Blog.Telekom

Leonard Dahmen

131 Kommentare

Next Level: Spielen mit 5G

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Die Olympischen Sommerspiele in Tokio sind vorbei. Aber die 5G-Spiele haben gerade erst begonnen. Der neueste Mobilfunkstandard sorgt mit Live-Gaming, Downloads im Höchsttempo und neuen Cloud-Anwendungen schon heute für das Spielerlebnis von morgen.

Telekom Mitarbeitende sitzen auf Liegestühlen und führen ein Interview.

Experte für Gaming: Dominik Lauf erklärt die Zukunft des Online Gamings mit 5G.

In der vierten Ausgabe des #5GSummerCamp verraten wir, wie dank 5G und Cloud Gaming jedes Smartphone zur tragbaren PlayStation wird. Dazu ist Dominik Lauf, Program Lead für MagentaGaming bei der Telekom, in den sommerlichen Innenhof des Hauptquartiers in Bonn gekommen.


Cloud Gaming – die Spiele aus der Wolke


Seit Jahrzehnten ging es beim Zocken darum, sich eine möglichst starke Konsole oder einen PC mit Top-Grafikkarte zu besorgen. Denn: Je stärker die Hardware, desto schöner die Bilder. Mit Cloud Gaming geht dieses Wettrüsten zu Ende.

Experte Dominik Lauf erklärt, wie Spiele dadurch auf ein ganz neues Level kommen: „Wir stellen die Rechner, also die ganze Computerleistung, die für das Spielen notwendig ist, von den Prozessoren bis zu den Grafikkarten, in unser Netz. Der Nutzer muss dann gar nichts mehr mitbringen, er muss sich nicht mehr selber um eine leistungsstarke Grafikkarte kümmern.“

MagentaGaming streamt Spiele aus der Wolke, wie wir das von Netflix-Serien gewohnt sind. Anders als bei Netflix gibt es jedoch keinen Buffer, daher muss das Netz noch mehr Daten verarbeiten können und „live“ bereitstellen. Die ganze aufwändige Berechnung läuft in der Cloud ab. Der Spieler braucht nur noch einen Bildschirm, und die MagentaGaming-App für Windows, Mac, Android, AndroidTV, FireOS oder den MagentaTV-Stick. Und schon laufen auf dem Fernseher oder jedem anderen Display Spiele in Top-Konsolenqualität. Nur eben ohne Konsole.


Das Spiele-Netz der Telekom


Beim klassischen Zocken ist das Kabel von der Konsole zum Fernseher ein, zwei Meter lang. Da fällt es leicht, Top-Grafik zu übertragen. Und beim Streaming von Filmen spielt es keine Rolle, wenn die Wiedergabe erst nach ein, zwei Sekunden startet.

Beim Cloud Gaming funktioniert das alles anders. Dominik Lauf schildert den Unterschied: „Wenn man das mit Netflix, mit Video, vergleicht, sind die Datenraten im Gaming höher. Und vor allem muss alles live stattfinden, das Netz muss wirklich stabil sein. Beim Online Gaming zählt jede Millisekunde, die entscheidend für Gewinnen oder Verlieren ist.“

Deshalb hat die Telekom ihre Rechner für MagentaGaming überall in Deutschland dezentral aufgestellt. Experte Lauf rechnet vor, wie wichtig das ist: „Circa 100 Kilometer Entfernung vom Kunden bis zum Datencenter machen grob geschätzt eineinhalb Millisekunden Latenz aus. Das heißt also, wir schauen, dass wir möglichst nahe an den Kunden herankommen.“

Telekom Mitarbeiter spielt ein Spiel auf einem Smartphone

Mit Leidenschaft bei der Sache: Seit über 30 Jahren begeistert sich Dominik Lauf nun schon fürs Zocken.


Next Generation: Zocken mit 5G


Erst mit extrem geringen Latenzen, also praktisch verzögerungsfrei, werden Steuerbefehle „live“ ausgeführt – als ob tatsächlich ein extrem leistungsstarker Spiele-PC zu Hause stehen würde. Und gerade diese Live-Kommunikation ist eine der herausragenden Qualitäten von 5G, die damit Next-Generation-Zocken über die Cloud möglich macht. Das „G“ in „5G“ steht zwar nicht für „Gaming“, könnte es aber.

„Stabilität und Bandbreite spielen einfach eine Wahnsinnsrolle“, weiß Telekom-Spielechef Lauf. Rekordgeschwindigkeiten sind dabei gar nicht entscheidend, 10 bis 20 Megabit pro Sekunde genügen meist schon für starke Grafikleistungen. „Aber die müssen vor allen Dingen stabil rüberkommen“, so Dominik Lauf. „Und mit 5G wird das ermöglicht, hier wird 5G spürbar.“

Das passt perfekt zu den neuen Spielegewohnheiten, zu noch mehr sozialem Gaming mit Familie, Freunden und Bekannten. Seit Corona ist das bei den 34 Millionen Zockern in Deutschland noch populärer geworden. Und so gilt mit 5G und Cloud Gaming nach Olympia 2021 erst recht: Mögen die Spiele beginnen!

In jeder Folge der 5G Summer Camp Serie verlosen wir ein 5G-fähiges iPhone 12 Pro. Im Video stellen wir eine Frage. Eure Antwort schickt Ihr per Mail an gewinnen@telekom.de. Teilnahmeschluss für die Gewinnspielfrage der vierten Folge ist der 16. August 2021. Alle Teilnahmebedingungen zum Nachlesen gibt es hier. Wer gut aufpasst, findet die Lösung im Video. Wir wünschen allen Teilnehmenden viel Glück!

Das ganze Interview gibt es im Video zu sehen:

20210810_5G-SummerCamp-Teil-4_thumb
Drache aus einer Mixed Reality Szene fliegt über einem Stadion

Blog.Telekom

Leonard Dahmen

0 Kommentare

Neue Welten mit 5G

Im 5G Summer Camp vermischen sich in der neusten Episode Wirklichkeit und digitale Welten.

FAQ