Blog.Telekom

George-Stephen McKinney

30 Kommentare

Netzausbau 49/17

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
BI_20170727_LTE 4G_Techniker an Mast

Ständig und überall baut die Telekom aus! Darum gibt es an dieser Stelle jede Woche eine Übersicht der wichtigsten Meldungen, wo in Deutschland die Netzabdeckung erweitert und Glasfaser verlegt wurde.

Die Deutsche Telekom investiert Jahr für Jahr rund vier Milliarden Euro. Das ist mehr als jeder unserer Wettbewerber. Wir reden nicht, wir bauen. Mit mehr als 455.000 Kilometer betreibt die Telekom das größte Glasfaser-Netz in Europa.
Allein im Jahr 2017 kommen rund 40.000 Kilometer, in 2018 (nach Plan) rund 60.000 Kilometer hinzu, die wir für unsere Kunden bauen.

Wichtiger Hinweis:
Diese Seite wird von der Pressestelle erstellt und betreut.
Wir dokumentieren hier jede Woche unseren Netzausbau.
Wer etwas online buchen oder eine Beratung möchte, muss unsere Kundenwebseite www.telekom.de nutzen. Aus verschiedenen Gründen, u.a. wegen Wettbewerbsrecht und Regulierung, können wir an dieser Stelle keine individuellen Ausbauanfragen beantworten. Dafür besteht die Möglichkeit, sich unter www.telekom.de/schneller als Kunde einzutragen und frühzeitig eine Info zu erhalten, sobald der Ausbau an der dort eingetragenen Adresse abgeschlossen ist.

LTE-Ausbau: Schneller ins Mobilfunknetz

Noch schnellere LTE-Technik mit Übertragungsraten von bis zu 150 MBit/s hat die Telekom in folgenden Städten und Gemeinden in Betrieb genommen:

  • Altenberg
  • Baruth / Mark
  • Bernried
  • Bobitz
  • Brahlstorf
  • Breitenbach a. Herzberg
  • Breitscheid
  • Coswig (Anhalt)
  • Deggingen
  • Drentwede
  • Dudeldorf
  • Eimke
  • Emsbüren
  • Essingen
  • Großenkneten
  • Katzhütte
  • Lalendorf
  • Loose
  • Ludwigslust
  • Markt Dirlewang
  • Mehlingen
  • Nohfelden
  • Nordkirchen
  • Pilsach
  • Ramsau bei Berchtesgaden
  • Staufenberg
  • Temnitzquell (OT Netzeband)
  • Weißenberg
  • Wolfach

Schnelles Internet: Hier ist es angekommen

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Themen-Special zu rund 50 Städten:

Wir hatten im November angekündigt, dass wir im Rahmen der IP-Umschaltung und dem Einsatz der Vectoring-Technik pro Monat rund 750.000 zusätzliche Haushalte in rund 50 deutschen Städten mit bis zu 100 MBit/s versorgen werden.
Im November gingen „auf einen Schlag“ 3,5 Millionen ans Netz.
Die Maßnahme läuft bis Februar, dann werden wir in diesen Städten auf sechs Millionen Anschlüsse kommen. Daher werden wir bis Februar hier in diesem Blog, auf Facebook und Twitter jeden Monat auf den Zuwachs hinweisen. Aktueller Stichtag für den nächsten Durchlauf war der 4. Dezember. Highlights in diesem Monat Berlin (von 380.000 auf 530.000), München von (310.000 auf 400.000) und Stuttgart (von 88.000 auf 140.000).

Folgende Städte profitieren von den neuen Geschwindigkeiten:

Aachen, Berlin, Bielefeld, Böblingen, Bochum, Bonn, Braunschweig, Bremen, Darmstadt, Dortmund, Dresden, Duisburg, Düsseldorf, Erfurt, Essen, Frankfurt am Main, Freiburg im Breisgau, Friedrichshafen, Hagen, Hamburg, Hannover, Heilbronn, Karlsruhe, Kassel, Kiel, Köln, Krefeld, Leipzig, Lübeck, Magdeburg, Mainz, Mannheim, Mönchengladbach, München, Neuss, Nürnberg, Oberhausen, Oldenburg, Potsdam, Regensburg, Rostock, Saarbrücken, Solingen, Stuttgart, Ulm, Wiesbaden, Wuppertal und Würzburg.

Kunden können auf www.telekom.de/schneller recherchieren, ob ihr Anschluss bereits von der höheren Geschwindigkeit profitiert. Auch die Berater in den Telekom Shops und Fachmärkten sowie an der kostenfreien Hotline (0800 330 1000) wissen Bescheid.

