Wie hoch sind die elektromagnetischen Felder des Mobilfunks in der Praxis?

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Die Mobilfunkfelder in öffentlich zugänglichen Bereichen und in Wohnungen liegen weit unter den Grenzwerten.

Dies zeigen aktuelle Messungen, die seit Einführung der neuen LTE-Technik durchgeführt wurden. Dazu gehören zum Beispiel die durch das renommierte Institut für Mobil- und Satellitenfunktechnik (IMST) durchgeführte Messung aus dem Jahr 2012 oder die durch das Bundesamt für Strahlenschutz beauftragte Messung in 2013. Fazit aller Messprogramme: Die gültigen Grenzwerte werden an sämtlichen Messpunkten deutlich unterschritten – selbst unter Extrembedingungen wie einer Maximalauslastung und zusätzlicher Berücksichtigung der durch GSM-und UMTS-Mobilfunkanlagen erzeugten Felder.

Die (EMF)-Datenbank der Bundesnetzagentur

Messreihen des Informationszentrums Mobilfunk (IZMF)

Messreihe in NRW

Messreihe des Bundesamts für Strahlenschutz

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.