Blog.Telekom

André Hofmann

3 Kommentare

Telekom gewinnt den connect Festnetz-Test souverän

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Mit Bestnoten in den Kategorien Telefonie, Breitband-Internet und Webdiensten erobert die Telekom mit 447 von 500 Punkten die Spitzenposition zurück.

Die connect selbst spricht von einem "souveränen Testsieg" der Telekom beim diesjährigen Festnetz-Test. In den Kategorien Telefonie, Breitband-Internet und Webdiensten attestiert das Fachmagazin Topleistungen in nahezu allen Einzelwertungen. „Wir freuen uns, dass wir uns den Connect-Festnetz-Testsieg zurückgeholt haben. Bestnoten in den wichtigsten Kategorien – das kann sich sehen lassen. Das macht mich stolz“, freut sich Technik-Chef Walter Goldenits und führt weiter aus: „Ich möchte mich bei allen Kolleginnen und Kollegen bedanken, die jeden Tag daran arbeiten unser Netz für unsere Kunden besser zu machen. Denn darum geht es uns: das Kundenerlebnis in unserem Netz kontinuierlich zu verbessern, um auch in Zukunft die Nummer 1 zu bleiben. Wenn wir zusätzlich das Wettrennen um technische Details gewinnen, ist das natürlich doppelter Ansporn“.

"Das beste Netz ist Magenta"

Der Connect Festnetz-Test hat über die letzten Jahre hinweg mit zur Qualitäts-Steigerung in allen deutschen Festnetzen beigetragen. Mittlerweile sind die Netze insgesamt auf einem sehr hohen Niveau, weshalb der Test sich immer stärker auf technische Details konzentriert. Die Detaildaten des Tests bewerten Spezialisten der Telekom jedes Jahr. Ursachen für Werte mit Optimierungsbedarf werden gesucht und behoben. Der Fokus der Telekom liegt dabei aber vor allem auf eine Verbesserung des Erlebnisses für die Kunden. 

connect

In der wichtigsten Testkategorie ‚Sprache‘ distanziert die Telekom die gesamte Konkurrenz um mindestens fünf Wertungspunkte. Unter anderem verbesserte sich im Vergleich zum letzten Jahr die Rufaufbauzeit von 0,48 Sekunden auf 0,36 Sekunden. Für Technik-Fans ein großer Schritt, für den Kunden in der täglichen Nutzung jedoch nur marginal spürbar. Im Bereich Daten und Webdienste gibt es geteilte Spitzenplätze für die Telekom. Im Bereich Daten mit der Maximalpunktzahl von 100 möglichen Punkten. Nur im Bereich Web-TV musste sich die Telekom geschlagen geben. Bei den Kunden-relevanten Faktoren wie Pufferzeit und Video-Qualität bestehen jedoch nur minimale Unterschiede. Diese bewegen sich in den Nachkommastellen, die der Kunde kaum bemerkt. Das Testergebnis wird nun im Detail analysiert, mit dem Ziel sich bis 2019 weiter zu verbessern.
 

Breitbandausbau

Netze

Die Telekom investiert jedes Jahr mehrere Milliarden Euro in den Netzausbau.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.