Verantwortung

Zum Jubiläum neun Lebensretter geehrt

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Die Telekom und die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) starten 2014 in ihr Jubiläumsjahr: Beide Partner blicken auf zwei Jahrzehnte erfolgreiche Zusammenarbeit zurück. Den Auftakt für das Jubiläumsjahr bildete jetzt die Ehrung von neun aktuellen Lebensrettern aus den Reihen der Telekom. Die Mitarbeiter hatten nach ihrer Registrierung Stammzellen oder Knochenmark für einen Blutkrebspatienten gespendet.

Seit Beginn der Zusammenarbeit haben sich 8.472 Telekom-Mitarbeiter bei der DKMS registriert, von denen 73 bereits zum Lebensretter wurden. Sie alle schenkten einem Menschen mit einer lebensbedrohlichen Blutkrebserkrankung eine neue Chance auf Leben. In der Bonner Zentrale der Telekom wurden jetzt neun Mitarbeiter für ihr lebensrettendes Engagement geehrt.

Weitere Aktionen bereits geplant Für Dietmar Welslau, Geschäftsführer Personal der Telekom Deutschland, ist das Engagement der Mitarbeiter und der Telekom bei der DKMS ein besonderes Anliegen: "Unser großer Dank gilt allen Kolleginnen und Kollegen, die sich im Kampf gegen Blutkrebs stark machen. Ich freue mich, heute neun Kollegen ehren zu können, die durch ihre Spende zu Lebensrettern wurden. Und im Rahmen des 20. Kooperationsjahres sind weitere Aktionen geplant." So sollen 2014 wiederum bundesweit Betriebstypisierungen sowie Benefizveranstaltungen durch engagierte Telekom-Mitarbeiter durchgeführt werden.

"Die enge und erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Telekom ist für die DKMS – und damit für die vielen Blutkrebspatienten – ein Glücksfall“, sagte Sandra Bothur, Geschäftsführerin der DKMS. „Das Unternehmen unterstützt unseren Kampf gegen Blutkrebs sowohl durch große finanzielle Mittel als auch durch zahlreiche Aktionen. Die DKMS schätzt die Telekom als starken Partner und blickt mit Freude auf die zukünftige Zusammenarbeit."

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.