Blog.Telekom

Veronika Remiger

0 Kommentare

Das „New Normal“ bei der Deutschen Telekom

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Wir alle mussten unser Arbeitsleben während der Corona-Krise anpassen. Gleichzeitig ist dies eine Chance, die Art und Weise, wie wir zusammenarbeiten wollen, neu zu überdenken. Viele Kolleginnen und Kollegen sind das erste Mal seit langem wieder in die Büros gekommen. Und die schon länger geöffneten Büros füllen sich spürbar mit Leben. Ich möchte Euch aufzeigen, wie die Telekom mit der neuen Herausforderung umgeht.

Wie sieht das „New Normal“ bei der Telekom aus?

Zum Monat August wurden alle Standorte in Deutschland wieder zum Arbeiten freigegeben. Darüber freue ich mich sehr, denn das Büro ist für mich viel mehr als ein reiner Arbeitsplatz, es ist ein Ort der Begegnung und Identität.

Kollege steht vor Plakat mit der Aufschrift „Endlich wiedervereint. Schön, dass du wieder da bist.“

Viele Kollegen freuen sich, dass sie wieder im Büro arbeiten können.

Meine Kollegen, die im Home-Office arbeiten können, entscheiden selbst, ob und wie oft sie im Büro arbeiten wollen. In meiner Abteilung buchen wir unsere Bürozeiten im Desk-Sharing-Tool und reservieren uns auf diesem Weg einen Arbeitsplatz. So vermeiden wir, dass zu viele Personen gleichzeitig im Büro sind. Außerdem gibt es für alle entsprechende Schutzmaßnahmen rund um den Arbeitsplatz. Diesen Maßnahmen liegt ein professionell entwickeltes Hygienekonzept zugrunde. Das Dokument wird laufend unter wissenschaftlicher Begleitung von Virologen überarbeitet und entsprechend der aktuellen Lage angepasst. Darin steht beispielsweise, dass ein Abstand von mindestens 1,5 Meter eingehalten werden muss, in welchen Situationen wir eine Maske tragen müssen und wie wir uns bei einem Infektionsfall bzw. einem Verdachtsfall zu verhalten haben. 

Außerdem werden alle Mitarbeiter in regelmäßigen Abständen von Birgit Bohle, Personalvorständin und Arbeitsdirektorin der Deutschen Telekom AG, mit einem Coronavirus Update auf dem Laufenden gehalten. Wir erhalten eine E-Mail mit allen wichtigen Neuigkeiten. Diese sind auch in unserem Intranet YOU AND ME jederzeit verfügbar. Das gibt uns Sicherheit, denn wir sind immer auf dem neusten Stand.

Wie haben die Mitarbeiter die letzten Wochen und Monate erlebt?

Um aus nächster Nähe ein reales Bild davon zu bekommen, wie es den Mitarbeitern an den Standorten mit der schrittweisen „Normalisierung“ des Arbeitslebens ergeht, hat Birgit Bohle die Standorte Bonn und Düsseldorf besucht. Sie hat Kollegen getroffen, die den ersten Tag wieder im Büro waren. Es gab aber auch einige, die erzählt haben, sie seien eigentlich nie weg gewesen. Die Gründe, wieder ins Büro zurück zu kehren, waren vielfältig: Von „Mir fällt zu Hause die Decke auf den Kopf“ bis zu „Ich habe einfach Lust die Kolleginnen und Kollegen zu sehen“.

Vielleicht fragt sich jetzt der ein oder andere, ob wir uns in Zeiten steigender Infektionszahlen sicher am Arbeitsplatz fühlen können.

Ja, das können wir! Zum einen wird das Hygienekonzept und die Schutzmaßnahmen wirklich sehr akribisch umgesetzt. Außerdem wird die Lage permanent beobachtet, um immer schnell reagieren zu können. Wir sind ständig mit Experten im Austausch, die bestätigen, dass wir - bei Einhaltung unserer Schutzmaßnahmen - absolut sicher am Arbeitsplatz sind.
 

FAQ