Zu diesem Angebot schneller Internet-Anschlüsse - im Zuge der IP-Umstellung - kommt der Ausbau neuer Glasfaserstrecken hinzu: beim Eigenausbau der Telekom, gefördertem Ausbau sowie der Anbindung von Gewerbe- und Neubaugebieten. Darüber hinaus treiben wir die Modernisierung und den Ausbau des Telekom-Mobilfunknetzes pausenlos voran, ein Netz, das schon heute 5G ready ist.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ansonsten kann unser Glasfaserausbau mit Surfgeschwindigkeiten bis zu 100 MBit/s  ab sofort hier genutzt werden:

  • Ammersbek
  • Amt Mittelholstein (OT Grauel, Hohenweststedt, Mörel, Niendorf, Rade,
     Remmels, Tappendorf und Wapelfeld)
  • Bargfeld-Stegen
  • Bargteheide
  • Bergen
  • Diera-Zehren (OT Löbsal und Nieschütz)
  • Elmenhorst
  • Grafing
  • Hofgeismar
  • Leinefelde-Worbis (OT Leinefelde)
  • Lenting (Siedlung Desching)
  • Naila (Vorwahlbereich 09282)
  • Netphen (OT Eschenbach und Frohnhausen)
  • Tremsbüttel

Hier kann adressgenau recherchiert werden: www.telekom.de/schneller.

BI_20170717-wir-bauen-schnelles-internet

Leitungsverlegung: Bauarbeiter zieht Kabel direkt von der Trommel.

Schnelles Internet: Hier beginnt der Ausbau

Die Planungen für einen Glasfaserausbau hat die Telekom diese Woche in folgenden Kommunen begonnen:

Für eine Geschwindigkeiten bis zu 100 MBit/s:

  • Borgentreich und Borgholz

Baustart/Beginn von Ausbauarbeiten:

  • Völklingen

Hinweis: Die Ausbaugebiete sind zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht auf der Karte www.telekom.de/schneller abgebildet. Es besteht aber die Möglichkeit sich dort als Kunde einzutragen und eine frühzeitige Info zu erhalten, sobald der Ausbau abgeschlossen ist.

FTTH-Pilot: Hier könnte ein Ausbau starten

Mit Auftakt in Bad Staffelstein (Landkreis Lichtenfels in Bayern) testet die Telekom einen neuen Vermarktungsansatz. Ab sofort können sich die Bürgerinnen und Bürger dort für einen Glasfaseranschluss (FTTH) bei der Telekom registrieren. Das Ziel der Telekom ist: bis zum 28. Februar 2018 750 Aufträge für einen superschnellen Internetanschluss einzusammeln. Das Projekt soll bereits Ende 2018 abgeschlossen sein. Möglich wird dieser schnelle Ausbau durch den Einsatz des Trenching-Verfahrens. Diese Verlegemethode des Glasfaserkabels ist achtmal schneller und um bis zu 30 % günstiger als das herkömmliche Tiefbau-Verfahren.

 Geförderte Projekte

Nachdem wir öffentliche Ausschreibungen gewonnen haben konnten wir diese Woche außerdem Verträge für den Breitbandausbau mit bis zu 50 MBit/s abschließen (der Ausbau erfolgt zum Teil auch mit bis zu 200 MBit/s):

  • Schönwald/Bayern (mit FTTC-Anteil)

Hinweis: In der Regel dauert der Ausbau (je nach Aufwand oder Vertrag) zwischen zwölf bis 24 Monate. Anschließend können die Kunden die neuen Anschlüsse nutzen.Die Ausbaugebiete sind zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht auf der Karte www.telekom.de/schneller abgebildet. Es besteht aber die Möglichkeit sich dort als Kunde einzutragen und eine frühzeitige Info zu erhalten, sobald der Ausbau abgeschlossen ist.

Baustart/Beginn von Ausbauarbeiten:

  • Keine Baustarts in dieser Woche

Und wir haben den Netzausbau mit Surfgeschwindigkeiten bis zu 50 MBit/s in den folgenden Kommunen erfolgreich abgeschlossen:

  • Irlbach (OT Entau, Irlbach und Sophienhof)
  • Kranzberg (Gewerbegebiet)
  • Markt Ergolding
  • Nußdorf am Inn
  • Pohlheim (OT Garbenteich, Grüningen und Holzheim)
  • Sulzbach am Main (OT Domau - mit FTTH-Anteil)

Ab sofort kann hier das schnelle Internet genutzt werden.

Mehr über das Thema "Netzausbau" erfahren

Auf unserem Youtube-Kanal "telekomnetz" begleiten wir den Netzaus- und umbau in Bild und Ton.

Wer Infos ganz schnell haben will, folgt uns auf Twitter: "telekomnetz".

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.