Blog.Telekom

Nicole Schmidt

1 Kommentar

Ist das digitale Kunst oder kann das weg?

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Die Digitalisierung hat einen Kreativraum geschaffen, der Künstler immer wieder neu inspiriert. Dabei reicht die Bandbreite digitaler Kunst vom Einsatz künstlicher Intelligenz über interaktive Installationen bis zu Code Poetry. Werden digitale Trends die Kunstwelt nachhaltig verändern?

telegraphen_lounge: Ist das digitale Kunst oder kann das weg?


Auch die Kunst ist längst von den disruptiven Kräften der Digitalisierung geprägt. So haben bei der weltweit größten Digitalkunst-Schau „The Wrong“ bislang mehr als 3.000 Künstler in virtuellen Online-Pavillons ihre Werke gezeigt – kostenlos und weltweit mit einem Klick erreichbar. Dabei wird bei digitaler Kunst potenziell der gesamte Kreativprozess durch Digitalisierung verändert – von der Inspiration über den Schaffensprozess bis zum fertigen Kunstwerk. Wie gestaltet sich das Verhältnis zur etablierten Kunstwelt, welche Rolle spielt digitale Kunst bei Sammlern und wie kann sie für die Nachwelt bewahrt werden, wo sich digitale Technologien doch fortlaufend verändern?

Darüber wollen wir mit Ihnen/Euch gemeinsam diskutieren, beim einem telegraphen_lounge zum Thema „Ist das digitale Kunst oder kann das weg?“ am Mittwoch, 16. Januar 2019, 18:30 Uhr.

Impulsgeber:

Nikolas Löbel MdB

Nikolas Löbel MdB, Mitglied im Ausschuss für Kultur und Medien des Deutschen Bundestags.


Nikolas Löbel MdB, Mitglied im Ausschuss für Kultur und Medien des Deutschen Bundestags

Roman Lipski, Maler, AI Muse.

Roman Lipski, Maler, AI Muse.


Roman Lipski, Maler, AI Muse 

Seda Röder, „The Piano Hacker“, Gründerin Sonophilia Netzwerk.

Seda Röder, Pianistin, Gründerin Sonophilia Netzwerk.


Seda Röder, Pianistin, Gründerin Sonophilia Netzwerk

Antje Hundhausen, Deutsche Telekom AG

Antje Hundhausen, Founder Art Collection Telekom.


Antje Hundhausen, Founder Art Collection Telekom

Moderation:

Wolf-Christian Ulrich, zdf

Mittwoch, 16. Januar 2019, 18:30 Uhr.

Hauptstadtrepräsentanz, Deutsche Telekom AG, Französische Str. 33 a-c, 10117 Berlin

Aufgrund des begrenzten Raumangebotes bitten wir um vorherige Anmeldung hier im Blog.Telekom.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Für alle Interessierten, die nicht vor Ort sein können, bieten wir hier ab 18:30 Uhr einen Livestream an.

090118_stream_digitale_kunst

Über die telegraphen_
Die Digitalisierung verändert die Welt und damit auch die Deutsche Telekom. Wirtschaft, Gesellschaft und Politik sehen sich komplett neuen Fragen gegenüber und die Antworten darauf müssen erst noch gefunden werden. Bei den telegraphen_ wollen wir mit allen Beteiligten über diese Veränderungen on- und offline diskutieren und hören, wie andere damit umgehen. Wir sehen uns dabei als freie Meinungsplattform und laden alle Interessierten zum Mitgestalten ein.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.