschaftlichen Engagements besuchten 20 Mitarbeiter der Deutschen Telekom die Lebenshilfe Bonn für eine Schulung in Medienkompetenz. In persönlichen Gesprächen standen die Telekom-Mitarbeiter den Bewohnern der Lebenshilfe ehrenamtlich mit Rat und Tat zur Seite und beantworteten alle Fragen zum Umgang mit Medien. Kompetente Partner Marion Frohn, Leiterin Unternehmenskommunikation der Lebenshilfe Bonn, begrüßt die Kooperation mit der Deutschen Telekom: "Medien bestimmen wichtige Bereiche unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens. Medien gezielt nutzen zu können heißt, dabei zu sein und mitreden zu können. Darum ist es der Lebenshilfe Bonn ganz wichtig, die Medienkompetenz von Menschen mit Behinderung zu fördern und kompetente Partner wie die Deutsche Telekom zu finden, die diesen Prozess unterstützen."

Verantwortung leben Die Workshops der Deutschen Telekom bei der Lebenshilfe Bonn finden bereits seit mehreren Jahren statt und sind Teil des gesellschaftlichen Engagements der Deutschen Telekom. Denn der Konzern lebt Verantwortung. Das zeigt sich auch daran, dass allein im vergangenen Jahr rund 17.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Konzerns ehrenamtlich an Social Days teilgenommen haben.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.